PhD Program in Economics and Statistics (Doktoratsstudium)

Gemeinsam durchgeführt mit der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz. 

Fakultät Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik
Dauer / ECTS-AP 6 Semester / 180 ECTS-AP
Akademischer Grad Doctor of Philosophy (PhD)
Niveau der Qualifikation Doctorate (3. Studienzyklus)
ISCED-11: Stufe 8, EQR/NQR: Stufe 8
ISCED-F 0311 Volkswirtschaftslehre
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl UC 794 355 xxx
Curriculum
Informationen zum Curriculum (2021W) *
Unterrichtssprache Englisch
Voraussetzung Fachlich infrage kommendes Diplom- oder Masterstudium oder Äquivalent und Sprachnachweis
Bewerbung

 

* Informationen zum Curriculum (2021W)

Die rechtlich verbindliche Form des Curriculums inkl. etwaiger Änderungen finden Sie in den entsprechenden Mitteilungsblättern.

Die Information, welche Curriculumsversion für Sie gilt, entnehmen Sie bitte Ihrem Studienblatt
  abrufbar unter: https://lfuonline.uibk.ac.at/public/lfuonline_meinestudien.studienblatt
  Spalte: Curriculum in der geltenden Fassung

Mitteilungsblätter »

Voraussetzung

Fachlich infrage kommende Diplom- oder Masterstudium an der Universität Innsbruck:

Fachlich infrage kommende Masterstudium an der Johannes Kepler Universität Linz:

  • Diplomstudium Wirtschaftswissenschaften
  • Masterstudium Economics
  • Masterstudium Economic and Business Analytics
  • Masterstudium Statistics

Kriterien zur Feststellung der Gleichwertigkeit:

Die Zulassung zum PhD Program in Economics erfordert den Abschluss eines fachlich infrage kommenden universitären (Diplom- oder) Masterstudiums. Die Gleichwertigkeit des Abschlusses eines Fachhochschul-Masterstudienganges, eines FH-Diplomstudienganges oder eines fachähnlichen Masterstudienganges muss individuell geprüft werden.

Falls die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist, und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, können als Auflage Prüfungen festgelegt werden, die während des Doktoratsstudiums abzulegen sind.

Module und Dissertation

Pflichtmodule
44/46 ECTS-AP
Dissertation
134/136 ECTS-AP

Economics oder Statistics
18 ECTS-AP

Dissertationskolloquium
2 ECTS-AP

Vertiefung
6 ECTS-AP

Generische Kompetenzen
4 ECTS-AP

Kernkompetenzen zum Dissertationsthema
12 ECTS-AP

DissertantInnen-Seminar
2 ECTS-AP

Studierende, die die Dissertation an der LFUI verfassen, haben im Anschluss an die positive Beurteilung aller Pflichtmodule sowie der Dissertation die Verteidigung der Dissertation (Rigorosum) zu absolvieren.
2 ECTS-AP

Die Dissertation ist eine wissenschaftliche Arbeit, die dem Nachweis der Befähigung zur selbständigen Bewältigung wissenschaftlicher Fragestellungen dient. Die Dissertation kann in einem der folgenden Bereiche verfasst werden: 
  • Economics
  • Statistics
Der Bereich Economics schließt Finance als Thema der Dissertation ein.

Die Dissertation kann als Monographie verfasst werden oder aus inhaltlich oder methodisch in Zusammenhang stehenden Fachartikeln bestehen. In diesem Fall muss die Dissertation aus mindestens drei Fachartikeln bestehen. Mindestens zwei der Fachartikel müssen auf einer anerkannten referierten internationalen Konferenz zum Vortrag angenommen worden sein; auf dieses Erfordernis kann verzichtet werden, wenn zumindest ein Fachartikel in einer international anerkannten, referierten Zeitschrift veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen worden ist.

