Universität Innsbruck
Tagung / Convegno

Naturgefahr Berg: Risikomanagement und Verantwortung. Herausforderungen für die Gesellschaft und das Recht

Pericoli naturali in montagna: gestione del rischio e responsabilità. Sfide per la società e il diritto

Donnerstag | Giovedì, 10.11.2022 – Freitag | Venerdì, 11.11.2022

Donnerstag | Giovedì, ore 13:00 Uhr, Freitag | Venerdì, ore 09:00 Uhr

Universität Innsbruck, Aula, Hauptgebäude, Innrain 52, Innsbruck

Anmeldung bis 7.11.2022 per E-Mail an | Iscrizioni entro il 7.11.2022 tramite mail a Stefan.Schwitzer@uibk.ac.at

Programm / Programma

Donnerstag | Giovedì, 10.11.2022, ore 13.00 – 18.30 Uhr


Eröffnung und Begrüßung | Apertura e saluti istituzionali

Maurizio Fugatti, Präsident des Euregio-Vorstands Tirol, Südtirol, Trentino; Landeshauptmann der Autonomen Provinz Trient | Presidente della Giunta dell’Euregio Tirolo, Alto Adige, Trentino; Presidente della Provincia autonoma di Trento

Arnold Schuler, Landesrat für Bevölkerungsschutz | Assessore alla Protezione civile, Autonome Provinz Bozen | Provincia autonoma di Bolzano

Wolfgang Streicher, Vizerektor für Infrastruktur | Vicerettore per le infrastrutture, Universität Innsbruck

Walter Obwexer, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und Vorsitzender des Senats | Preside della Facoltà di Giurisprudenza e Presidente del Senato accademico, Universität Innsbruck

Francesco A. Schurr, Leiter des Instituts für Italienisches Recht | Direttore dell’Istituto di Diritto italiano, Universität Innsbruck

Franco Biasi, Präsident der Rechtsanwaltskammer Bozen | Presidente del Consiglio dell’Ordine degli Avvocati di Bolzano


13.30 | 15.30

I Panel

Das Forschungsprojekt | Il progetto di ricerca
„Naturgefahr Berg: Risikomanagement und Verantwortung | Pericoli naturali in montagna: gestione del rischio e responsabilità”


Vorsitz und Einführung | Presidenza e introduzione Margareth Helfer, Universität Innsbruck 

Stefan Schwitzer, Universität Innsbruck
Matteo Mattheudakis, Università degli studi di Bologna, Freie Universität Bozen
Stefania Rossi, Università degli studi di Trento
Fabio Carnelli, Silvia Cocuccioni, EURAC Research, Bozen | Bolzano

Alberto Gambino, Università Europea di Roma, Rivista di Diritto Sportivo, CONI

Runder Tisch | Tavola rotonda
Gefahren am Berg zwischen gestern, heute und morgen | Pericoli in montagna tra ieri, oggi e domani

Arnold Schuler, Landesrat für Bevölkerungsschutz, Autonome Provinz Bozen | Assessore alla protezione civile, Provincia autonoma di Bolzano
Andreas Ermacora, Präsident Österreichischer Alpenverein ÖAV | Presidente Club alpino austriaco ÖAV, Innsbruck
Igor Chiambretti, AINEVA, Turin | Torino
Erwin Steiner, Bergführer, Prags | Guida alpina, Braies
Volkmar Mair, Amt für Geologie, Bozen | Ufficio geologia, Bolzano

15.30 | 15.50       

Kaffeepause | Pausa caffè

15.50 | 18.30

II Panel

Der Fall vor Gericht: Entscheidungen des Gerichts und der Staatsanwaltschaft im Rechtsvergleich | Il caso in tribunale: decisioni del giudice e del pubblico ministero in prospettiva comparata

Vorsitz | Presiede Enrico M. Ambrosetti, Università degli studi di Padova

Norbert Hofer, Strafrichter LG Innsbruck | Giudice penale, Tribunale di Innsbruck
Robert Wallner, Leitender Staatsanwalt | Procuratore capo, Liechtenstein
Stefan Tappeiner, Präsident Strafsektion LG Bozen | Presidente Sezione penale, Tribunale di Bolzano
Sandro Raimondi, Leitender Staatsanwalt LG Trient | Procuratore della Repubblica presso il Tribunale di Trento
Carlo Busato, Strafrichter LG Bozen | Giudice penale, Tribunale di Bolzano
Marco Mayr, Rechtsanwalt, Bozen | Avvocato, Bolzano
Giulio Scaramuzzino, Zivilrichter LG Bozen | Giudice civile, Tribunale di Bolzano


