Bachelorstudium Sportmanagement

Fakultät Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft
Dauer / ECTS-AP 6 Semester / 180 ECTS-AP
Akademischer Grad Bachelor of Science (BSc)
Niveau der Qualifikation Bachelor (1. Studienzyklus)
ISCED-F 1088 Interdisziplinäre Programme und Qualifikationen mit dem Schwerpunkt Dienstleistungen
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl C 033 626
Curriculum Informationen zum Curriculum (2015W)*
Voraussetzung Matura oder Äquivalent
Zusatzprüfung Die Ergänzungsprüfung der körperlich-motorischen Eignung
muss vor der Zulassung zum Studium nachgewiesen werden.
» Informationen zur Ergänzungsprüfung der körperlich-motorischen Eignung
PODCAST http://streaming.uibk.ac.at/medien/c102/c1021067/Podcasts/Studienpodcasts
/Sport.mp3


* Informationen zum Curriculum (2015W)

Die Gesamtfassung des Curriculums spiegelt das aktuell gültige Curriculum wider, ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form des Curriculums inkl. etwaiger Änderungen finden Sie in den entsprechenden Mitteilungsblättern.

Die Information, welche Curriculumsversion für Sie gilt, entnehmen Sie bitte Ihrem Studienblatt
  abrufbar unter: http://orawww.uibk.ac.at/public/lfuonline_meinestudien.studienblatt
  Spalte: Curriculum in der geltenden Fassung

Mitteilungsblätter »

Informationen zur Prüfungsordnung inkl. Bewertung und Benotung

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung ist integraler Bestandteil des Curriculums, detaillierte Informationen finden Sie unter dem Paragrafen Prüfungsordnung.

Beschreibung des angewandten Notensystems (inkl. Notenverteilungsskala) »

Bei der Notenverteilungsskala handelt es sich um die statistische Darstellung der Verteilung aller positiv absolvierten Prüfungen, die innerhalb eines Studiums bzw. eines Studienfaches (unter Heranziehung aller gemeldeten Studierenden eines Studiums bzw. eines Studienfaches) erfasst wurden. Die Notenverteilungsskala wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

 Österreichische 
 Notenskala
 Definition
 %-Satz 
      
 1  SEHR GUT:
 Hervorragende Leistung
27,3  TAB
= 100%

 2

 GUT:
 Generell gut, einige Fehler
33,6
 3  BEFRIEDIGEND:
 Ausgewogen, Zahl entscheidender Fehler
25,4
 4  GENÜGEND:
 Leistung entspricht den Minimalkriterien
13,5
 mit Erfolg
 teilgenommen
 Positive Leistung, wo eine genaue Differenzierung nicht tunlich ist 0,2
 5  NICHT GENÜGEND:
 Erhebliche Verbesserungen erforderlich, Erfordernis weiterer Arbeit
     
 ohne Erfolg 
 teilgenommen
 Negative Leistung, wo eine genaue Differenzierung nicht tunlich ist      

Quelle: Studienjahr 2015/2016

 

Gesamtbeurteilung der Qualifikation

Nicht zutreffend
Erklärung: Eine Gesamtbeurteilung (mit Auszeichnung bestanden, bestanden, nicht bestanden) wird gemäß § 73 Abs. 3 UG nur über eine studienabschließende Prüfung, die aus mehr als einem Fach besteht, vergeben (im Curriculum dieses Studiums ist diese nicht vorgesehen).

Studieneingangs- und Orientierungsphase

Studieneingangs- und Orientierungsphase ab dem Wintersemester 2016 »

(1) Im Rahmen der Studieneingangs- und Orientierungsphase, die im ersten Semester stattfindet, sind folgende Lehrveranstaltungsprüfungen abzulegen:

  1. VO Grundlagen der Betriebswirtschaft (PM 2/3 SSt/6 ECTS-AP),
  2. SL Grundlagen der Betriebswirtschaft (PM 2/1 SSt/1,5 ECTS-AP),
  3. VO Grundlagen der Volkswirtschaft (PM 3/3 SSt/6 ECTS-AP),
  4. SL Grundlagen der Volkswirtschaft (PM 3/1 SSt/1,5 ECTS-AP).

(2) Der positive Erfolg bei allen Prüfungen der Studieneingangs- und Orientierungsphase berechtigt zur Absolvierung der weiteren Lehrveranstaltungen und Prüfungen sowie zum Verfassen der Bachelorarbeit.

(3) Vor der vollständigen Absolvierung der Studieneingangs- und Orientierungsphase können Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 15 ECTS-AP absolviert werden. Im Curriculum festgelegte Anmeldungsvoraussetzungen sind einzuhalten.

Allgemeine Informationen

Empfohlener Studienverlauf

Der unten angeführte, exemplarische Studienverlauf gilt als Empfehlung für Vollzeitstudierende, die das Studium im Wintersemester beginnen. Die Aufstellung dient der Darstellung eines möglichen Studienablaufs und ist nicht verpflichtend. Etwaige Prüfungswiederholungen bzw. deren studienzeitverzögernde Wirkung sind nicht berücksichtigt.

Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester bzw. 180 ECTS-AP, wobei gemäß Universitätsgesetz die Arbeitsbelastung eines Studienjahres 1.500 (Echt-)Stunden zu betragen hat und dieser Arbeitsbelastung 60 Anrechnungspunkte zugeteilt werden (ein ECTS-Anrechnungspunkt entspricht einer Arbeitsbelastung der Studierenden von 25 Stunden).

1. Semester »

5,0 ECTS-AP: Einführung in die Sportwissenschaft
7,5 ECTS-AP: Einführung in die Betriebswirtschaft
7,5 ECTS-AP: Einführung in die Volkswirtschaft
10,0 ECTS-AP: Medizinische und psychologische Grundlagen des Sports

2. Semester »

7,5 ECTS-AP: Pädagogische und soziologische Grundlagen des Sports
7,5 ECTS-AP: Empirische Methoden
7,5 ECTS-AP: Rechnungswesen 1: Externes Rechnungswesen
7,5 ECTS-AP: Rechnungswesen 2: Internes Rechnungswesen

3. Semester »

7,5 ECTS-AP: Grundlagen des Managements: Organisation und Personal
7,5 ECTS-AP: Grundlagen des Managements: Strategie und Marketing
7,5 ECTS-AP: Theorie ökonomischer Entscheidungen: Strategisches Verhalten
5,0 ECTS-AP: Sport – praktische Übungen

4. Semester »

5,0 ECTS-AP: Schwerpunkte der Sportwissenschaft
7,5 ECTS-AP: Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf, Konjunktur und Wachstum
7,5 ECTS-AP: Ökonomik des öffentlichen Sektors
5,0 ECTS-AP: Interdisziplinäre Kompetenzen
7,5 ECTS-AP: Wahlmodul SBWL (Grundlagen)

5. Semester »

5,0 ECTS-AP: Schwerpunkte der Sportwissenschaft
7,5 ECTS-AP: Sportrecht
5,0 ECTS-AP: Sport – praktische Übungen
7,5 ECTS-AP: Sportmanagement
7,5 ECTS-AP: Freizeit- und Sportökonomik

6. Semester »

7,5 ECTS-AP: Schwerpunkte im Sportmanagement
12,5 ECTS-AP: Bachelorseminar & Bachelorarbeit
7,5 ECTS-AP: Wahlmodul SVWL (Grundlagen)

Grafische Darstellung »

BA Sportmanagement_Studienverlauf 2015

Qualifikationsprofil und Kompetenzen

Absolventinnen und Absolventen verfügen über Grundkenntnisse in den Kerndisziplinen der Sportwissenschaft und haben eine breite sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Berufsvorbildung. Im Speziellen verfügen sie über folgende Kenntnisse in:

  • Bewegungswissenschaft und Biomechanik, Trainingswissenschaft, Sportpädagogik, Sportsoziologie, Sportpsychologie sowie in sportmedizinischen Grundlagen und verfügen über sportpraktische Erfahrung und vertiefte Kompetenz in Grundsportarten, Freizeit- bzw. ausgewählten Trendsportarten; 
  • betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Grundlagen: in Rechnungswesen und Buchhaltung, in Management, in Marketing und in ökonomischen Entscheidungen;
  • Projekterfahrung in Sportmanagement, Sportmarketing und Sport- bzw. Freizeitökonomik;
  • sportbezogenen rechtlichen Grundlagen.

Das Bachelorstudium Sportmanagement dient der wissenschaftlichen Berufsvorbildung in Bereichen, die sowohl sportwissenschaftliche als auch sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse benötigen.

Neben den theoretisch-wissenschaftlichen Kompetenzen verfügen die Absolventinnen und Absolventen durch sportpraktische Erfahrungen über pädagogisch-didaktische und organisatorische Grundkenntnisse und können diese anwenden. Die interdisziplinären Angebote fördern die Kommunikations- und Sozialkompetenzen der Studierenden.

Erwartete Lernergebnisse

Absolventinnen und Absolventen verfügen über fachliche und methodische Fähigkeiten, die es ihnen erlauben, neue wissenschaftliche Erkenntnisse der Volks- und Betriebswirtschaftslehre und der Sportwissenschaft angemessen zur verstehen. Sie sind in der Lage, ein weiterführendes Masterstudium aufzunehmen.

Zukunftsperspektiven: Berufsfelder und Karrieremöglichkeiten

Spezifische Berufsfelder für Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Sportmanagement sind Sportartikelindustrie, Sporthandel, der Bereich des Sportangebots in Tourismus und Freizeit, das Management von Sportveranstaltungen und Events, Sportverwaltung im öffentlichen Bereich, die Leitung von Sportzentren, die Vermarktung von Sportveranstaltungen und die Managementunterstützung von Sportlerinnen und Sportlern, der Bereich des kommerziellen Sportangebots, das betriebssportliche Angebot, die Führung von Sportverbänden und -vereinen, die Leitung von Gesundheits- und Kurzentren sowie Fitnessstudios.

Weiterführendes Studium an der Universität Innsbruck

Informationen zum Studium

Formulare

Anerkennungen

Termine

Kontakt und Information

Prüfungsreferat
Standort Innrain 52d Piktogramm barrierefreier Zugang

Studiendekan
assoz. Prof. Mag. Dr. Gerhard Ruedl

Informationen für Studierende mit Behinderung