Innsbrucker Linguistischer Arbeitskreis


Diese Seite gibt Ihnen einen Überblick über Aktivitäten des Innsbrucker Linguistischen Arbeitskreises (ILAK) in den vergangenen 25 Jahren seines Bestehens:


  1. Sprachen

In Vorträgen wurden rund 30 Sprachen/Dialekte behandelt, darunter auch einige bedrohte Sprachen, die kursiv markiert sind:

Altfranzösisch, Altenglisch, Altirisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Breonisch (Ostalpenindogermanisch), Chinesisch (Mandarin), Deutsch, Englisch, Französisch, Gallisch (Festlandkeltisch), Hindi, Hopi (Uto-Aztekisch), Italienisch (Standard-Italienisch und norditalienische Dialekte), Katalanisch, Kymrisch (Walisisch), Latein, Navaho (Na Dene), Neugriechisch, Rätoromanisch (Ladinisch (Grödnerisch), Surselvisch (Graubündnerisch)), Rumänisch, Russisch, Shona (Bantu), Sorbisch, Spanisch, Tohono O’odham (Uto-Aztekisch), Türkisch, Ukrainisch, Zimbrisch.


  2. Themen

Linguistische Themen:

Phonetik, Phonologie, Morphologie (Flexion, u.a. Kasustheorie; Wortbildung; Numeralia; Determinanten), Syntax (Satzsyntax, Textsyntax, Grammatiktheorie), Semantik (Strukturelle Semantik, Referenzsemantik, Nominationsforschung, Onomastik, Prototypensemantik, Metapherntheorie, Lexikologie, Terminologie, Kollokationen, Phraseologie), Pragmatik (Konversationsanalyse, Höflichkeitstheorie, nonverbale Kommunikation, Diskursanalyse, Stereotype, Sprache und Politik, Kommunikationsnormen

und ebenenübergreifende linguistische Perspektiven und Disziplinen:

Grammatiktheorie, kontrastive Linguistik, Korpuslinguistik, feministische Linguistik, Soziolinguistik, Sprach-Kontaktforschung, Sprachtypologie, Spracherwerbsforschung, Sprachwandel-Theorie, Translations-theorie, literarisches Übersetzen.


  3. Berufungen

  • Renathe Rathmayr (Professur, 1989, WU Wien, Slawistik)
  • Christian Mair (Professur, 1990, Univ. Freiburg, Anglistik)
  • Manfred Kienpointner (Professur, 1996, Univ. Innsbruck, Sprachwissenschaft)
  • Heidi Siller (Professur, 2002, Universität Innsbruck, Romanistik)
  • Paul Videsott (Professur, 2006, Freie Univ. Bozen, Ladinistik)
  • Stefan Schuhmacher (unbefristete Stelle als Privatdozent, 2008, Univ. Wien)
  • Julia Kuhn (Professur, 2009, Univ. Jena, Romanistik)
  • Paul Danler (Professur, 2011, Uni. Innsbruck, Romanistik)
Renate Rathmayr
Renate Rathmayr
Heidi Siller
Heidi Siller
Julia Kuhn
Julia Kuhn

 

 

 

 

 

 

 


  4. Gastvortragende

  • Solche, die im Rahmen von Sitzungen des ILAK vorgetragen haben (Angaben von Universitäten beziehen sich immer auf den aktuellen Tätigkeitsort, sofern nicht näher spezifiziert), u.a.: E. Runggaldier (Univ. Innsbruck) 1986, K. Bochmann (Univ. Leipzig) 1988, B. Laca (Univ. Paris 8) 1993, G. Plangg (Univ. Innsbruck) 1998, E. Lavric (damals WU Wien, heute Univ. Innsbruck) 2001, L. Gautier (CNRS, Paris) 2008, V. Mokienko (Univ. St. Petersburg) 2010.

