Universität Innsbruck

Der isla­mi­sche Schleier - Wahr­neh­men, Dis­ku­tie­ren, Ver­ste­hen

Der islamische Schleier gilt als intensives Streitthema. Davon scheint die mündige Auseinandersetzung mit dem Gegenstand nicht nur zu profitieren. Diskussionen über die islamische Verschleierung sind häufig von Zurückhaltung und starren Bekenntnissen, in extremen Fällen von Angst und geringer Toleranz für Ambivalenzen geprägt. Der Workshop hat zum Ziel, das mündige Verstehen des alltäglich präsenten Gegenstands zu fördern. Dabei werden die individuellen Fähigkeiten geübt, Beobachtungen und Wahrnehmungen zu formulieren und vermittelt über Diskussionen zu schärfen.

Nach Absprache können Materialien (beispielsweise Videos, Fotos, Artikel, Interviews) zur Diskussion eingebracht werden.

Art der Veranstaltung

interaktiver Workshop

Dauer

140-150 Minuten (3 Schuleinheiten), variabel planbar, Ggf. bis zu 5 Schuleinheiten

Ort der Veranstaltung

am Schulstandort

Datum der Veranstaltung

offen

Anzahl an Schüler*innen

5 bis 10 Schüler*innen, 10 bis 20 Schüler*innen, 20 bis 30 Schüler*innen

Buchung

Psychoanalytische Erziehungs- und Bildungswissenschaft, Dominik Drexel, dominik.drexel@uibk.ac.at

Voraussetzungen

spezielle Anforderungen: Nach Absprache.

Vorkenntnisse

keine

Schultypen

Sekundarstufe 2

Altersgruppe

Sekundarstufe 2: 9. und 10. Klasse (14–16 Jahre), Sekundarstufe 2: 11. bis 13. Klasse (16–19 Jahre)

Wissenschaftsbereich

Geistes- und Kulturwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Bildungswissenschaften und Lehramt