Buchtipp: Friedensmacht Europa: Dynamische Kraft für Global Governance?

Herausgegeben von Herwig Büchele und Anton Pelinka.
friedensmacht

Europa – wenn es nur will! Die Europäische Union, seit 2007 weitgehend deckungsgleich mit ganz Europa, kann zum Modell für eine neue Weltordnung werden: eine politische Ordnung jenseits der Nationalismen, gestützt auf die zentralen Werte der Demokratie. Europa kann zum Eintrittsbillet in eine Zukunft werden, die durch Frieden und Nachhaltigkeit bestimmt wird. Europa kann – aber es muss nicht: zu sehr besitzen die Kräfte der alten Ordnung noch immer die Macht, diese reale Utopie von einem Europa als Vorboten von „global governance“ zu verhindern. Acht Autoren – aus der Wissenschaft und aus der Praxis – untersuchen in dem neuen Sammelband die Möglichkeiten und Grenzen einer neuen Gestaltung Europas und der Welt. Sie diskutieren das, was möglich, und das, was wünschenswert ist. Mit Beiträgen von Kurt Bayer, Herwig Büchele, Helmut Pech, Anton Pelinka, Josef Riegler, Heinrich Schneider, Dieter Senghaas und Wolfgang Wolte.

Das Buch wird am 20.1.2011, 19.30 Uhr in Sowi-Aula der Universität Innsbruck präsentiert.

Friedensmacht Europa: Dynamische Kraft für Global Governance?
Herwig Büchele, Anton Pelinka (Hg.)
Edition Weltordnung - Religion - Gewalt, Band 6
ISBN 978-3-902719-79-9
brosch., 276 Seiten
2011, innsbruck university press
Link: http://www.uibk.ac.at/iup/wop.html

Nach oben scrollen