Freitag | Venerdì, 11.11.2022, ore 9.00 – 13.30 Uhr

9.00 | 11.00

III Panel

Zentrale Rechtsfragen und deren strafrechtsdogmatische Einordnung. Ein Rechtsvergleich | Inquadramento dogmatico delle principali questioni da una prospettiva comparata

Vorsitz | Presiede Kolis Summerer, Freie Universität Bozen | Libera Università di Bolzano

Konkurrierende Verantwortlichkeiten im Strafrecht. Zum Verhältnis von individueller und kollektiver sowie von Fremd- und Eigenverantwortung |  Responsabilità concorrenti nel diritto penale. Sul rapporto tra responsabilità individuale e collettiva e tra autoresponsabilità e responsabilità per fatto altrui
Cornelius Prittwitz, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Attività sportive in montagna tra pericoli naturali e responsabilità penale: l’esperienza italiana | Sport am Berg zwischen Naturgefahren und strafrechtlicher Haftung in Italien
Alberto Gargani, Università degli studi di Pisa

Strafrechtliche Haftungsfragen bei Alpinunfällen aus österreichischer Sicht - Haftung für Gefährdungen, Haftungsausschluss wegen eigenverantwortlicher Selbstgefährdung | Questioni di responsabilità penale per incidenti in montagna in Austria - la responsabilità penale per messa in pericolo, l’esclusione della responsabilità penale per consapevole autoesposizione al pericolo
Klaus Schwaighofer, Universität Innsbruck

Gefahren am Berg: Strafrechtliche Regelung in der Schweiz | Pericoli in montagna e diritto penale: l’esperienza svizzera
Gerhard Fiolka, Université de Fribourg, Schweiz

11.00 | 11.30 

Kaffeepause | Pausa caffè

11.30 | 13.30

IV Panel

Runder Tisch | Tavola rotonda
Problematische Fragestellungen und Ausblicke | Profili problematici e nuove prospettive

Vorsitz | Presiede Alessandro Melchionda, Università degli studi di Trento

Lucia Risicato
Università degli studi di Messina

Gabriele Fornasari
Università degli studi di Trento

Salvatore Dovere
Corte di Cassazione, Roma | Kassationsgerichtshof, Rom

Roberto Bartoli
Università degli studi di Firenze

Carlo Ruga Riva
Università degli studi di Milano-Bicocca


Mit Simultanübersetzung. | È prevista la traduzione simultanea.
Für die Teilnahme an der Veranstaltung werden von der Anwaltskammer Bozen Bildungsguthaben zuerkannt. | L’evento è accreditato dal Consiglio dell’Ordine degli avvocati di Bolzano ai fini della formazione professionale continua.

Die Tagung wird finanziert durch die Autonome Provinz Bozen/Südtirol – Abteilung Innovation, Forschung, Universität und Museen und durch das Vizerektorat für Forschung der Universität Innsbruck. | Il convegno è finanziato dalla Provincia autonoma di Bolzano/Alto Adige – Ripartizione Innovazione, Ricerca, Università e Musei e dal Vicerettorato per la ricerca dell’Università di Innsbruck.

Wissenschaftliche Leitung | Direzione scientifica:
Margareth Helfer, Universität Innsbruck
Alessandro Melchionda, Università degli studi di Trento
Klaus Schwaighofer, Universität Innsbruck
Kolis Summerer, Freie Universität Bozen/Libera Università di Bolzano



Anmeldung bis 7.11.2022 per E-Mail an | Iscrizioni entro il 7.11.2022 tramite mail a
Stefan.Schwitzer@uibk.ac.at

Universität Innsbruck – Institut für Italienisches Recht
Innrain 52, A – 6020 Innsbruck
Tel. +43 (0)512 507 80202
Ital-Recht@uibk.ac.at

www.uibk.ac.at/italienisches-recht

Diese Veranstaltung findet unter Einhaltung sämtlicher Corona-Sicherheitsvorkehrungen und gemäß der geltenden COVID19-Verordnungen statt.

Questo evento si svolge nel rispetto delle misure di sicurezza previste dalle norme vigenti in materia di COVID-19.


Datenschutzhinweis

Im Rahmen dieser Veranstaltung können Fotografien (oder Screenshots) und/oder Filme erstellt werden. Mit der Teilnahme zur Veranstaltung nehmen Sie zur Kenntnis, dass Fotografien und Videomaterialien, auf denen Sie abgebildet sind, zur Presse-Berichterstattung verwendet und in verschiedensten (Sozialen) Medien, Publikationen und auf Webseiten der Universität Innsbruck veröffentlicht werden. Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung unter: www.uibk.ac.at/datenschutz

Wir bitten um eine umweltfreundliche Anreise! Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Fahrradabstellplätze stehen ausreichend zur Verfügung. Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie unter www.vvt.at

zum Veranstaltungskalender