CTI - Computerbasierte Telefonie

 


 

Voraussetzung für die Verwendung von CTI Lösungen

Das VoIP-Telefonsystem lässt sich auf verschiedenste Weise mit EDV-Systemen integrieren: Eine Verwendung von Software-Telefonen ("Softphones") ist ebenso möglich wie die Wahl aus Outlook, aus dem Browser oder die Integration mit Webanwendungen. Man spricht hier von CTI - "computer telephony integration".

Bitte beachten Sie, dass die Verwendung nur innerhalb der Universität Innsbruck möglich ist. Wenn Sie CTI-Systeme außerhalb der Universität einsetzen wollen, müssen Sie dazu eine VPN Verbindung zur Universität aufbauen. Weitere Informationen zu VPN finden Sie unter http://www.uibk.ac.at/zid/netz-komm/vpn/.

Voraussetzung für die Verwendung eines Softphones ist, dass Sie auf der Weboberfläche der Telefonadministration unter https://phone.uibk.ac.at ein Softphone erstellt haben. Sehen Sie die Hilfe auf dieser Seite sowie auf der Administrationsoberfläche für weitere Details.

Bitte beachten Sie, dass ein Softphone Zugang (z.B. sf-c12345-1) jeweils nur auf einem PC und von einem Programm gleichzeitig verwendet werden kann. Sollte die Möglichkeit von Überschneidungen bestehen, sollten Sie einen zusätzlichen Softphone-Zugang erstellen.

Softphones entsprechen im Wesentlichen einer Anmeldung Ihrer Nummer an einem physikalischen Telefon. Es existieren folgende Unterschiede:

  • Mit Ihrem Softphone Account sind Sie immer an der zugehörigen Nummer angemeldet, es gibt keine Abmeldung. Sie können jedoch zusätzliche passive Anmeldungen (über die Nummer 33601) vornehmen.
  • Es gibt keine Anrufsperre. Verwenden Sie stattdessen bitte die Bildschirmsperre des PCs.
  • Das Softphone wird nicht automatisch konfiguriert.

Einrichtung eines Softphone Klienten

Sollten Sie ein Softphone - das heißt ein Software-Telefon auf Ihrem Computer - verwenden wollen, empfehlen wir für alle Plattformen das Programm http://www.counterpath.com/x-lite.html

Um X-Lite für die Verwendung mit dem Telefonsystem der Universität zu konfigurieren, wählen Sie im Menü Softphone den Punkt Account Settings. Geben Sie als Account Name Ihre Rufnummer ein (Sie können hier auch einen anderen Namen wählen). Unter User Details sind folgende Einstellungen vorzunehmen:

  • User ID: Ihr Softphone Zugang, z.B. sf-c12345-1
  • Domain: voip.uibk.ac.at
  • Passwort: Das Passwort des Softphone Zugangs.
  • Display Name: Ihr Name

Das folgende Bild fasst die Einstellungen zusammen:

X-Lite Einstellungen

 

Einrichtung der Outlook-Integration

Für die Integration von Outlook mit dem Telefonsystem wird das Programm SIPTAPI (http://www.ipcom.at/en/telephony/siptapi/) verwendet. Laden Sie die aktuelle Version des Programmes unter folgender Adresse herunter: http://sourceforge.net/projects/siptapi/files/siptapi/ .

Abhängig von Ihrem Windows Sysetm kopieren Sie die Datei siptapi.tsp aus dem Verzeichnis x64 (für 64-Bit Windows Versionen) oder x86 (für 32-Bit Windows Versionen) in das Verzeichnis C:\Windows\System32\.

Laden Sie die Datei outlook-registry.reg herunter. Durch Doppelklicken wird ihr Inhalt der Windows Registry hinzugefügt.

Öffnen Sie die Windows Systemsteuerung und wählen Sie dort den Punkt Telefon und Modem. Beim ersten Start müssen Sie diese Einstellungen konfigurieren. Geben Sie als Ortskennzahl den Wert 512 und als Amtskennziffer die 0 ein.

SIPTAPI Systemsteuerung 1

Wählen Sie dann den Karteireiter Erweitert, gehen Sie auf Hinzufügen und fügen Sie als Anbieter den SIPTAPI Service Provider hinzu.

