A I A
  back
Start   > Künstler   > Künstlerverzeichnis  >Castagna, Pino
A B C D E F G H J K L M O P R S T U V W Z

CASTAGNA, Pino

 

1. CASTAGNA, Pino

2. BERUFSBEZEICHNUNG

Bildhauer, Keramiker

3. BIOGRAPHIE

* 24.2.1932 Castelgomberto/Vicenza; lebt in Costermano del Garda;

Der italienische Künstler studiert an der Accademia Cignaroli in Verona und der ABA Venedig. Anschließend unterrichtet er Zeichnen in einer Berufsschule. Im Dezember 1956 stürzt er beim Schmücken des Weihnachtsbaums und trägt schwere Knochenbrüche davon, die einen längeren Krankenhausaufenthalt und eine anschließende Rehabilitation erforderlich machen.
Er arbeitet weiterhin in verschiedenen Bereichen und lehrt u.a. Gefängnisinsassen die Grundlagen der Tischlerei und der angewandten Mechanik.

Er soll zu Beginn seiner Karriere auch als Möbeldesigner tätig gewesen sein (laut einer Quelle aus dem Internet: http://www.verlagwidrich.com/kuenstlerbios/castagna.html).

Von 1959 bis 1963 arbeitet Castagna mit dem schottischen Bildhauer Michael Noble zusammen; gemeinsam richten sie in
der Villa Borletti in Garda eine Malerei- und Keramik-Werkstatt zur Förderung gestalterischer Fähigkeiten von psychiatrischer Patienten ein. Seine Leidenschaft für die Bildhauerei kristallisiert sich heraus. In der Folge entstehen Arbeiten in verschiedenen Techniken und Materialien, wie Keramik, Aluminium, Stein, Holz, Zement; auch Materialien der Arte Povera, wie Äste oder Seile.  Malerei und Design gehören ebenfalls zu Castagnas Repertoire. Viele seiner Werke haben in Technik und Material keine Vorgänger.
 

4. FAMILIEN-, FREUNDES- UND AUFTRAGGEBERKREIS

Pino Castagna wird als dritter von drei Söhnen geboren. Mit elf Jahren kommt er in das Internat nach Desenzano, wo der aus politischen Gründen zurückgezogen lebende Ferlenga ihn in die Grundlagen des Zeichnens einführt und ihn zum Restaurieren von Verzierungen und Glasfenstern anleitet.

Pino Castagnas Werk ist hauptsächlich in Italien, aber auch in Deutschland, Frankreich und Österreich (Salzburg) vertreten.

 

5. WERKE (SALZBURG)

Aus dem Internet-Archiv der Galerie im Traklhaus (http://www.salzburg.gv.at/prn/obtree_inter/themen/ks/kultur/traklhaus/traklhaus_vorschau_2002/traklhaus-ausstellung2002_3.htm) geht hervor, dass Pino Castagna Graphiken für die „Salzburger Nachrichten“ angefertigt hat.
Im Jahre 2002 fand eine Ausstellung im Traklhaus statt: „Aus den SN-Graphiken“, die Werke von Castagna und vielen Künstlerkollegen zeigt.
Der Graphik-Verlag Widrich in Salzburg (http://www.verlagwidrich.com) vertreibt Drucke von Pino Castagna.

6. ABBILDUNGEN (SALZBURG)

Castagna Pino Bild„Altra Venezia“, 1983, Farbradierung

 

7. BIBLIOGRAPHIE

MUSEION BOZEN, Pino Castagna, 1992
DEHIO Salzburg, Stadt und Land, 1986
DEHIO Salzburg, 1963
THIEME BECKER, Künstlerlexikon
SAUR, Allgemeines Künstlerlexikon

http://www.verlagwidrich.com/kuenstlerbios/castagna.html

©Maria Markl, 2005

 

A I A