University Logo

Junge Forschung Theologie 2011

Autor:Gerbut Yaroslaw, Maigari Emmanuel, Kallarakkal Anthony, Plotsidem Mychailo, Sureki Luiz, Tirkey Herman, Usman Victor
Veröffentlichung:
Kategorieartikel
Abstrakt:
Publiziert in:
Datum:2011-06-25

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

1
Paragraph Icon

Die neuen PhD- und Doktoratsstudien an der Kath.-Theologischen Fakultät Innsbruck sehen Qualifikations- bzw. Kompetenzerwerb auf mehrere Arten vor: 1) durch das Schreiben der wissenschaftlichen Arbeit, 2) durch die Absolvierung von Lehrveranstaltungen und 3) durch die Präsentation von Projekten wie z. B. die Erstellung eines wissenschaftlichen Posters, das Vorstellen der eigenen Arbeit auf Graduiertenkonferenzen, die Abhaltung eines wissenschaftlichen Vortrags oder das Schreiben wissenschaftlicher Texte usw.

2
Paragraph Icon

Zur Einübung der dafür erforderlichen Kompetenzen werden zwei Lehrveranstaltungen angeboten: "Wissenschaftsdidaktik" für den Erwerb bzw. die Erweiterung der Basiskompetenzen und „Begleitung wissenschaftlicher Projekte“ zur Vertiefung in Form eines konkreten Projektes. Eine zehnköpfige, international besetzte Doktorandengruppe hat die Begleitungsveranstaltung, die im letzten Wintersemester das erste Mal stattgefunden hat und von Dr. Martina Kraml und Doz. Dr. Hans Kraml geleitet wurde, besucht.

3
Paragraph Icon

Neun Doktoranden setzen sich in Form eines Artikels mit Fragestellungen aus ihrer Dissertation auseinander, eine Person wählte einen Vortrag im Rahmen einer Graduiertenkonferenz.

4
Paragraph Icon

Für diesen ersten Durchgang hat sich die Fakultät entschlossen, den Leseraum als Veröffentlichungsmedium zur Verfügung zu stellen. Sieben Doktoranden haben dieses Angebot angenommen und einen Artikel in deutscher oder englischer Sprache verfasst.

5
Paragraph Icon

Yaroslav Gerbut aus der Ukraine arbeitet über die Bedeutung der Religion in der Logotherapie V. Frankls (Hat die Religion heute noch einen Sinn? Die Religion als eine Sinnquelle in der Logotherapie von Viktor Frankl). Anthony Kallarakkal aus Indien beschäftigt sich mit den Übergriffen auf Minderheiten in Indien aus theologischer Perspektive (Call to Restore Human Dignity. A Theological Response to the attacks against minorities in India).  Emmanuel Maigari kommt aus Nigeria, er setzt sich mit den Begriffen „Zeugnis“ und „Zeugnis ablegen“ im Johannesevangelium auseinander (The concepts of  "marturia" and "martureo"  in the Gospel of St. John). Mychailo Plotsidem beschäftigt sich mit der rechtlichen Lage der Waisen und Sozialwaisen in staatlichen Fürsorgeeinrichtungen seines Heimatlandes Ukraine (Waisen und Sozialwaisen in staatlichen Fürsorgeeinrichtungen in der Ukraine: Rechtliche Lage und verschiedene Modelle). Luiz Sureki aus Brasilien hat die Philosophie und Theologie Ferdinand Ebners zum Thema seines Artikels gewählt (Zur Aktualität des philosophischen Denkens Ebners für die theologische Reflexion). Herman Tirkey aus Indien stellt sich die Frage der Inkulturation des Evangeliums im Hinblick auf die indischen Tribals (Inculturation of the Word (Gospel): An Indian Tribal (Oraon) perspective). Victor Usman bearbeitet die Frage der „actuosa participatio“ an der Hl. Liturgie im Kontext des Dokuments „Sacrosanctum Concilium“ (Actuosa participatio: the “why” and the “how” of participation in the liturgy according to sacrosanctum concilium). In seiner Dissertation arbeitet er die Bezüge zu seinem Heimatland Nigeria heraus.

6
Paragraph Icon

Hans Kraml, Martina Kraml

© Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehalten
Hilfe | Impressum

Powered by XIMS