Was Sandmännchens Frau tut

 

Der Sandmann aus der Sternenmühle
schleppt schon den Schlummersack gebückt.
Vorm Mühltor in der Dämmerkühle
sitzt seine stille Frau und strickt
Schlafhauben, ganz aus Veilchenwolle,
in die sie buntes Traumgarn stickt
voll Vögeln, Hasen, Faltern, Fischen,
daß sie uns nachts nicht mehr entwischen.
Ein weißes Mondschaf der Frau Holle
ist auch dabei und blökt beglückt,
weil sie’s mit Glockenblumen schmückt. 

(aus: Die Sternenmühle, 1959.
Mit freundlicher Genehmigung des Otto Müller Verlags.)