Bestand Markus Vallazza

Geb. 8.8.1936 in St. Ulrich (Gröden/Südtirol), gest. 21.4.2019 in Bozen. Bildender Künstler (v.a. Grafiken, Zeichnungen, Gouachen, Ölbilder) und Schriftsteller.
Mehr über den Künstler und sein Werk auf der Homepage www.markusvallazza.it.

Kassetten: 12 (2017) + ? (2021)
Nachlassnummer: 285
Erwerb: 2017 (Schenkung M. Vallazza), 2021 (Schenkung Alma und Saskia Vallazza)
Rechte: bei den Töchtern Alma und Saskia Vallazza
Standort: Depot 30
Kontakt: Annette Steinsiek

Hinweis: Der Begriff Nachlass bezieht sich hier nicht auf das bildkünstlerische Werk.
Das Brenner-Archiv besitzt "einen echten Vallazza" - darüber ist hier mehr zu finden!
Mit den Briefen (s. III.) kommen zu manchen im Brenner-Archiv schon vorhandenen Beständen die Gegenstücke hinzu: Z.B. im Bestand von Karl Lubomirski und Kristian Sotriffer finden sich zahlreiche Briefe von Markus Vallazza.

 

I. Tagebücher (2017, auf Wunsch des Künstlers Einsichtnahme gesperrt bis 2037!)

Es handelt sich um 151 St. aus den Jahren 1956 bis 2015.

 

II. Skizzenbücher (Scans)

Die Originale von Markus Vallazzas Skizzenbüchern zur Divina Commedia, 9 Hefte, wurden von der Südtiroler Landesregierung angekauft und werden im Landesarchiv Südtirol aufbewahrt.
Sie wurden bereits als Faksimiles publiziert in der edition per procura, Wien/Lana, 1996 (I-IV) und 2001 (VI-IX).
Als Erfüllung des Schenkungsvertrags betreffend die Tagebücher hat das Brenner-Archiv die Digitalisierung der Skizzenbücher veranlasst und kann allfälligen Nutzer*innen hochwertige Scans anbieten. Vor einer Publikation sind die Rechteinhaberinnen zu fragen!

 

III. Briefe (2021)

Es handelt sich um die Briefe und Postkarten an Markus Vallazza (gelegentlich mit Durchschlägen von ihm) von Gundi Feyrer, N.C. Kaser, Roland Kristanell, Karl Lubomirski, Fr. Mayröcker, Kristian Sotriffer et al.

Die Erschließung soll bis Ende 2021 erfolgen. Dann finden Sie hier ein detailliertes Bestandsverzeichnis!

 

Nach oben scrollen