Press coverage

Radio ORF Tirol, 02.08.2006, Vormittags:
In einem Fragebogen dürfen jetzt 5.800 Bürgermeister im gesamten Alpenraum Rede und Antwort stehen. Konkret sollen sie dabei die derzeitige Situation ihrer Gemeinde einschätzen. Die Ergebnisse der Umfrage sollen dann eine Zusammenarbeit von Gemeinden mit ähnlichen Problemen nach sich ziehen, berichtet Rainer Perle. Nicht nur die Tiroler Bürgermeister bekommen dieser Tage den Fragebogen zugesandt. Mit sieben Seiten voller Fragen über ihre Gemeinde. Die Universität Innsbruck will von den 5.800 Alpengemeinden zum Beispiel wissen, wie es um ihre Arbeitsplätze, ihre Infrastruktur oder ihr kulturelles Angebots steht. Die Umfrage ist ein EU-Projekt und wird in Tirol vom Institut für Geographie koordiniert. Die Wissenschafter erwarten sich von den Ergebnissen eine ökologische, wirtschaftliche und soziale Bestandsaufnahme der Gemeinden. Ende September, wenn dann die ersten Ergebnisse der Umfrage vorliegen, wird die Universität dann Gemeinden mit ähnlichen Problemen zu gemeinsamen Workshops einladen. In diesen Arbeitsgruppen sollen sie dann gemeinsam Lösungsmöglichkeiten für ihre Probleme erarbeiten und sich darauf aufbauend weiterentwickeln.

Il Segno, 14.07.2006: La situazione dei comuni alpini
L`Eurac interroga i sindaci sulla situazione economica, ecologica e sociale dei loro centri abitati
(download article)

Tiroler Tageszeitung, 15.09.2005: Uni beobachtet den Alpenraum
Bei einem EU-Projekt beobachten Forscher der Uni Innsbruck die Entwicklung im Alpenraum. Sie schaffen Grundlagen für die Alpenkonvention.
(download whole article)

ipoint LFU, 13.09.2005: Universität Innsbruck aktiv im Alpenraum
DIAMONT heißt ein ehrgeiziges Interreg IIIB-Projekt der EU, welches mit maßgeblicher Unterstützung von Forschern der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck zur Beobachtung der Regionalentwicklung im Alpenraum und Beurteilung ihrer Nachhaltigkeit beitragen wird.
(download whole article)

Dolomiten, 10.09.2005: Nachhaltigkeit in den Alpen
Bozen - Experten aus sechs Alpenstaaten arbeiten seit März gemeinsam am Projekt Diamont. Ziel ist es, die nachhaltige Entwicklung der Alpenregionen zu fördern. Am Donnerstag und Freitag trafen sie sich zu einer Tagung an der Europäischen Akademie, um die Ergebnisse der ersten Projektphase zu besprechen.n
.
(download whole article)

Dolomiten, 08.09.2005: Tagung über Chancen der Alpenregionen
Bozen - Um ausgewogene Entwicklungschancen für die Alpenregionen geht es bei einer Tagung heute und morgen an der Europäischen Akademie (EURAC), zu der Experten aus sechs Alpenstaaten zusammenkommen. Mit dabei sind Wissenschaftler und Interessenvertreter aus Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, Slowenien und der Schweiz. Sie alle arbeiten seit März dieses Jahres gemeinsam am Interreg-Projekt "Diamont". Ziel des Projektes ist es, die wissenschaftliche Basis für ein Konzept zu schaffen, das Wirtschaft, Umweltschutz und soziale Stabilität aller Regionen gleichermaßen im Auge hat und fördert. "Diamont" soll Kriterien erarbeiten, die für zukunftsfähige Entwicklung der Alpenregionen ausschlaggebend sind. Die wissenschaftliche Leitung des Projektes liegt beim Institut für Alpine- Umwelt der Europäischen Akademie. In Bozen werden die Projektpartner erste Ergebnisse besprechen.
(download article)

