A I A
  back
Start   > Künstler   > Künstlerverzeichnis  >Ceconi, Giacomo
A B C D E F G H J K L M O P R S T U V W Z

CECONI, Giacomo

 

1. CECONI, Giacomo

2. BERUFSBEZEICHNUNG

Architekt, Baumeister, Ingenieur

3. BIOGRAPHIE

* 28.09.1833, Pielungo
† 18.07.1910, Undine

Sohn des Angelo Ceconi und der Maddalena Guerra. Vater von Mario di Ceconi. Ausbildung zum Maurer. Gründete eine
Bau-Firma in Pisaro, die sich am Straßen- und Tunnelbau u.a. auch auf dem Balkan beteiligte. Für Verdienste beim Bau
des Arlbergtunnels geadelt. Von ihm einige streng historistische Wohn- und Geschäftsbauten in Graz  mit Fassaden in Neorenaissance.

 

4. FAMILIEN-, FREUNDES- UND AUFTRAGGEBERKREIS

Ceconi, österreichische  Architekten- und Baumeisterfamilie italienischer  Abstammung in Salzburg, 1833 - 1946 belegt. Ursprünglich aus Dogana bzw. Gemona/Friaul stammend, sind die Ceconis vor allem an der Stadterweiterung nach der Schleifung der Befestigungsanlagen Salzburgs beteiligt. Das von Valentin Ceconi gegründete Bauunternehmen entwickelte
sich zum größten und bedeutendsten der Salzburger Architekturgeschichte und zu einem  der größten im alpenländischen Raum. Es beschäftigte 1889 über 1000 Mitarbeiter, die häufig ebenfalls aus dem Friaul kamen und unterhielt eine eigene Bildhauerwerkstatt zur Herstellung von Bauschmuck. Besonders mit Villen, aber auch repräsentativen Wohn- und Geschäftsbauten haben die Ceconis das Stadtbild der Vororte wie des innenstädtischen Bereichs entscheidend geprägt.

Ihre Bauten, meist in Neobarock und Neorenaissance, ab 1900 auch mit Anklängen an den Sezessionsstil, bleiben in den Grundstrukturen über den gesamten Zeitraum fast unverändert und weisen eine Stilvielfalt in der Ornamentik auf.

 

5. WERKE

(STEIERMARK)

5.1 Graz, Villefortgasse 13,15; "Johanneshof"
Erbaut 1874/1876 von Giacomo Ceconi. Mächtiger Baukörper, bemerkenswerte Fassade im Neorenaissance-Stil.

6. ABBILDUNGEN

keine weiteren Angaben

7. BIBLIOGRAPHIE

AKL XVII, 1997
IKD (http://www.saur.de/akl/)
Dizionario Biografico Degli Italiani
MEIßNER, Günter (1997): Saur allgemeines Künstlerlexikon. die bildenden Künstler aller Zeiten und Völker.
München u.a.: Saur (17)
SCHOBERSBERGER, Walburg: Das gründerzeitliche Wirken der Baumeister- und Architektenfamilie Ceconi in Stadt
und Land Salzburg, in: Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde 125 (1985), S. 703 – 745)
SCHWEIGERT, Horst (1979): Graz. [Graz zum 850jährigen Stadtjubiläum]. Wien: Schroll (Dehio-Handbuch).

 
©Brigitte Altrichter, Dezember 2006

ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS

AKL Allgemeines Künstlerlexikon
IKD Internationale Künstlerdatenbank

 

A I A