Skip to content
Home - Zentrum für Kanadastudien








 
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Über uns

Als das Zentrum für Kanadastudien der Universität Innsbruck nach einem langen inneröster-
reichischen Evaluierungsprozess am 14. April 1997 in einem Festakt aus der Taufe gehoben
wurde, war es die erste Einrichtung dieser Art in Österreich und damit richtungsweisend für den Aufbau ähnlicher Zentren in Wien (1998) und Graz (1999).buero3 Ziel und Aufgabe der Länderzentren ist es, die Kanadastudien an ihren Universitäten zu forcieren, kanadistische Forschung zu fördern und Forschungskooperationen zu vermitteln bzw. laufende Forschungskooperationen zu unterstützen. Darüber hinaus gilt es für die Zentren, einer breiten Öffentlichkeit das Land in seiner Vielfalt und Komplexität näher zu bringen, das Interesse junger Menschen für Kanada zu wecken und so Weichen für künftige bilaterale Zusammenarbeit auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Lebens zu stellen.

 

claudianaxDas Zentrum für Kanadastudien, das seit 2005 in den Räumlichkeiten der his- torischen Claudiana in der Innsbrucker Altstadt untergebracht ist, untersteht seit 2002 als unbefristete Dienstleistungseinrichtung der Universität Innsbruck dem Vizerektorat für Forschung. Ehrenamtliche Leiterin des Zentrums ist seit seiner Gründung Frau Univ.-Prof. Dr. Ursula Mathis-Moser.