Neuer Wegweiser zur Führung der Pfarrmatriken und
neue Matrikenformulare

(Amtsblatt der Österreichischen Bischofskonferenz, Nr. 51 vom 15. Mai 2010, II. 5.)

Die Österreichische Bischofskonferenz hat nach umfangreichen Vorarbeiten durch eine speziell mit diesem Auftrag ausgestattete Arbeitsgruppe „Matrikenwegweiser Neu“, die durch die Arbeitsgemeinschaft der Matrikenreferenten Österreichs unterstützt wurde, auf Vorschlag der Ordinariatskanzlerkonferenz die überarbeitete Fassung des Wegweisers zur Führung der Pfarrmatriken sowie die überarbeiteten bzw. neuen Matrikenformulare zur österreichweit einheitlichen Verwendung genehmigt. Die Matrikenformulare werden mit Wirksamkeit 1. Jänner 2011 in allen Diözesen in Österreich in Kraft gesetzt.

Die neuen Matrikenwegweiser werden den Pfarren von den Bischöflichen Ordinariaten im Lauf des Herbstes 2010 zugestellt.