Sophia forscht

Wissenschaftlerinnen der Katholisch-Theologischen Fakultät

Kontakt: Univ.-Prof.in MMag. Dr. Martina Kraml (E-Mail)

Sophia forscht

 

Dienstag, 20. Juni 2017, 9.00-13.00 Uhr
Übungsraum Katechetik (Karl-Rahner-Platz 1, 2. Stock) [interne Tagung]
Sophia forscht. Wissenschaftlerinnen gestalten den philosophisch-theologischen Grenzraum.
Die Palette der Themen, die von den Wissenschaftlerinnen der Theologischen Fakultät Innsbruck bearbeitet werden, ist spannend und aufschlussreich. Bisher gab es wenig Austausch dazu. Im Rahmen einer Tagungs- und Publikationsreihe zur Forschungsentwicklung von Sophia forscht wird die interdisziplinäre Forschung und Lehre forciert und gestaltet. Die Auftaktveranstaltung findet am 20.6.2017 von 9.00-13.00 Uhr statt.

  

Wir Wissenschaftlerinnen der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck haben uns zu einer Kooperation zusammengeschlossen. Die Gruppe wird nach außen von einer Sprecherin und deren Stellvertreterin repräsentiert. Aktuell sind dies Martina Kraml und Gertraud Ladner.

Uns verbinden folgende Anliegen:

Vernetzung

Die wissenschaftlich arbeitenden Frauen an der Fakultät treffen sich regelmäßig. Diese Treffen dienen sowohl dem wissenschaftlichen Austausch wie auch der Vernetzung und Bestärkung.

Mentoring

Die Gruppe unterstützt und forciert Initiativen zur Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses. Sophia forscht kooperiert mit dem Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen der Universität Innsbruck.

Sichtbarkeit

Zentrales Anliegen der Gruppe ist die Stärkung der Sichtbarkeit theologischer und philosophischer Forschung von Frauen innerhalb der Fakultät und darüber hinaus. Dies gilt neben dem Bereich der Forschung auch für Lehre und Verwaltung.

Die ab 2015 jährlich stattfindende Herlinde-Pissarek-Hudelist-Vorlesung präsentiert philosophisches und theologisches Forschen von Frauen der breiteren Öffentlichkeit.

Fakultätskultur mitgestalten

Die Gruppe übt Anwaltschaft aus für frauenrelevante Themen im Fakultätsbetrieb und setzt sich ein für transparente Kommunikationsprozesse.