Laß meine Unruhe ausruhn

 

Laß meine Unruhe ausruhn
in deiner Atemwiege,
daß ich vom Fieber des Lebens
genese. 
 

(aus: Der Atem des Wortes, 1995.
Mit freundlicher Genehmigung des Otto Müller Verlags.)