Alto Adige, 08.09.2005: Si studia uno sviluppo "sano" dell'arco alpino
Dallo scorso marzo esperti e ricercatori di sei Paesi dell'arco alpino (Italia, Austria, Germania, Svizzera, Slovenia
e Francia) collaborano ad un progetto per lo sviluppo sostenibile della regione alpina. Oggi e domani si incontreranno per un workshop, ospitato all'Eurac a Ponte Druso a Bolzano. Tutto parte da una riflessione di base: località montane dotate di strutture ricettive moderne e attrezzate per accogliere i turisti, e piccoli paesi isolati e sempre più spopolati destinati al totale abbandono, sono due realtà fanno parte del nostro panorama alpino; in che modo è possibile definire linee di azione comuni che garantiscano uno sviluppo più equilibrato
delle diverse regioni dell'arco alpino?
(download article)

Pressespiegel Alpinismus vom 08.06.2005: Neues Projekt des INTERREG IIIB-Programms "Alpenraum"
Das Anfang März gestartete neue Projekt des INTERREG III B−Programms "Alpenraum", das den Namen DIAMONT trägt, fokussiert die nachhaltige Regionalentwicklung im Alpenraum. In einem Projektumfang von drei Jahren sollen Planungsinstrumente für eine nachhaltige Regionalentwicklung erarbeitet und in sechs Modellgebieten erprobt werden. Das Ständige Sekretariat der Alpenkonvention in Innsbruck/A soll bei der Überarbeitung und Umsetzung des alpenweiten Informationssystems SOIA ebenfalls vom Projekt "DIAMONT" fachlich unterstützt werden.
(download article)

AlpMedia: Neues Projekt zur nachhaltigen Regionalentwicklung im Alpenraum
(02.06.2005) Die nachhaltige Regionalentwicklung im Alpenraum ist Gegenstand des Projekts DIAMONT des INTERREG III B−Programms "Alpenraum". Mit DIAMONT, welches Anfang März gestartet wurde, soll das Ständige Sekretariat der Alpenkonvention in Innsbruck/A bei der Überarbeitung und Umsetzung des alpenweiten Informationssystems SOIA (System for Observation of and Information on the Alps) fachlich begleitet werden.
In diesem Rahmen wird auch ein Vorschlag für die Auswahl von relevanten Daten und Indikatoren erarbeitet, die für das Monitoring einer nachhaltigen Entwicklung in den Alpenregionen eingesetzt werden können. Unter Einbeziehung der lokalen Interessensvertreter sollen Planungsinstrumente für eine nachhaltige Regionalentwicklung erarbeitet und in sechs Modellgebieten erprobt werden.
Am Projekt sind Wissenschaftler aus Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz und Slowenien beteiligt. Das Institut für Geographie der Universität Innsbruck/A koordiniert das dreijährige Vorhaben, die wissenschaftliche Leitung liegt bei der Europäischen Akademie Bozen/I.
(download article)

December 2006: Article on DIAMONT published in Segni di identitia more

11.08.2006: Radio Interview with Prof. Borsdorf (Ö1, 2 p.m.) on Alpine research and DIAMONT project

02.08.2006 (Radio ORF Tirol): Short information on mayors` survey more

Nr. 8/2006: Kurzinfo Dynalp/Allianz in den Alpen: Bürgermeister-Umfrage more

14.07.2006 (Il Segno, South Tyrol): Article on the Alpine wide mayors´ survey more

February 2006: Article on DIAMONT published in Geographical Bulletin of Slovenia (Slovene language) more

15.09.2005 (Tiroler Tageszeitung): Uni beobachtet den Alpenraum more

13.09.2005 (ipoint Web site UIBK): Uni-versität Innsbruck aktiv im Alpenraum more

10.09.2005 (Dolomiten, Bolzano): Nachhaltigkeit in den Alpen more

08.09.2005 (Dolomiten, Bolzano): Tagung über Chancen im Alpenraum more

08.09.2005 (Alto Adige, Bolzano): Si studia uno sviluppo "sano" dell'arco alpino more

12.08.2005: Interview with Axel Borsdorf
(on the EURAC homepage)

08.06. 2005 (Pressespiegel Alpinismus): Neues INTERREG IIIB Projekt... more
(www.mountains2b.com)

02.06.2005 (alpMedia): Neues Projekt zur nachhaltigen Regionalentwicklung im Alpenraum more

© Copyright 2006 - DIAMONT
Coordination: LFUI, Institute of Geography, Innrain 52, A-6020 Innsbruck - Imprint
Last update:2007-03-06