University Logo

Gesegnete Weihnachten 2007

Autor:Niewiadomski Jozef
Veröffentlichung:
Kategoriefak
Abstrakt:
Publiziert in:Originalbeitrag für den Leseraum
Datum:2007-12-24

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

1
Paragraph Icon

"Mach's wie Gott! Werde Mensch!" Der saloppe Spruch fokussiert die zentrale Wahrheit von Weihnachten. Und dies auf eine meisterhafte Art und Weise. Gott stieg herunter. Ging auf die "Augenhöhe" der Menschen. Richtete sich auf andere aus. Wurde gar von anderen abhängig. Und ließ sich auch in den Dienst nehmen. So wurde er Mensch, damit der Mensch vergöttlicht werde!

2
Paragraph Icon

Dieses "Itinerarium" - der Wegweiser - der Menschwerdung stellt für uns alle ein Mysterium fascinosum, ein faszinierendes Geheimnis dar. Aber auch ein Mysterium tremendum! Etwas Erschreckendes. Weil es die Irrwege entlarvt! Das kulturelle Schaffen und auch die wissenschaftliche Forschung der Gegenwart bleiben vom naturalistischen Menschenbild dominiert. So paradox es auch klingen mag, je mehr wir der Faszination der naturalistischen Logik erliegen, umso weniger wissen wir, was Menschsein eigentlich heißt. Wir vergessen, dass Menschwerdung etwas mit dem Angewiesensein auf andere zu tun hat und auch mit der Bewegung nach unten. Auf die "Augenhöhe" der anderen. Wollen deswegen nur noch hinauf. Bleiben selbstbezogen. Und träumen davon, dass wir bis in den Tod hinein auf niemanden angewiesen bleiben. Konfrontiert mit den Bildern der Menschwerdung Gottes, verkitschen wir diese. Wollen deren Wahrheit nicht zu nahe an uns heranlassen. Auch wenn diese Wahrheit auf die Erfahrung des menschlichen Glücks hinzielt!

3
Paragraph Icon

Christliche Theologie und Philosophie lassen sich in den Dienst nehmen. Das Dogma von der Menschwerdung Gottes stellt ein kostbares Gut unserer Kulturgeschichte dar. Es fokussiert die Frage nach der Wahrheit dessen, was Menschsein heißt. Im transkulturellen und auch transreligiösen Kontext.

4
Paragraph Icon

Sie haben im vergangenen Jahr auf diese oder jene Art die Arbeit der Katholisch-Theologischen Fakultät an der Universität Innsbruck mitgetragen oder auch unterstützt. Schon dadurch, dass Sie unsere Homepage besucht haben. Dafür möchte ich Ihnen von Herzen danken und Ihnen auch ein gesegnetes Fest der Menschwerdung Gottes wünschen. Möge uns die Logik des saloppen Spruchs ansatzweise in unserem Alltag gelingen. Also machen wir's wie Gott. Werden wir Menschen!

© Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehalten
Hilfe | Impressum

Powered by XIMS