PEAK-Expertin

Barbara Schneider-Muntau

Barbara Schneider-Muntau

Schwerpunkt

BODENMECHANIK UND GEOTECHNIK

Kontakt

E-Mail:
barbara.schneider-muntau@uibk.ac.at
Telefon:
+43 512 507 62382
Web:
Arbeitsbereich für Geotechnik, Institut für Infrastruktur

Sprachen: Deutsch, Englisch

Barbara Schneider-Muntau ist Universitätsprofessorin für Bodenmechanik am Institut für Infrastruktur der Universität Innsbruck. In ihrer Forschung beobachtet und misst Schneider-Muntau geotechnische Phänomene sowohl in der Natur als auch im Labor und transferiert zum besseren Prozessverständnis diese Erkenntnisse in realitätsnahe numerische Modelle. Naturgefahren in Gebirgsräumen wie etwa Hangrutschungen und Bergstürze spielen dabei eine wichtige Rolle.

Themen-Cloud: Naturgefahren, Hangrutschung, Mure, Bergsturz, Permafrost, Prävention, Anpassung, Katastrophenschutz, Resilienz, Prozessverständnis

Zur Person

Die Geotechnikerin Barbara Schneider-Muntau ist Spezialistin auf dem Gebiet der numerischen Modellierung von Naturgefahren im alpinen Bereich. Dabei liegt ihr Fokus auf dem Prozessverständnis und der der Erabeitung nachhaltiger Lösungsansätze, um etwa Berge zu überwachen und, wo möglich, zu stabilisieren, die bereits heute intensiv von den Folgen der Klimakrise betroffen sind. Gerade im hochalpinen Bereich ist das Abschmelzen der Gletscher sowie der damit verbundene Verlust des Permafrostes ein großes Gefahrenpotenzial für instabile Steillagen. Schneider-Muntau ist Lead-Autorin des 2. Österreichischen Sachstandsberichts zum Klimawandel, der von 120 Wissenschaftler:innen bis 2025 erstellt wird.

In den Medien

Nach oben scrollen