Löschung von Datenträgern

Beschreibung

Wenn Sie ein defektes oder nicht mehr benötigtes Speichermedium mit sensiblem Dateninhalt entsorgen oder weitergeben wollen, dann reicht eine einfache Löschung der Daten auf Betriebssystemebene nicht aus, um sicherzustellen, dass auf die Daten nicht mehr zugegriffen werden kann.

Der ZID bietet zwei verschiedene Varianten der Datenlöschung an:

  • Softwarebasierte Datenlöschung
    Mit Hilfe spezieller Softwarewerkzeuge werden Datenträger überschrieben. Nach der Löschung kann der Datenträger weiterverwendet werden; die bisherigen Daten können nicht mehr wiederhergestellt werden.
  • Degaussing
    Der ZID betreibt am Standort Campus Technik einen sogenannten Degausser. Dieser setzt das Speichermedium einem sehr starken Magnetfeld aus, was die vollständige und irreversible Löschung aller Dateninhalte zur Folge hat. Der Datenträger wird durch das Degaussing zerstört und kann danach nicht mehr verwendet werden. Die Methode kann eingesetzt werden, wenn das Speichermedium entsorgt werden soll.

Bezug

Bitte vereinbaren Sie einen Termin telefonisch, per E-Mail oder per Ticket in unserem Ticketsystem mit den Vor-Ort-TechnikerInnen des jeweiligen Standorts.

Bezugsgruppe:

  • MitarbeiterInnen

Hilfe

Bei Fragen stehen Ihnen die MitarbeiterInnen des BenutzerInnenservice zur Verfügung.