Die Junge Uni Innsbruck
Wissenschaft für junge Menschen

 

Was ist die "Junge Uni"?


Die Universität Innsbruck hat als erste Universität im deutschsprachigen Raum im Jahr 2001 die Initiative Junge Uni gestartet. Denn – Kinder und Jugendliche haben viele Fragen und die Uni viele WissenschaftlerInnen mit Know-How am Puls der Zeit.

Die Junge Uni will WissenschaftlerInnen, die es eigentlich „Wissen sollten“ und Kinder und Jugendliche, die es "Wissen wollen" zusammenführen und bei Kindern und Jugendlichen schon frühzeitig die Freude an Wissenschaft und Forschung wecken.



Aktuelles


Wissenschaftskommunikation in Russland

Die Junge Uni war mit drei Chemie-Studierenden (Elisabeth Strebitzer, Johann Pann und Raphael Plangger vom Institut für Allgemeine, Anorganische und Theoretische Chemie) mit ihrem Programm "Get in Touch with the Elements" nach Moskau zum "All Russian Science Festival - Nauka0+" eingeladen und begeisterten dort Jung und Alt. Den Nachbericht gibt es hier nachzulesen.


Verleihung der JungforscherInnen-Diplome

Am 21. November 2019 wurde das JungforscherInnen-Diplom an 44 Kinder verliehen, die mindestens vier Kurse bei der diesjährigen Kinder-Sommer-Uni besucht und die Kids-Student-Card an uns retour gesendet haben. Wir bedanken uns herzlichst bei den zahlreichen BesucherInnen, bei Hrn. Bernhard Fügenschuh (Vizeretkor, LFU), Hrn. Thomas Schöpf (Rektor, PHT) und Frau Maria Kalcscics (Vizerektorin KPH) sowie bei dem StreetNoiseOrchester für die Begleitung bei diesem tollen Fest.
Den Bericht dazu gibt es hier nachzulesen.


Past for Future - Geologische Schausammlungen

Wir freuen uns, dass das Institut für Erdwissenschaften der Universität Innsbruck seit Sommer 2019 über eine neugestaltete Ausstellung verfügt und ab sofort für Kinder und Jugendliche im Schulalter zur Verfügung steht. Es werden Workshops und Ausstellungen für Schulen angeboten. Nähere Infos erhalten Sie über den Flyer.


Junge Uni in Mersin

Vom 27. bis 29. September fand die European Researcher´s Night und das 4th International Mersin Science Festival in Mersin, Türkei, statt. Die Junge Uni war mit dem Team der Schatztruhe der Universität Innsbruck mit dem Programm "Ötzi - the man in the ice" mit dabei. Den Nachbericht gibt es hier nachzulesen.


Die Junge Uni goes on air!

Das Institut für Fachdidatik (Bereich Didaktik der Sprachen) der Universität Innsbruck und die Kinder des Kinder-Sommer-Uni-Workshops "Das mehrsprachige Junge Uni-Radio" haben gemeinsam eine Radiosendung mit vielen verschiedenen Sprachen gestaltet. Es wurden über die eigene Mehrsprachigkeit diskutiert, ExpertInnen interviewt und viel Neues über die Sprachen der Welt erfahren. 

Die Sendung gibt es auf FREIRAD an folgenden Sendeterminen nachzuhören:
Montag, 16. September - 18:30 bis 19:00 Uhr / Sendung "Kulturton uni-konkret Magazin" / Anbei der Link zum Nachhören.
Dienstag, 08. Oktober - 10:00 bis 11:00 Uhr / Sendung "uni konkret"
Dienstag, 29. Oktober - 21:00 bis 22:00 Uhr / Sendung "uni konkret"
Alle Infos zu FREIRAD inkl. Stream unter: www.freirad.at


Bericht der Praktikatinnen MINT, Sommer 2019

Auch in diesem Sommer haben wir zwei Praktikantinnen, die im Zuge des Sommertechnikum MINT ein Praktikum bei der Jungen Uni absolvieren. Der erste Bericht unserer Praktikantin Isabell Astner, die uns die ersten vier Kinder-Sommer-Uni-Wochen tatkräftig unterstützte, können Sie hier nachlesen. Unsere zweite Praktikantin Theresa Auer begleitete uns den gesamten Monat August. Über ihre Eindrücke könnt ihr hier nachlesen.


Junge Uni in Beijing

 Das Team der Jungen Uni war im Mai 2019 bei der "International Science Week of China" in Beijing eingeladen, die unter dem Motto "Belt and Road - Building Bridges" stattfand. Den Bericht dazu gibt es hier nachzulesen.
Visuelle Eindrücke gibt es im folgenden Video zu sehen.


 Mitforschen an der Universität Innsbruck

Egal ob jung oder alt - Hauptsache neugierig! Man kann sich an der Universität Innsbruck an verschiedenen Forschungsprojekten als Forscherin oder Forscher beteiligen und zu Projekten beitragen. Eine Auflistung und Beschreibung der Projekte findet man auf der neuen Homepage zu Citizen Science.


Nach oben scrollen