Archiv: iPoint-Dossiers bis 2015

Uni im Rückspiegel

Anlässlich des 340. Jubiläums der Gründung der Universität Innsbruck wurden im Jahr 2009 Ausschnitte der Geschichte der Innsbrucker Alma Mater präsentiert. Als Fortsetzung dieser Reihe werden im Rahmen von "Uni im Rückspiegel" weitere Beiträge zur Geschichte der Universität veröffentlicht.

Nahaufnahme

Die Fakultäten der Universität Innsbruck werden alle fünf Jahre evaluiert. Dafür erstellen sie einen umfangreichen Leistungsbericht und präsentieren sich vor internationalen Gutachterinnen und Gutachtern. Aus diesem Anlass stellen wir in der Reihe "Nahaufnahmen" die einzelnen Fakultäten und deren Leistungen näher vor.

Forschung im Fokus

In der Reihe „Forschung im Fokus“ werden die Forschungsnetzwerke an der Universität Innsbruck vorgestellt. Neben den regelmäßig im Universitätszentrum Obergurgl veranstalteten Zukunftsplattformen ist dies eine Möglichkeit, den interdisziplinären Forschungsdialog innerhalb der Universität zu stärken, die Vielfalt und Exzellenz der Forschung darzustellen und deren Entwicklung, Erfolge und Perspektiven zu dokumentieren.

Neue Gesichter

Jedes Jahr werden die neu berufenen Professorinnen und Professoren im Rahmen eines akademischen Festakts an der Universität Innsbruck begrüßt.

1938-2008 Vertriebene Wissenschaft

Mit dieser Portraitserie erinnerten die Innsbrucker Universitäten 2008 an jene Mitglieder der Universität Innsbruck, die 70 Jahren früher – nach dem "Anschluss" Österreichs an das nationalsozialistische Deutschland am 12. März 1938 – aus "politischen" und "rassischen" Gründen – wie es im NS-Jargon hieß – von der Universität ausgeschlossen und vertrieben wurden.

Videoedition Einblicke

In einer Reihe von Kurzporträts werden besondere Einrichtungen und außergewöhnliche Persönlichkeiten an der Universität Innsbruck vorgestellt. Zugänglich gemacht werden die Videos über die Webseiten der Universität Innsbruck und das Portal iTunes U.

Ringvorlesung zum Ersten Weltkrieg

Im Sommer 1914 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum einhundertsten Mal. Das Institut für Geschichtswissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck lädt zu diesem Anlass hochkarätige Experten zu Gastvorträgen nach Innsbruck ein, die den Ersten Weltkrieg aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Studierende der Geschichte stellen im Rahmen dieser Ringvorlesung Nachberichte zusammen, die auf dieser Seite gesammelt und präsentiert werden. Organisiert wurde die Ringvorlesung von Gunda Barth-Scalmani und Hermann Kuprian.

Ringvorlesung „Die Grenzen meiner Wissenschaft – die Grenzen meiner Welt?“

Im Rahmen des Forschungsschwerpunkts Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte findet im Sommersemester 2014 die Ringvorlesung „Die Grenzen meiner Wissenschaft – die Grenzen meiner Welt?“ statt. Die Ringvorlesung wird von Vertreterinnen und Vertretern der Philosophisch-Historischen, der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen und der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck organisiert. An acht Mittwoch-Abenden finden Kurzvorträge von jeweils zwei Vertreterinnen bzw. Vertretern aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen zu ihrem Verständnis von Wissenschaft statt. Im Anschluss sollen die Vorträge im Plenum die Grundlage für eine Diskussion über interdisziplinäre Kommunikations(un)möglichkeiten bilden. Dieses iPoint-Dossier dient der Nachschau und der Dokumentation dieser Ringvorlesung.

Internationales Jahr der Böden 2015

Böden sind die Grundlage für die landwirtschaftliche Entwicklung, erfüllen wichtige Ökosystemfunktionen und stellen einen wesentlichen Faktor für die Ernährungssicherheit dar. Um ihre Bedeutung für die Erhaltung des Lebens auf der Erde in den Mittelpunkt zu Rücken wurde das Jahr 2015 von den Vereinten Nationen zum Internationalen Jahr Böden erklärt. Auch an der Universität Innsbruck forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen zu Bodenthemen. Einen Ein- und Überblick soll dieses Dossier geben.