Willkommen am Forschungsinstitut Brenner-Archiv

6020 Innsbruck, Josef-Hirn-Str. 5/10. Stock
Telefon: +43 (0)512 507 45001

Telefax: +43 (0)512 507 45199
Geöffnet: Mo-Do: 8–16 Uhr, Fr: 8–12 Uhr
Anreise
Anfragen richten Sie bitte entweder an die bei den
Beständen angegebenen Betreuerinnen und Betreuer oder an
EmailBrenner-Archiv@uibk.ac.at
 
Institutsleiterin:
Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer
 


Aktuelles

Neu: Bildergalerie "Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Po-Ebene. Buchpräsentation und Präsentation der künstlerischen Beiträge" am 27.04.2017 im Kunstpavillon Innsbruck

Alois Pichler als Witt­gen­stein-Gast­professor in Inns­bruck

Innsbruck liest 2017

Newsletter Nr. 9/2017 des Forschungsinstituts Brenner-Archiv

Akademischer Festakt anlässlich des 80. Geburtstags von Walter Methlagl
ORF Tirol heute v. 25.3.2017

Zum 70. Geburtstag von N. C. Kaser
Dolomiten v. 16.3.2017
[mehr]  

Zum 100. Geburtstag von Ernst von Glasersfeld
oe1 v. 5.3.2017
[mehr]  

Ausgabe 10/2017 des Online-Magazins LiLit – Literatur im Lichthof ist online 

Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv Nr. 35/2016
Bestellungen

Die Internetdokumentation der Südtiroler Kulturzeitschrift Arunda ist online:
Arunda. Südtiroler Kulturzeitschrift. Rück Ein Aus Blicke (1976-2016)
TV-Beitrag im Rai Südtirol v. 2.11.2016

Veranstaltungen 

31.05.2017, 19.00 Uhr, Literaturhaus am Inn
Über die Arbeit mit Sprache und Texten

01.06.2017, 19.00 Uhr, Forschungsinstitut Brenner-Archiv, Gastvortrag
Caitríona Ní Dhúill (Durham University, UK): Worte am Anfang. Lebensanfänge aus metabiographischer Sicht

02.06.2017, Forschungsinstitut Brenner-Archiv
Studientag zum Thema "Lebensanfänge"

Neuerscheinungen

Marie von Ebner-Eschenbach – Josephine von Knorr. Briefwechsel 1851–1908. Kritische und kommentierte Ausgabe. Hrsg. v. Ulrike Tanzer, Irene Fußl, Lina Maria Zangerl und Gabriele Radecke. 2 Bde. Berlin: De Gruyter 2016, 1362 S.

Max von Esterle. Karikaturen und Zeichnungen. Im Auftrag des Forschungsinstituts Brenner-Archiv der Universität Innsbruck hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Christine Riccabona. Innsbruck: Limbus 2017.
Tiroler Tageszeitung v. 12.4.2017

norbert c. kaser. mein haßgeliebtes bruneck. Ein Stadtporträt in Texten und Bildern. Hrsg. von Joachim Gatterer. Innsbruck-Wien: Haymon 2017.

Dietmar Schönherr: Die blutroten Tomaten der Rosalía Morales. Ein Nicaragua-Roman oder Das Zerbrechen einer Illusion. Herausgegeben, kommentiert und mit einem Nachwort von Eberhard Sauermann. Innsbruck: Haymon 2017 (= Haymon tb 239).

Franz Tumler: In einer alten Sehnsucht. Ein Südtirol-Lesebuch. Hrsg. von Ferruccio Delle Cave. Innsbruck-Wien: Haymon 2016.

Joseph Zoderer: Die Walsche. Roman. Mit Materialien aus dem Vorlass des Autors sowie Beiträgen von Sigurd Paul Scheichl und Irene Zanol. Innsbruck-Wien: Haymon 2016 (Werkausgabe Joseph Zoderer. Bd.3). 

Arunda. vierzig. Hrsg. v. Christine Riccabona und Erika Wimmer. Innsbruck: Limbus 2016. 

Landschaftslektüren. Lesarten des Raums von Tirol bis in die Po-Ebene. Hrsg. von Markus Ender, Ingrid Fürhapter, Iris Kathan, Ulrich Leitner, Barbara Siller. Bielefeld: transcript Verlag 2017.

Erika Wimmer Mazohl: Meran abseits der Pfade. Wien: Braumüller 2017.
SALTO v. 3.5.2017
SALTO v. 13.5.2017
Maiser Wochenblatt, Ausgabe 10-2017

  


 

>> NEUERWERBUNGEN
>> RÜCKSCHAU