Recht und X • Law and X
Law Beyond Studies

#uibk.digital #future.tirol

Convener: Univ.-Prof. Dr. Matthias C. Kettemann, LL.M. (Harvard)

Donnerstag, 2.12.2021, 18-19.30 • via Zoom

Ob bei Verhandlungen über die Zukunft des Internets oder bei Klimadebaten vor der UNO-Generalversammlung, im Gefängnis oder beim Podcasten: fünf (Ex)Jus-Studierende zeigen, wie sie mit Recht die Welt verändern.

 

Die Vortragenden:

#1: Als UN-Jugenddelegierte zur Generalversammlung 2021 die Welt nachhaltiger machen

Als Jugenddelegierte zur UN-Generalversammlung sehe ich bei der Gestaltung von Völkerrecht hinter die Kulissen.
Die Vorlesung zu dem Recht Internationaler Organisationen ist dann nicht mehr abstrakt sondern plötzlich ganz konkret.

Vortragende
: Franka Wecker (Heidelberg)

franka-wecker

#2: Als Legal Engineer das Internet demokratischer machen 

Im Jahr 2002 registrierte ich als Teenager meinen ersten Domainnamen und begann, Webseiten zu programmieren. Seitdem beschäftige ich mich mit der Entwicklung des Internets, und bin Mitglied des Beratungsausschusses bei ICANN.

Seit Anbeginn meines Jus-Studiums lautete mein Leitspruch: „Sich fernab vom klassischen juristischen Pfad zu bewegen“. Ich war ständig auf der Suche nach neuen Abenteuern, um mein bereits erworbenes interdisziplinäres Wissen zu erweitern, und meine Komfortzone zu verlassen. Als «Legal Engineer» kann ich mühelos die Brücke zwischen Technik und Recht bauen, was in den Bereichen Internet Governance, Privacy, Cyber Security, und Legal Tech essenziell ist.


Vortragender: Matthias M. Hudobnik (Wien)

matthias-hudobnik


#3: Eine Schreibgruppe im Gefängnis gründen, um Insassen eine Stimme zu geben 

Nach einem abgebrochenen Germanistikstudium und einer Quater-life Crisis an der verschneiten Ostküste Kanadas, kam Martha spontan auf die Idee, Jugendlichen in Untersuchungshaft eine kreative Schreibgruppe anzubieten. Sie war überwältigt von der abgeschotteten Welt eines Gefängnisses und der Geschichten, die die jungen Männer zu erzählen hatten.

Was sie daraus lernte: Systeme, Machtstrukturen und Vorurteile sind stets zu hinterfragen. Diese Erkenntnis führte sie zum Jurastudium, wo sie darauf bedacht war, ebendies zu tun. Kritisch denken, statt stur auswendig zu lernen.


VortragendeMartha Routen (Freiburg/Brsg.)

martha-routen

#4: Einen Jus-Podcast ins Leben rufen, um das Recht zugänglicher zu machen 

Beim Promotionsstudium ist man über weite Strecken ziemlich auf sich allein gestellt. Man liest, schreibt, löscht und zweifelt. Geht das eigentlich allen so? Und was genau machen eigentlich diese anderen Doktorand:innen um einen herum? Um diese Fragen kreist unser Podcast "zurechtgerückt". Wir möchten Nachwuchswissenschaftler:innen eine Plattform für ihre Forschung geben, die bis zur Publikation oft unentdeckt bleibt, und fragen, wie sie eigentlich diese herausfordernde Zeit meistern. Das ist für uns inspirierend und motiviert sofort wieder für das eigene Projekt!

Die beiden Gründer von zuRECHTgerückt, dem Hamburger Jurist*innen-Podcast

Vortragenden: Matthias K. Klatt und Keno Potthast (Hamburg)

matthias-k.-klatt

keno-potthast

 

Anmeldung 

Registrierung für die Teilnahme via Zoom:





Mit dem Absenden dieses Formulars bestätige ich, dass ich

die Datenschutzbestimmungen der Universität Innsbruck

gelesen und akzeptiert habe.

Den Link zur Veranstaltung werden wir Ihnen vor jeder Veranstaltung zusenden. Wir freuen uns bereits, bis bald!

kooppart
Nach oben scrollen