  • Darüberhinaus sind zahlreiche weitere Gastvorträge an verschiedenen Instituten der Universität Innsbruck indirekt durch Diskussionen im ILAK sowie durch entsprechende Anregungen vonseiten von Mitgliedern des ILAK initiiert worden (Angaben von Universitäten beziehen sich immer auf den aktuellen Tätigkeitsort): u.a. H.J. Heringer (Univ. Augsburg) 1990, G. Bossong (Univ. Zürich) 1992, J. Verschueren (Univ. Antwerpen) 1995, Chr. Lehmann (Univ. Erfurt) 1998, K. Ehlich (Univ. München) 2000, A. Fill (Univ. Graz) 2001, C. Ilie (Univ. Örebro) 2004, Shi Xu (Univ. Zhejiang, VR China) 2010.


  5. Weitere Aktivitäten

  • Wesentliche Mitarbeit der Mitglieder des ILAK am Jahr der Sprachen 2001, insbesondere substantielle Mitgestaltung der Sprachenmeile vom 8.-10. Juni 2001.

  • Sprachen in Europa_ILAK


    Gestaltung der Ringvorlesung „Sprachen in Europa“ durch Mitglieder des ILAK im SS 1998 (daraus hervorgegangene Publikation: I. Ohnheiser / M. Kienpointner / H. Kalb (Hg.): Sprachen in Europa. Innsbruck: Verlag des Instituts für Sprachwissenschaft 1999 (= Innsbrucker Beiträge zur Kultur-wissenschaft 30).




  6. Einige Höhepunkte in den 25 Jahren des Bestehens des ILAK

Aus den Gastvorträgen, Tagungsberichten, Vorstellungen von in Arbeit befindlichen Dissertationen, Habilitationen, Darstellungen von Spezialgebieten und Buchvorstellungen der letzten 25 Jahre ragen u.a. die folgenden Highlights heraus:

  • die sehr lebhafte Diskussion im Anschluss an den scharfsinnigen Gastvortrag von Edmund Runggaldier (Prof. für Christliche Philosophie, Univ. Innsbruck) zur philosophischen Semantik am 11.3.1986, also ganz am Anfang der Geschichte des ILAK.
  • der Gastvortrag von Georg Bossong (Prof. für Allgemeine und Romanische Sprachwissenschaft, Univ. Zürich) zu Ergativsprachen (Baskisch, Kaukasus-Sprachen) am 11.3.1992, bei dem uns ein hervorragender Sprachtypologe die Eigenheiten dieses Sprachtyps näher brachte.
  • der glänzende Vortrag zur Sprachtypologie von Univ.Prof.em. Maria Iliescu am 16.10.2002, bei dem sie ihren enormen Überblick über die Theoriegeschichte der Linguistik, ihre profunde Kenntnis der romanischen Sprachen sowie ihr ausgewogenes Urteil zu den verschiedenen typologischen Ansätzen souverän unter Beweis stellte.
  • das Treffen in memoriam Eugenio Coseriu († 7.9. 2002), der zu den bedeutendsten Linguisten des 20. Jhdts. zählt, am 27.11.2002, bei dem der bedeutenden Beiträge Coserius zur Sprachtheorie, insbesondere zur Strukturellen Semantik, Textlinguistik, Sprachtypologie und romanistischen Linguistik gedacht wurde.
  • der faszinierende Vortrag zur Theorie der linguistischen Semantik von Philip Herdina am 27.11.2007, bei dem er ein umfassendes Bild einer Semantiktheorie entwarf, die verschiedene vieldiskutierte Probleme gängiger Semantiktheorien lösen könnte.
  • die vielversprechenden Vorträge der „next generation“ in den Jahren 2008 und 2009, d.h. der jungen Mitglieder des ILAK, die mit ihren Dissertationsprojekten zu spannenden linguistischen Themen wie Kollokationen, Medienlinguistik, kontrastive Phraseologie, Text und Emotion, Zwischenrufe im Parlament, Identitätskonstruktion im Diskurs sowie Korpuslinguistik und feministische Linguistik die Zukunft der linguistischen Forschung an der Universität Innsbruck beeindruckend dokumentierten.
  • Einschlägige Vorträge wurden am 27.5.2008, am 10.2.2009, am 28.4.2009, am 3.6.2009 sowie am 27.10.2009 von (in alphabetischer Reihenfolge) Christine Konecny, Carmen Konzett, Marlene Mussner, Heike Ortner, Claudia Posch, Maria Stopfner und Andreas Wiesinger gehalten.