A I A
  back
Start   > Künstler   > Künstlerverzeichnis  >Bertoldi, Marco
A B C D E F G H J K L M O P R S T U V W Z

BERTOLDI, Marco

 

1. BERTOLDI, Marco

2. BERUFSBEZEICHNUNG

Maler, Künstler

3. BIOGRAPHIE

1911 in Lavarone/Trentino geboren

Bertoldi lebt und arbeitet in Trient. Er absolvierte ein Studium in Rom an der Akademie Lipinsky, 1935-36 Malkurse an der Akademie Cignaroli in Verona, nahm ab 1937 an allen Sindacali d’arte von Trient und Bozen, an zahlreichen nationalen Ausstellungen in Mailand, Rom, Venedig, Verona, Bergamo, u. a., an internationalen Ausstellungen in Paris, München, Innsbruck, Sao Paolo, u. a. teil.

1966 Fortbildung am Kunstinstitut in Siena in Dekorationsmalerei, war Schüler für Freskokunst bei Antonio Fasal.

Bertoldi ist ein vielfacher Preisträger und ist mehrmals mit Anerkennungen ausgezeichnet worden. Er unterrichtete an der Kunstschule in Vigo di Fasso und am Kunstinstitut A. Vittoria in Trient Malerei. Er schuf viele Entwürfe für Wanddekorationen.

Ausstellungen:

1966 Trient/Trento, Galleria Fogolino
1966 Rovigo, Galleria Eridario
1968 Trient/Trento, Galleria Bronzetti
1968 Trient/Trento, Galleria Fogolino
1969 Trient/Trento, Galleria Due Effe
1970 Brescia, Piccola Galleria
1974 Lavarone
1980 Mailand/Milano, Galleria il Mercante
1981 Lavarone

 

4. FAMILIEN-, FREUNDES- UND AUFTRAGGEBERKREIS

keine weiteren Angaben

 

5. WERKE

(SÜDTIROL)

Bertoldis Werke befinden sich in zahlreichen Kirchen, privaten und öffentlichen Gebäuden im Trentino. Er schuf zahlreiche Stilleben mit stark vereinfachten Formen (Serie: Natura morta/Tote Natur) und strenge Landschaften, die an Gino Parcheri erinnen. Composizioni/Kompositionen und Porträts (z. B. Ragazzo con frutta/Knabe mit Obst, Öl auf Leinwand, 70x50 cm, ca. 1958).

Natura morta Nr. 1, Öl

Natura morta Nr. 7, Öl

Composizione, 1989, Öl auf Leinwand 80 x 60 cm

1941/42: Laag, Neue Kirche (Pfarrkirche), Wandgemälde im Presbyterium: Gottvater mit Engelreigen, Don Bosco und hl. Franziskus; am Chorbogen: Vier Evangelisten und die Märtyrer Sisinnius, Martyrius, Alexander und Romedius. Zusammenarbeit mit Bruno Colorio.

1989: Innsbruck, Ferdinandeum, Compsizione, Öl auf Leinwand.

6. ABBILDUNGEN

(BUNDESLAND)

keine Abbildungen vorhanden

7. BIBLIOGRAPHIE

G. Falossi (Ed.), Pittori e pittura contemporanea. Quotazioni e prezzi degli artisti italiani, Milano 1973.
G. Lorenzi/M. Fracalossi, L’Accademia degli Accesi Trento, Trento 1991, 46f.
Künstler aus dem Trentino (Kat.), Innsbruck 1994, 8.
Situazioni. Arte nel Trentino dal ’45, Ausstellungskatalog, Trento, Palazzo delle Albere, 15. Oktober bis 30. November 1988, Mazzotta, Mailand 1988.
Saur Allgemeines Künstlerlexikon, Die bildenden Künstler aller Zeiten und Völker, Bd. 10, K.G. Saur-Verlag, München, Leipzig 1995.
Josef Weingartner, Die Kunstdenkmäler Südtirols, Band 2 (Bozen mit Umgebung, Unterland, Burggrafenamt, Vinschgau), Tyrolia, Innsbruck 61977.

 
©Simone Rungger, Februar 2010
 

A I A