University Logo

Einsam oder gemeinsam 4
(Gedanken für den Tag)

Autor:Scharer Matthias
Veröffentlichung:
Kategoriepredigt
Abstrakt:Hinweis: Diese "Gedanken für den Tag" sind in einer Audioversion zugänglich unter: (Audio).
Publiziert in:# Gesendet in: Gedanken für den Tag: ORF Ö1 24.5.2002, 6.57
Datum:2002-05-23

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

1
Paragraph Icon

Menschen, die familiär oder beruflich sehr eingespannt sind packt mitunter die Sehnsucht, allein zu sein oder sogar aus allem auszusteigen. In einer alten Geschichte heißt es:

2
Paragraph Icon

Simon war ein frommer Mensch. Er hatte eine große Familie und einen hektischen Beruf. Simon war betrübt, dass er so wenig zur Ruhe kommen und allein sein konnte. Er verließ darum seine Familie und seine Arbeit und machte sich auf die Suche nach Gott. Nach langem Suchen spürte er plötzlich: Jetzt ist mir Gott ganz nahe. Es zog ihn mächtig zu einer Tür hin, auf der mit feurigen Buchstaben der Name Gottes geschrieben stand. Als er zitternd die Tür öffnete, stand er in seiner alten Stube, inmitten seiner Familie und nahe seiner Arbeit.

3
Paragraph Icon

Die Erzählung spiegelt ein ein typisch religiöses Muster wieder: Wer nach Gott sucht muss das möglichst allein, fernab vom alltäglichen Getriebe und der Banalität des familiären Alltags tun.

4
Paragraph Icon

Auch die Wellness-Industrie hat die Sehnsucht vieler Menschen nach Einsamkeit entdeckt. Sie vermarktet Angebote zum zeitweiligen Ausstieg aus der Routine des Alltags. Die Priesterinnen und Priester, die den modernen Ausstieg begleiten, sind zahlreich und vielfältig.

5
Paragraph Icon

Doch erlösen der selbstgeplante Ausstieg, das gewollte Einsam-Sein wirklich? Simon wird bei seiner Suche nach der Einsamkeit frustriert. Ausgerechnet dort, wo er ganz sicher ist, Gott gefunden zu haben, findet er nichts anderes als den banalen Alltag in der Familie und die Hektik des Berufes. Seinen Weg zu Gott findet Simon nicht dort, wohin es ihn in seiner spirituellen Sehnsucht treibt. Es ist genau umgekehrt: Gott spricht ihn an, völlig unerwartet. In der lauten, konfliktreichen, in Simons Augen spirituell chancenlosen Welt, die Simon zum Weggehen veranlasst hatte, begegnet ihm Gott; Gott im Alltag seiner Beziehungen.

6
Paragraph Icon

Die Gedanken zum Tag sind in einer Audiversion zugänglich unter: http://religion.orf.at/projekt02/tvradio/ra_gedanken/ra_gedanken_tag.htm

© Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehalten
Hilfe | Impressum

Powered by XIMS