Universität Innsbruck

Psy­choak­tive Pflan­zen: Grüne Schule

Je nachdem welchen Cocktail an chemischen Inhaltsstoffen Pflanzen enthalten, werden sie als Gewürz, als Heilpflanze, als Rohstoffquelle zur Herstellung von Medikamenten oder in rituellen Kulthandlungen verwendet. Eine Gruppe von Pflanzen, deren Inhaltsstoffe unsere Psyche und somit das Gehirn bzw. das Zentralnervensystem beeinflussen können, werden als Psychoaktive Pflanzen umschrieben. Je nach der chemischen Zusammensetzung ihrer Inhaltsstoffe, der eingesetzten Dosis und der Zubereitung können sie eine anregende, beruhigende oder halluzinogene Wirkung haben.

im Detail angesprochen werden:

  • Coffeinhaltige Pflanzen (Tee, Kakao, Kaffee, Guarana, Mate)
  • Schlafmohn, Hanf, Kokastrauch, Kath, Nikotin, LSD, Stechapfel, Peyote

Art der Veranstaltung

interaktiver Workshop

Dauer

90-100 Minuten (2 Schuleinheiten)

Ort der Veranstaltung

auch in der Schule möglich

Datum der Veranstaltung

offen

Anzahl an Schüler*innen

20 bis 30 Schüler*innen

Buchung

Grüne Schule, Institut für Botanik, Sabine Sladky-Meraner, Sabine.sladky-meraner@uibk.ac.at

Voraussetzungen

keine

Vorkenntnisse

keine

Schultypen

Sekundarstufe 2

Altersgruppe

Sekundarstufe 2: 11. bis 13. Klasse (16–19 Jahre)

Wissenschaftsbereich

Naturwissenschaften