A I A
  back
Start   > Künstler   > Künstlerverzeichnis  >Gianelli, Domenico
A B C D E F G H J K L M O P R S T U V W Z

GIANELLI, Domenico

 

1. GIANELLI, Domenico
Genall; Genol; Genolo; Gianolo (SAUR, 248)

2. BERUFSBEZEICHNUNG

Steinmetz

3. BIOGRAPHIE

Gianelli ist von 1619 bis 1685 in Graz nachweisbar.

Im Jahre 1619 ist er in Graz tätig. Es ist belegt, dass er einen größeren Betrag für Arbeiten in der Dominikanerinnen-Klosterkirche in Graz bekommt. Er arbeitet ebenfalls in St. Martin bei Straßgang/Steiermark, wo er 1625 444 Gulden erhält (SAUR, 248).

1632 ist Gianelli in Schloss Thal, 1633 auf dem Schloss der Grafen Batthyány in Körmend/Vos tätig. 1634 arbeitet er am Brunnen und am Schatzgewölbe auf Schloss Eggenberg. Ab 1681 ist er als Steinmetz an der Ausführung der  Dreifaltigkeitssäule auf dem Karmeliterplatz in Graz beteiligt, die nach dem Modell des Bildhauers Andi Marx im Jahre 1685 vollendet wird.

 

4. FAMILIEN-, FREUNDES- UND AUFTRAGGEBERKREIS

Gianelli stammt aus einer Steinmetzfamilie aus Graubünden (SAUR, 248). Er ist der Vater von Carolo (Carl) Gianelli, der von 1644 bis 1680 als Bildhauer tätig ist.
Er arbeitet mit dem Baumeister Peter Fasol zusammen (Er war sein Trauzeuge im Jahre 1628).

 

5. WERKE

(STEIERMARK)

5.1 Schloss Eggenberg
Arbeit am Brunnen und am Schatzgewölbe, 1634

5.2 Dreifaltigkeitssäule, Graz
Beteiligung an der Ausführung der  Dreifaltigkeitssäule auf dem Karmeliterplatz in Graz; 1681.

5.3 ehemaligen Dominikanerinnen-Klosterkirche, Graz
Steinmetzarbeiten in der ehemaligen Dominikanerinnen-Klosterkirche in Graz (DEHIO Graz, 31)

6. ABBILDUNGEN

keine weiteren Angaben

7. BIBLIOGRAPHIE

DEHIO-Handbuch Graz, Die Kunstdenkmäler Österreichs, Wien 1979
Rochus KOHLBACH, Steirische Bildhauer. Vom Römerstein zum Rokoko, Graz 1956
Rudolf LIST, Kunst und Künstler in der Steiermark, Ried 1967
SAUR, Allgemeines Künstlerlexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker, Bd. 53, Leipzig 2007

 
©Daria Weber, April 2008

A I A