Universität Innsbruck

Schnee in Bewe­gung

Je nach Alter

1. Lerneinheit:

Lawinen - Wo sind wir sicher? (Erklärung der Gefahrenzonenpläne)

  • Wie können wir sicher sein? (Konzepte der numerischen Modellierung und des Lawinenschutzes)
  • Wie gut können wir sie vorhersagen? (Grundlagen der numerische Modellierung)

2. Übung/Experiment:

  • Lawinen –Gefahrenzonenplanung (Experimentelle Erstellung eines Gefahrenzonenplanes)
  • Prognose und Schutz (Ermittlung Ablagerungsgebiet mit einfachem mathematischen Modell und experimentelle Überprüfung, Experimente mit diversen selbst gebauten Schutzbauwerken)
  • Prognose (Ermittlung Auslauflänge mit Blockmodell und experimentelle Überprüfung)

Art der Veranstaltung

interaktiver Workshop

Dauer

90-100 Minuten (2 Schuleinheiten)

Ort der Veranstaltung

an einem Standort der Universität Innsbruck

Datum der Veranstaltung

offen

Anzahl an Schüler*innen

10 bis 20 Schüler*innen

Buchung

Institut für Infrastruktur, Arbeitsbereich für Geotechnik und Tunnelbau, Barbara Schneider-Muntau, barbara.schneider-muntau@uibk.ac.at

Voraussetzungen

keine

Vorkenntnisse

keine

Schultypen

Volksschule, Sekundarstufe 1, Sekundarstufe 2

Altersgruppe

Volksschule: 3. und 4. Klasse (8–10 Jahre), Sekundarstufe 1: 5. und 6. Klasse (10–12 Jahre), Sekundarstufe 1: 7. und 8. Klasse (12–14 Jahre), Sekundarstufe 2: 9. und 10. Klasse (14–16 Jahre), Sekundarstufe 2: 11. bis 13. Klasse (16–19 Jahre)

Wissenschaftsbereich

Naturwissenschaften, Technische Wissenschaften