Universität Innsbruck
Antrittsvorlesung von

Univ.-Prof. Adam Jatowt, PhD

„Information Access and Knowledge Discovery in Temporal Text Collections”

Institut für Informatik und Digital Science Center (DiSC)

  Dienstag, 17. Januar 2023

  17:00 Uhr

  Großer Hörsaal, Technikerstraße 13b, 6020 Innsbruck

  Anmeldung bis zum 10. Januar 2023 per E-Mail an maija.fedotova@uibk.ac.at

Begrüßung durch den Vizerektor für Infrastruktur der Universität Innsbruck
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Streicher

Vorstellung durch die Leiterin des Instituts für Informatik
Univ.-Prof. Dr. Ruth Breu

Vorstellung durch den Leiter des Digital Science Center
Univ.-Prof.  Justus Piater, PhD



Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Adam Jatowt, PhD

„Information Access and Knowledge Discovery in Temporal Text Collections”





Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Buffet ein.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Adam Jatowt

Portrait Adam Jatowt

Seinen Master-Abschluss in Elektronik und Telekomunikation absolvierte Adam Jatowt an der Technischen Universität Lodz, Polen, mit Auszeichnung. Im Jahr 2005 erhielt er seinen Ph.D. von der Universität Tokio in Information Science. Nach seinem Abschluss arbeitete Jatowt ein Jahr lang als Forschungsstipendiat am National Institute of Information and Communications (NICT) in Japan. Danach wechselte er an die Universität Kyoto, wo er bis 2020 als Assistant und später als Associate Professor tätig war. Adam Jatowt war auch mit zwei großen Forschungsinstituten in Japan verbunden: für vier Jahre mit der Japan Science and Technology Agency (JST) und für zwei Jahre mit dem National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST). Er war Gastprofessor an der University of California, Berkeley und der Universität von La Rochelle in Frankreich. Derzeit ist Jatowt als Mitherausgeber des Journal of the Association for Information Science and Technology (JASIST; Wiley-Blackweil) und des International Journal on Digital Libraries (IJDL; Springer) tätig. Seit 2019 ist er Vorsitzender des Lenkungsausschusses der International Conference on Asia-Pacific Digital Libraries (ICADL).

Im Januar 2021 ist Adam Jatowt dem Ruf als Professor für Data Science an der Universität Innsbruck gefolgt. Er leitet seine eigene Forschungsgruppe am Institut für Informatik und ist ebenfalls am Digital Science Center (DiSC) tätig.

Adam Jatowt ist Experte im Bereich Natural Language Processing und Information Retrieval. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf Wissensextraktion aus unstrukturierten Textsammlungen, einschließlich Sammlungen von Nachrichtenartikeln, Social Media Posts oder wissenschaftlichen Publikationen. Insbesondere interessiert er sich für neuartige Ansätze zum Abrufen von nützlichem Wissen aus großen Nachrichtenarchiven und anderen Arten von zeitlichen oder historischen Dokumentenkorpora. In diesem Zusammenhang forscht er an der Beantwortung von Fragen, Inhaltsempfehlungen, vergleichenden Zusammenfassungen und der Generierung von Zeitleisten aus Nachrichteninhalten.

Institut für Informatik
Universität Innsbruck

Maija Fedotova
Sekretärin
Innrain 15, ZiNr. 01-14, 6020 Innsbruck  
Telefon: +43 512 507-39768  
E-Mail: maija.fedotova@uibk.ac.at

Um verbindliche Anmeldung bis 10. Januar 2023 wird gebeten unter:
maija.fedotova@uibk.ac.at


Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Datenschutzhinweis

Im Rahmen dieser Veranstaltung können Fotografien (oder Screenshots) und/oder Filme erstellt werden. Mit der Teilnahme zur Veranstaltung nehmen Sie zur Kenntnis, dass Fotografien und Videomaterialien, auf denen Sie abgebildet sind, zur Presse-Berichterstattung verwendet und in verschiedensten (Sozialen) Medien, Publikationen und auf Webseiten der Universität Innsbruck veröffentlicht werden. Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung unter: www.uibk.ac.at/datenschutz

Wir bitten um eine umweltfreundliche Anreise! Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Fahrradabstellplätze stehen ausreichend zur Verfügung. Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie unter www.vvt.at