Richtlinien zur Nutzung des ZID Webservers für persönliche Homepages

  1. Die vorliegenden Richtlinien ergänzen andere gültige Regelwerke. Die Benutzung des ZID Webservers für persönliche Homepages hat neben dem Rahmen der Gesetze der Republik Österreich des weiteren unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Benutzungsordnungen und Benutzungsregeln des ZIDs, INNETs und ACONETs zu erfolgen.
  2. Der ZID stellt Speicherkapazität und technische Infrastruktur zur Verfügung, führt jedoch keine wie immer geartete inhaltliche Redaktion durch. Für den Inhalt verantwortlich sind ausschließlich die Autoren der einzelnen Dokumente.
  3. Die Nutzer des ZID Webservers für persönliche Homepages sind als Medieninhaber im Sinne des Mediengesetzes BGBl. Nr. 314/1981 in der Fassung BGBl I Nr. 49/2005 u.a. verpflichtet, eine Offenlegung nach § 25 ständig leicht und unmittelbar auffindbar zur Verfügung zu stellen.
  4. Der Inhalt der Dokumente muss sich auf die Verbreitung persönlicher Informationen beschränken, kann also Informationen über berufliche Tätigkeit, Forschungsgebiete, Studium, Publikationen, private Interessen und dergleichen enthalten. Nicht erlaubt ist die Verbreitung von Informationen für kommerzielle und gewerbliche Zwecke sowie die Verbreitung von Informationen im Namen Dritter (Vereine, Organisationen, Firmen, etc.). Als kommerzielle Nutzung gilt auch das Einblenden von Werbung in Seiten.
  5. Unzulässig sind darüber hinaus Informationen, welche die öffentliche Ordnung und Sicherheit oder die Sittlichkeit gefährden oder welche gegen rechtliche Vorschriften (z.B. Urheberrechtsgesetz, Mediengesetz, Markenschutzgesetz) verstoßen
  6. Der ZID behält sich vor, Zuwiderhandelnden ohne Ankündigung die Benutzungsberechtigungen auf den Rechnersystemen des ZIDs zu sperren, sowie im Bedarfsfall weiterführende Schritte (Anzeige, etc.) zu unternehmen.