A I A
  back
Start   > Künstler   > Künstlerverzeichnis  >Galletto, Bartolomeo del
A B C D E F G H J K L M O P R S T U V W Z

GALLETTO, Bartolomeo del

 

1. GALLETTO, Bartolomeo del

2. BERUFSBEZEICHNUNG

Baumeister

3. BIOGRAPHIE

Über die Geburts- und Sterbedaten ist nichts überliefert.

 

4. FAMILIEN-, FREUNDES- UND AUFTRAGGEBERKREIS

Saur erwähnt eine mögliche Verwandtschaft mit dem italienischen Steinmetz Silvestro Gallo (Saur, 2006, S. 59)

 

5. WERKE

(SÜDTIROL)

5.1 Herrenhaus (Kaltenburg) in Kaltern (St. Josef am See, I-39052 Kaltern, BZ)

Galletto errichtete 1610 gemeinsam mit Bernardo Parani das Herrenhaus Kaltenburg in Kaltern. Auftraggeber war der 1603 geadelte Tiroler Kanzler Friedrich Altstetter.

Das Haus wurde im mediterran anmutenden „Überetscher Stil“ errichtet und ist noch erhalten. Auffallend sind die gezinnte Ringmauer das Rundbogentor und die Rustikarahmen. Am Herrenhaus befinden sich über der Vierecktüre Doppelbogenfenster. Die Rechteckfenster sind im ersten Stock mit Schmiedeeisengitter ausgeführt. Im zweiten Stock befindet sich ein zweigeschossiger Ofen, im unteren Teil Pilasterrahmung, oben gedrehte Säulchen, Landschaften und Heilige aus dem 17. Jahrhundert. (Saur, 2006, S. 59, sowie Weingartner, 1991, S 299).

Weitere Besitzer waren (Weingartner, 1991, S 299):

* Johann Georg Manincor (um 1694) der mit Helene Katharina Altstetter verheiratet war

* Herren von Wolkenstein (1737 durch die gebürtige Eleonora Phillippine Wolkenstein, verwitwete
Manincor), aus dieser Zeit stammt auch das sraßenseitige Allianzwappen

* Franz Michael von Schasser (1790 durch Verkauf)

* 1827 durch Franziska von Schasser, verehelichte Baronin di Pauli auf diese Familie übergegangen

* seit 1965 Ignaz Brigl durch Kauf (http://www.burgeninventar.de/html/sti/UU_big.html).

Von 1550 bis 1600 wurde Kalterns Zentrum umgestaltet. Typisch für den Überetscher Stil sind Gebäudekomplexe mit Innenhof. Auch im inneren der Häuser Hauses sammeln sich alle Räume symmetrisch um einen so genannten “Saal”. Von außen fallen sofort die vielen Doppelbogenfenster mit Mittelsäule auf. Es sind oft Erker oder eine Loggia vorhanden. Fenster und Türen sind mit Marmor und Stein umrahmt (Weingartner, 1991, S 294ff).

6. ABBILDUNGEN

(SÜDTIROL)

6.1 Kaltenburg, gezinnte Ringmauer, Bildnachweis: Foto Pockstaller

6.2 Kaltenburg, Rundbogentor, Bildnachweis: Foto Pockstaller

6.3 Kaltenburg, Außenansicht 1, Bildnachweis: Foto Ignaz Brigl, Eigentümer von Kaltenburg

6.4 Kaltenburg, Außenansicht 2, Bildnachweis: Foto Ignaz Brigl, Eigentümer von Kaltenburg

6.5 Kaltenburg, Doppelbogenfenster, Bildnachweis: Foto Pockstaller

6.6 Kaltenburg, Ofen 1, Bildnachweis: Foto Ignaz Brigl, Eigentümer von Kaltenburg

6.7 Kaltenburg, Ofen 2, Bildnachweis: Foto Ignaz Brigl, Eigentümer von Kaltenburg

6.8 Kaltenburg, Luftaufnahme, Bildnachweis: Foto Google Earth, Abfragedatum 3.6.2009

7. BIBLIOGRAPHIE

NAREDI-RAINER Paul und MADERSBACHER Lukas (Hrsg.), Kunst in Tirol, Band 1, Innsbruck 2007
NAREDI-RAINER Paul und MADERSBACHER Lukas (Hrsg.), Kunst in Tirol, Band 2, Innsbruck 2007
SAUR, Allgemeines Künstlerlexikon, Die bildenden Künstler aller Zeiten und Völker, Band 48, München/Leipzig 2006
SCHMIDT Rudolf, Österreichisches Künstlerlexikon, Von den Anfängen bis zur Gegenwart, Band 1, Wien 1980
THIEME Ulrich (HG), Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Band 13, Leipzig, 1920
WEINGARTNER Josef, Die Kunstdenkmäler Südtirols - Band 1, Bozen, 1998
WEINGARTNER Josef, Die Kunstdenkmäler Südtirols - Band 2, Bozen, 1991
http://www.burgeninventar.de/html/sti/UU_big.html (2009-05-13)
BITTERLI-WALDVOGEL Thomas, Südtiroler Burgenkarte, Bozen, 1995

 
©Franz Pockstaller, Juni 2009

A I A