Universität Innsbruck

Lehramts­studium
Sekundar­stufe (All­gemein­bildung)

Das Lehramts­studium Sekundar­stufe (All­gemein­bildung) bildet zu Lehrer*innen der gewählten Unter­richts­fächer an den Schulen der Sekundar­stufe* aus. Es können zwei Unter­richts­fächer (oder ein Unter­richts­fach und eine Speziali­sierung) frei gewählt werden.

Studierende sitzen um einen Tisch

Für die Zulassung zum Bachelor­studium Lehramt Sekundar­stufe Allgemein­bildung ist die Absolvierung eines Aufnahme­verfahrens notwendig.

Rund ums Studium Aufnahmeverfahren

Für die Unterrichts­fächer Bewegung und Sport, Bildnerische Erziehung, Instrumental­musik­erziehung, Musik­erziehung und Technisches und textiles Werken ist zusätzlich die erfolgreiche Absolvierung einer Zulassungsprüfung in dem jeweiligen Unterrichtsfach notwendig.

Mit dem Abschluss des Master­studiums wird die Unter­richts­befugnis für die gewählten Unter­richts­fächer erlangt. Das Studium umfasst die fachliche und fach­didak­tische Aus­bildung in jedem gewählten Unter­richts­fach (oder die fach­liche Aus­bildung in einer Speziali­sierung) sowie die bildungs­wissenschaf­tliche und pädagogisch-praktische Aus­bildung.

Info

Bachelor of Education (BEd)
Master of Education (MEd)

Dauer/ECTS-AP
12 Semester/360 ECTS-AP
(Bachelor 8 Semester, Master 4 Semester)

Studienart
Vollzeit

Unterrichtssprache
Deutsch

Voraussetzung
Matura oder Äquivalent

Curriculum
Bachelor  
Master   

Unterrichtsfächer

BAMABerufsorientierung/Lebenskunde

BAMABewegung und Sport

BAMABildnerische Erziehung

BAMABiologie und Umweltkunde

BAMAChemie

BAMADeutsch

BAMAEnglisch

BAMAErnährung und Haushalt

BAMAEthik

BAMAFranzösisch

BAMAGeographie und Wirtschaftskunde

BAMAGeschichte, Sozialkunde, Politische Bildung

BAMAGriechisch

BAMAInformatik

BAMAInstrumental­musikerziehung

BAMAIslamische Religion

BABAItalienisch

BAMAKatholische Religion

BAMALatein

BAMAMathematik

BAMAMusikerziehung

BAMAPhysik

BAMARussisch

BAMASpanisch

BAMATechnisches und textiles Werken

Spezialisierungen

BAMAInklusive Pädagogik

BAMAMedienpädagogik

Studienanteile im
Bachelor- und Masterstudium

Studienanteile im Bachelor- und Masterstudium

Das richtige Studium für mich?

Zu einem Turm gestapelte Steine

In fünf Begriffen

  • anspruchsvolles Studium mit hohem Niveau
  • Fachausbildung in den gewählten Unterrichtsfächern
  • fachdidaktische Ausbildung in den gewählten Unterrichtsfächern
  • bildungswissenschaftliche Ausbildung
  • pädagogisch-praktische Ausbildung
Zwei Kinder arbeiten mit einem Tablet

Nach dem Studium

PhD

  • Education
  • PhD-Studium in dem Unterrichts­fach, in dem die Masterarbeit geschrieben wurde

Weiterbildungsangebote

Mann gestikuliert

Mein Beruf

Karrieremöglichkeiten

  • Unterricht in Schulen der Sekundarstufe*
  • Jugendarbeit
  • Bildungsbereich

Career Service der Universität Innsbruck

Aus der Praxis

Ta­gung: Inklu­si­ve Räu­me er­for­schen und ent­wi­ckeln

Vergangene Woche fand die 35. Jahrestagung der Inklusionsforscher*innen an der Uni Innsbruck in Kooperation mit der KPH Edith Stein statt. In Hybrid- und Online-Formaten diskutierten über 400 Teilnehmer*innen aus dem deutschen Sprachraum unter dem Motto „Raum. Macht. Inklusion. Inklusive Räume erforschen und entwickeln“.

Inklu­si­ve und nach­hal­ti­ge Bil­dungs­kon­zep­te im Zen­trum der Al­pen

Mit dem INNALP Education Hub koordiniert die Universität Innsbruck den Aufbau eines regionalen und überregionalen Bildungsnetzwerks, das sich der professionellen Entwicklung innovativer Bildungsangebote verschrieben hat. Die Lehr- und Lernangeboten werden in weiterer Folge auf Landesebene und auch bundesweit zum Einsatz kommen.

Africa-Uni­net-Pro­jekte ge­fördert

Die Zusammenarbeit von österreichischen und afrikanischen Forschungseinrichtungen ist erfolgreich angelaufen. Jährlich finden Ausschreibungen für zweijährige Netzwerkprojekte statt. Das Wissenschaftsministerium fördert 20 dieser Projekte mit rund 500.000 Euro, an drei der Projekte ist die Universität Innsbruck beteiligt.

Die Mo­tiva­tion von Stu­dieren­den im Schat­ten von COVID-19

„Distance Learning“ lautet die Devise an österreichischen Hochschulen seit Mitte März. Forscher*innen der Universitäten Innsbruck, Salzburg und Klagenfurt sowie dreier deutscher Universitäten gehen der Frage nach, welche Veränderungen das für Studierende mit sich bringt.

* (Neue) Mittelschulen, Polytechnische Schulen, Allgemeinbildende Höhere Schulen, Mittlere und Höhere Berufsbildende Schulen und in Südtirol: Mittelschulen und Oberschulen