Martina&Peter
Tango argentino
mit Peter Jordan & Martina Lackner
Anfänger-Kurs am Universitäts-Sport-Institut (USI)
SoSe 2016

Sa/So 16./17. April 2016 jeweils 11 bis 14.15 Uhr (mit Pause) 

Buchung auf der USI-Homepage > Universitäts-Sport-Institut (USI) 
Anmeldung auch ohne Tanz-Partner / -Partnerin möglich!
Kosten: Studierende / Schüler: 41.- € (Personal von Universitäten und FH: 49,00 € , Sonstige: 57,00 €) für 8 Stunden Unterricht

Was ist Tango argentino?

 Zunächst: Der Tango argentino ist nicht zu verwechseln mit dem standardisierten Tango des Tanzsports, der aus der Tanzschule oder aus Dancing Stars bekannt ist.

Er ist kein Sport sondern eine Kunstform, der voll improvisierbare Paartanz, wie er in Argentinien im Original getanzt wird.

Original Tango argentino

ist - der einzige - 100% improvisierbare Paartanz: Jeder Schritt, jeder Halbschritt, jeder Stopp, jede Pause, ja das Tempo überhaupt ist in Umarmung geführt.

Es gibt keine vorgeschriebenen Figuren und Sequenzen, ja nicht einmal ein fixes Rhythmus-Muster, wie in anderen Paartänzen. Den argentinischen Tango gibt es im 4/8, 4/4, ja sogar im 3/4-Takt (Tango-Vals). 

Tango argentino ist freie Musikinterpretation durch Schritte und Bewegungen, geführt in Umarmung, vergleichbar einer Sprache:

Frei wie die Freie Rede ... aber mit strenger Grammatik!

Die Möglichkeit der Freiheit der Musikinterpretation ist eine orginäre Erfindung des argentinischen Tango: europäische Einwanderer des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts entwickelten damit einen Paartanz in Umarmung, mit dem vielfältige Musik mit geführten Schritten interpretiert werden kann und damit synchron zu Musik - einem Musikinstrument vergleichbar - vielfältige Gefühle ausgedrückt werden können: langsam, ruhig, beschwingt und vergnügt, aber auch pathetisch, oder lustig, ... aber auch traurig und melancholisch.

Dieser originale Tango aus Argentinien und Uruguay, der sich inzwischen über die ganze Welt verbreitet hat (und an allen größeren Universitäten der Welt auch unterrichtet wird) wurde 2009 von der UNESCO in die Liste des ideellen Weltkulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Beispiel für den Tango argentino (Youtube-Video)

Javier Rodrigues & Geraldine Rojas

Tango Salon (Javier Rodrigues & Geraldine Rojas)


Pablo Veron & Geraldine Rojas im Film "Assassination Tango" (Killer Moves)