Outlook und Exchange Server

Outlook verwendet Exchange Server als alleinigen Mailserver, d.h. alle eingehenden E-Mails werden nicht mehr auf den Server mail1.uibk.ac.at zugestellt, sondern direkt auf den Exchange Server.

 


 

 


 

Voraussetzungen

Mit Einführung von Exchange 2010 wird Outlook in der Version 2003 nicht mehr unterstützt. Empfohlen wird die Verwendung von Outlook 2010.

Die Hardwarevoraussetzungen Ihres PCs müssen für folgende Betriebssysteme und Anwendungen ausreichend sein:

  • gültiger Exchange Server Account
  • Betriebssysteme Windows XP SP3 und höher
  • Microsoft Outlook 2007 und höher (empfohlen: Outlook 2010)
  • Microsoft Internet Explorer ab Version 7

Weitere Voraussetzungen

  • Client für Microsoft-Netzwerke muss installiert und aktiviert sein! 
  • Falls Sie eine Personal Firewall verwenden (Windows XP, ZoneAlarm,...) muss die IP Adresse des Exchange Servers und der UDP/TCP Port 135 zugelassen werden.

Hinweis: Beim Verbindungsaufbau von außerhalb der Universität Innsbruck ist es notwendig entweder den VPN-Zugang zu benützen oder Konfiguration von Outlook für RPC over HTTP zu konfigurieren, da ansonsten aus Sicherheitsgründen kein Verbindungsaufbau mit dem Exchange Server möglich ist.

 

Automatische Einrichtung des Exchange Kontos

Wenn Ihr PC Mitglied der Domäne der Universität ist und sie bereits einen gültigen Exchange Account besitzen, genügt das Starten von Outlook, damit ihr Konto automatisch eingerichtet wird.

 

Für PCs mit Outlook, welche nicht Mitglied der Domäne sind, laden Sie die Datei OutlookAutoCfg.exe auf Ihrem PC und führen Sie diese aus. Geben Sie nun Ihre Beutzerkennung am Exchange Server ein und bestätigen Sie mit OK. Das Exchange Konto wird jetzt automatisch eingerichtet. 

Wenn Sie die automatische Installation verwenden, wird zusätzlich zu Ihrem bestehenden Outlook Profil ein neues Profil eingerichtet. Das bestehende Profil wird auf "Copy of Outlook" o.ä. umbenannt, ist aber weiterhin via Systemsteuerung:Mail:Profile anzeigen erreichbar.

Weiters wird der Zugang zum LDAP-Server (E-Mailadressbuch) der Universität Innsbruck ebenfalls mit dieser Datei eingerichtet.

 

Sie werden nun 3-mal aufgefordert Ihren Benutzernamen im Format Domäne\Benutzername (Domäne = uibk) und Ihr Passwort einzugeben. Bestätigen Sie jeweils mit OK.

exchange5_2010

 

 

Manuelle Einrichtung des Exchange-Kontos

Falls Sie das Exchange Konto manuell einrichten, klicken Sie auf Start:Einstellungen:Systemsteuerung:Mail:E-Mail-Konten:Erweitert, wählen Ein neues E-Mail-Konto hinzufügen aus.

 

exchange1_2010

exchange2_2010.gif

exchange3_2010.gif

 

Wenn mehrere Personen gleichzeitig auf ein Postfach zugreifen, deaktivieren Sie die KlickBox Exchange-Cache-Modus verwenden.

Das Anklicken von Exchange-Cache-Modus verwenden ermöglicht den Einsatz von Offlineordnern, welche z.B. das Eintragen von Terminen etc. erlauben, auch wenn keine Verbindung zum Exchange Server besteht. Die erstellten Daten werden lokal abgelegt und werden bei Wiederherstellen der Verbindung mit den Daten am Exchange Server synchronisiert. Welche Ordner auch Offline zur Verfügung stehen sollen, können Sie unter "Einrichten der Übermittlungseinstellungen" nachlesen.

Nachdem Sie den Namen des Exchange Servers und Ihren Benutzernamen eingegeben haben, klicken Sie auf Namen prüfen.

Wenn Sie nach Ihren Login-Daten gefragt werden, geben Sie im folgenden Fenster Ihren Benutzernamen im Format Domäne\Benutzername ein (Domäne = uibk)!

 

exchange5_2010

Geben Sie hier Ihre Domäne\Benutzerkennung und Ihr Exchange Server Passwort ein und bestätigen mit OK.

Unter Erweiterte Einstellungen können Sie die verschlüsselte Übertragung der Daten zum Exchange Server aktivieren.

 

exchange4_2010.gif

Unter Sicherheit können Sie ebenfalls die Verschlüsselung aktivieren, falls Outlook bei jedem Start nach Benutzernamen und Passwort fragen soll, ist die entsprechende Klickbox zu aktivieren. Fahren Sie fort mit OK und Weiter und schließen Sie mit Fertig stellen ab.