A I A
  back
Start   > Künstler   > Künstlerverzeichnis  > Veretini, Giovanni Battista
Institut für Kunstgeschichte Innsbruck
A B C D E F G H J K L M O P R S T U V W Z

VERETINI, Giovanni Battisti

 

1. VERETINI, Giovanni Battisti (Dehio, 1976, 77)
B(V)erettini
(Fidler, 1990, 196), Verentini (Luchner, Bd. 1, 1978, 323)

2. BERUFSBEZEICHNUNG

Stuckateur (Fidler, 1990, 196).

3. BIOGRAPHIE

Über das Leben von Giovanni Battista ist nichts bekannt. Er muss um und in der zweiten Hälfte des 17. Jh. gelebt haben.

 

4. FAMILIEN-, FREUNDES- UND AUFTRAGGEBERKREIS

Über seine Familie und seinem Freundeskreis ist nichts bekannt. Sein Auftraggeber war der Schlossbesitzer Graf Paul Eszterházy, der das Schloss zu einer Residenz ausbauen ließ. Die Arbeiten zum Schlossausbau begannen 1663 und
wurden den Baumeistern Sebastiano Bartoletto und Antonio Carlone übertragen (Fidler, 1990, 195-196).

Giovanni Battista arbeitete an diesem Auftrag im Schloss der Eszterházy in Eisenstadt (Burgenland) zusammen mit
Rochus Bartoletti (Fidler, 1990, 196).

 
5. WERKE (BURGENLAND)

5.1 Im Schloss Eisenstadt der Familie Eszterházy hat Giovanni Battista zusammen mit Rochus Bartoletti sechs Schlosszimmer mit Stuckdekoration ausgeschmückt.
Der Auftrag für diese Arbeit wurde ihm am 7.10.1671 erteilt (Fidler, 1990, 196, Dehio, 1976, 77, Luchner, Bd. 1, 1978, 323).

6. BIBLIOGRAPHIE

Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs, Burgenland, Wien 1976, S. 77.
Fidler, Petr, Architektur des seicento. Baumeister, Architekten und Bauten des Wiener Hofkreises, Habilitations-Schrift, Innsbruck 1990, S. 195-196.
Luchner, Laurin, Schlösser in Österreich, Residenzen und Landsitze in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland,
Band 1, München 1978, S. 323.

©Irene Raifer, Januar 2004

A I A