Universität Innsbruck

"Einst und heu­te" - vom Leben unse­rer Vor­fah­ren

Pilze, Wildfrüchte- und Kräuter, Fische und Wildtiere und vor allem Haselnüsse standen auf dem Speiseplan unserer Vorfahren in der Steinzeit. In diesem Workshop erfahren SchülerInnen, welche Nahrungspflanzen wann und von welchem Kontinent nach Europa gelangt sind, wie sich der Speiseplan im Laufe der Besiedelungsgeschichte Europas verändert hat und wie aus einer Wildpflanze eine ertragreiche Kulturpflanze gezüchtet wurde.

  • Ernährung bzw. Nahrungspflanzen in unserem Lebensraum in der Steinzeit
  • "Einwanderung" der Nahrungspflanzen in den jeweiligen Zeit Epochen (Jungsteinzeit, Metallzeiten, Zeit der Römer, Eroberung Amerikas)
  • Unterschied Wild- Kulturpflanze
  • Kennenlernen einiger Nahrungspflanzen aus unterschiedlichen Kontinenten: Kakao, Maniok, Granatapfel, Mango etc.
  • Verkosten eines Jungsteinzeitmenüs: Emmer/Gersteneintopf mit Erbsen, Früchte des Waldes mit Honig gesüßt

Art der Veranstaltung

interaktiver Workshop

Dauer

90-100 Minuten (2 Schuleinheiten)

Ort der Veranstaltung

an einem Standort der Universität Innsbruck

Datum der Veranstaltung

offen

Anzahl an Schüler*innen

20 bis 30 Schüler*innen

Buchung

Grüne Schule, Institut für Botanik, Sabine Sladky-Meraner, Sabine.sladky-meraner@uibk.ac.at

Voraussetzungen

keine

Vorkenntnisse

keine

Schultypen

alle Alterstufen

Altersgruppe

für alle Alterstufen anpassbar

Wissenschaftsbereich

Naturwissenschaften