Universität Innsbruck

Die Ant­ark­tis: Von Eis, Schnee und Pin­gu­i­nen

Mächtige Gletscher, Eisberge und weiße Gebirgsketten bestimmen das Panorama an diesem unwirklichen Ort. Die Antarktis ist der einsamste, kälteste, trockenste und windigste Kontinent unseres Planeten. Dieses letzte Paradies ist an den wenigen eisfreien Küstenabschnitten und auf den Inseln rund um den Kontinent voller Leben. Die wohl bekanntesten Bewohner sind die Pinguine, aber auch Wale und Robben kann man beobachten. Pinguine verbringen die meiste Zeit ihres Lebens schwimmend und tauchend im Meer, nur zur Brutzeit sind die tollpatschig watschelnden Vögel an Land.

Welches Tier ist die Nahrungsgrundlage für viele Lebewesen im Südpolarmeer?
Welcher verrückte Vogel brütet bei minus 50 Grad seinen Nachwuchs aus?

Art der Veranstaltung

Vortrag, interaktiver Workshop

Dauer

45-50 Minuten (1Schuleinheit)

Ort der Veranstaltung

Am Schulstandort oder Online möglich

Datum der Veranstaltung

frei wählbar

Anzahl an Schüler*innen

max. 30 Schüler*innen

Buchung

Büro für Öffentlichkeitsarbeit, Junge Uni, Barbara Post,

Voraussetzungen

Internetzugang, Beamer, PC oder Laptop

Online möglich

Vorkenntnisse

keine

Schultypen

Volksschule, Sekundarstufe 1

Altersgruppe

Volksschule: 1. und 2. Klasse (6–8 Jahre), Volksschule: 3. und 4. Klasse (8–10 Jahre), Sekundarstufe 1: 5. und 6. Klasse (10–12 Jahre), Sekundarstufe 1: 7. und 8. Klasse (12–14 Jahre)

Wissenschaftsbereich

Naturwissenschaften