Qualifikationsprofil und Kompetenzen

Die Tätigkeit der Absolventinnen und Absolventen des PhD Program in Economics and Statistics besteht vor allem darin:

  • theoretische und empirische Forschung in Volkswirtschaftslehre oder Statistik zu betreiben und international zu publizieren
  • in den Wirtschaftswissenschaften oder in der Statistik zu lehren
  • theoretische und empirische Forschungsmethoden zur Lösung von (wirtschaftspolitischen) Problemen anzuwenden und für neue Problemstellungen weiter zu entwickeln.

Erwartete Lernergebnisse

Absolventinnen und Absolventen erlangen die Fähigkeit,

  • wissenschaftliche Arbeiten zu verfassen, die den internationalen Standards begutachteter Publikationen entsprechen;
  • sich in das internationale Forschungsnetzwerk einzubringen; eigenständige Forschungsprogramme mit wissenschaftlicher Integrität zu entwickeln und diese bei nationalen und internationalen Forschungsförderungsstellen erfolgreich einzubringen und umzusetzen;

            • mit ihrem fachlichen Umfeld, der wissenschaftlichen Gemeinschaft und der Gesellschaft im Allgemeinen über ihr Spezialfeld zu kommunizieren.

Zukunftsperspektiven: Berufsfelder und Karrieremöglichkeiten

Absolventinnen und Absolventen finden ihr berufliches Tätigkeitsfeld unter anderem:

  • an Universitäten,
  • in Forschungsinstitutionen und anderen postsekundären Bildungseinrichtungen,  
  • in Forschungsabteilungen der Europäischen Zentralbank, der Oesterreichischen Nationalbank, von anderen Banken, Ratingagenturen, Regionalentwicklungsgesellschaften, Marktforschungseinrichtungen sowie in anderen Unternehmungen und kommerziellen Organisationen,
  • in Forschungsabteilungen internationaler Organisationen, wie beispielsweise der OECD (Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit), EU (Europäische Union), IMF (Internationaler Währungsfonds) oder der Weltbank,
  • in Forschungsabteilungen öffentlicher Institutionen, Interessenvertretungen und NGOs (Nichtregierungsorganisationen),
  • in der Politik und den Medien,
  • in den nationalen statistischen Instituten, insbesondereder Statistik Austriaunddenregionalen statistischen Ämtern.

Informationen zur Prüfungsordnung inkl. Bewertung und Benotung

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung ist integraler Bestandteil des Curriculums, detaillierte Informationen finden Sie unter dem Paragrafen Prüfungsordnung.

Beschreibung des angewandten Notensystems (inkl. Notenverteilungsskala) »

Bei der Notenverteilungsskala handelt es sich um die statistische Darstellung der Verteilung aller positiv absolvierten Prüfungen, die innerhalb eines Studiums bzw. eines Studienfaches (unter Heranziehung aller gemeldeten Studierenden eines Studiums bzw. eines Studienfaches) erfasst wurden. Die Notenverteilungsskala wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Österreichische
Notenskala
Definition
%-Satz
   
1 SEHR GUT:
Hervorragende Leistung

TAB = 100%

2

GUT:
Generell gut, einige Fehler

3    
4 GENÜGEND:
Leistung entspricht den Minimalkriterien

5 NICHT GENÜGEND:
Erhebliche Verbesserungen erforderlich, Erfordernis weiterer Arbeit
     

Dezember 2020

Gesamtbeurteilung der Qualifikation

Nicht zutreffend
Erklärung: Eine Gesamtbeurteilung (mit Auszeichnung bestanden, bestanden, nicht bestanden) wird nur über eine studienabschließende Prüfung, die aus mehr als einem Fach besteht, vergeben (im Curriculum dieses Studiums ist diese nicht vorgesehen).

Informationen zum Studium

Formulare

Kontakt und Information

Prüfungsreferat
Standort Universitätsstraße 15 Piktogramm barrierefreier Zugang

Studienbeauftragter
Univ.-Prof. Dr. Johann Scharler

Studiendekanin
Univ.-Prof. Mag. Dr. Janette Walde

Informationen für Studierende mit Behinderung  

Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz  

Nach oben scrollen