OA-Publizieren in etablierten Verlagszeitschriften: Vereinbarungen mit Verlagen

Die Universitäts- und Landesbibliothek Tirol (ULBT) bemüht sich in Zusammenarbeit mit der Kooperation E-Medien Österreich um Verträge mit Verlagen, die es den Universitätsangehörigen ermöglicht, ihre Forschungsergebnisse entweder kostenlos oder mit verminderten APC’s in renommierten Zeitschriften Open Access zu publizieren.

Open Access Gold bezeichnet die primäre Veröffentlichung des wissenschaftlichen Textes in einem Online-Medium, oftmals in renommierten Zeitschriften. Der wissenschaftliche Text wird damit weltweit frei zugänglich.


Vereinbarungen mit Verlagen

Die Universitäts- und Landesbibliothek Tirol hat dazu mit folgenden Verlagen Vereinbarungen getroffen:

*NEU*: Open Access Publizieren in De Gruyter Zeitschriften

Vergünstigtes OA-Publizieren bei BioMed Central (BMC)/ SpringerOpen

Open Access Publizieren bei Emerald Group Publishing

Open Access Publizieren beim Institute of Physics (IOP) ab 2017

Vergünstigtes OA-Publizieren beim Multidisciplinary Digital Publishing Institute (MDPI)

RSC – keine Vereinbarung zum OA-Publizieren ab 2019

OA-Publizieren in Zeitschriften des Verlags Sage Publications

SCOAP³

OA-Publizieren in Springer-Subskriptionszeitschriften seit 2016 (Springer Compact)

Vergünstigtes OA-Publizieren bei AAAS

OA-Publizieren bei Taylor & Francis

OA-Publizieren in Wiley-Subskriptionszeitschriften seit 2018 (Wiley Open Access Account WOAA)

Open Access publishing with IWA (International Water Association) Publishing


 

Fragen richten Sie bitte an
Universitäts- und Landesbibliothek Tirol | Abteilung E-Medien
Lisa Hofer, Tel: +43 (0) 512-507-31038
Erika Pörnbacher, Tel: +43 (0) 512-507-2405
Mail: ulb-emedien@uibk.ac.at

Nach oben scrollen