10 Jahre BAT: Bulletin des Archivs für Textmusikforschung am Institut für Romanistik

Am Dienstag, dem 18.11.2008, durften sich an die 200 Besucher von den harmonischen Klängen Lateinamerikas verzaubern lassen. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Zeitschrift BAT (Bulletin des Archivs für Textmusikforschung) trat die Gruppe „Caminando“ Kulturgasthaus Bierstindl auf.
Ursula Moser, die Herausgeberin von BAT und Mario Soto-Delgado, der spiritus rector der Gruppe.
Bild: Ursula Moser, die Herausgeberin von BAT und Mario Soto-Delgado, der spiritus rector der Gruppe.

In der Begrüßungsrede von Prof. Dr. Ursula Moser, die die Begründerin der Abteilung Textmusik in der Romania der Universität Innsbruck ist, wurde die Besonderheit dieser in Westeuropa einmaligen Einrichtung hervorgehoben, die seit 1985 besteht und weit über 60.000 Einzeltitel zählt.

 

So vielfältig das Repertoire des Archivs der Textmusikforschung ist (die Bandbreite geht von klassischen französischen Chansons bis zu lateinamerikanischen Liedermachern), so bunt durchgemischt war auch das Programm der Gruppe „Caminando“. Von zeitgenössischen Cantautores wie Mercedes Sosa über Künstler wie Jorge Drexler war für jeden Musikliebhaber etwas dabei. Diese klangliche Reise durch Lateinamerika wurde immer wieder durch Kommentare von den sieben Mitgliedern der Gruppe  begleitet und bereichert. Vor allem der politische und sozialkritische Hintergrund der ausgewählten Lieder wurde betont. Das Repertoire der Gruppe „Caminando“, das auch auf den Bereich der Folklore zurückgreift, soll die große Vielfalt Lateinamerikas zeigen, sowohl was die Sprachen –Spanisch, Portugiesisch – als auch die verschiedenen Länder betrifft. Die Lieder, die unter anderem die Liebe, die Erde und die Solidarität besingen, schaffen es, selbst einem Publikum, das des Spanischen oder Portugiesischen nicht mächtig ist, grundlegende, aber auch universelle Werte der lateinamerikanischen Gesellschaft zu vermitteln.

 

Alles in allem kann man also von einem sehr glücklichen Zufall sprechen, wenn ein Sprachendozent der Universität Innsbruck zugleich Leader einer großartigen Band ist. Mario Soto-Delgado, der vielen Spanischstudenten aus den Kursen bekannt ist, geriet beinahe zur Verzweiflung, als der Applaus und die Wünsche nach Zugabe kein Ende nahmen. Für Enttäuschung sorgte dann das Geständnis von der noch nicht vorhandenen eigenen CD, nachdem sich das Publikum wohl schon die ganze Zeit darauf freute, diese fabelhaften Klänge nach Hause mitzunehmen. Ein kleiner Trost hierfür war das von der Fakultät gesponserte und der Studentenvertretung organisierte Buffet, das den schönen Ausklang eines perfekten Konzerts garantierte.

 

Links: Archiv für Textmusikforschung 

(ip)

Nach oben scrollen