SIPTAPI Systemsteuerung Anbieter

Wählen Sie anschließend den Punkt Konfigurieren, um die SIPTAPI Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie folgende Werte ein:

  • SIP Domain: voip.uibk.ac.at
  • User: Ihr Softphone Zugang
  • Passwort: Das Passwort des Softphone Zugangs
  • User's extension: 91019Ihre Telefonnummer

Beachten Sie bitte, dass in der Konfiguration Ihrer Telefonnummer die Nummer "91019" vorangestellt werden muss!

SIPTAPI Einstellungen

Starten Sie nun Outlook. Wenn Sie sich in den Kontakten befinden, finden Sie den Menüpunkt zum Wählen einer Nummer unter dem Punkt Weitere:

SIPTAPI Outlook Wählen

Es öffnet sich nun der Wähldialog von Windows. Beim ersten Start sollten Sie auf Wähloptionen gehen und sicherstellen, dass SIPTAPI als Leitung ausgewählt ist.

SIPTAPI Outlook Wähloptionen

Anschließend können Sie über den Punkt Anruf beginnen einen Anruf starten:

SIPTAPI Outlook Wählfenster

Wenn Sie den Punkt wählen, läutet Ihr Telefon. Sobald sie dieses abheben, wird ein Telefonanruf zur gewünschten Nummer aufgebaut.

Zwei Hinweise zur Eingabe von Nummern in Outlook:

  • Um eine größtmögliche Interoperabilität zwischen verschiedenen Systemen und unter verschiedenen Bedingungen zu gewährleisten, sollten Sie immer die vollständige Rufnummer, inklusive der internationalen Vorwahl speichern.
  • Um aus Outlook wählen zu können, muss nach der internationalen Vorwahl (+43) ein Leerzeichen folgen.
    Zum Beispiel: +43 512 507 12345

 

Wahl aus dem Browser / Mailprogramm

Das Programm Telify (http://www.codepad.de/de/software/firefox-add-ons/telify.html) erkennt auf Webseiten oder in Mails Telefonnummern und verwandelt diese in Links. Wenn Sie diesen anklicken, läutet Ihr Telefon. Sobald Sie dieses abheben, wird ein Anruf zu der gewählten Nummer initiiert. Telify ist für Mozilla Firefox und Mozilla Thunderbird verfügbar.

Um Telify in Firefox zu installieren, wählen Sie den Punkt Extras - Add-ons. In dem sich öffnenden Fenster wählen Sie Add-ons suchen und geben rechts oben im Suchfenster telify ein. In den Ergebnissen sollte nun (sofern die Erweiterung nicht ohnehin schon installiert ist) Telify aufscheinen. Wählen Sie nun den Punkt Installieren.

Firefox Addons telify Suche

Nach der Installation müssen Sie Firefox neu starten. Gehen Sie dann wieder auf Extras - Add-ons. Wählen Sie links den Punkt Erweiterungen und dann in der Liste der Erweiterungen Telify. Wählen Sie hier die Schaltfläche Einstellungen, um Telify zu konfigurieren.

Firefox Addons telify Einstellungen

Wählen Sie die Einstelungen wie folgt:

  • Das verwendete Protokoll ist Eigene URL.
  • Bei fehlender Landesvorwahl wählen Sie den Punkt Wähle direkt.
  • Wählen Sie für das Ersetzen des "+" Zeichens die Option 00.
  • Geben Sie unter Eigene URL als Adresse ein: https://phone.uibk.ac.at/admin/call.php?target=$0&preferred=1
  • Diese URL wählt automatisch Ihre primäre Telefonnummer. Sollten Sie damit Probleme haben oder explizit eine andere Ihnen zugeordnete Nummer verwenden wollen, wählen Sie stattdessen als URL:
    https://phone.uibk.ac.at/admin/call.php?target=$0&nr=NR
    Dabei ersetzen Sie NR durch Ihre Telefonnummer (z.B. 12345).
  • Wählen Sie als Einstellung für Öffne Link den Punkt in einem neuen Tab mit Fokus.

Das folgende Bild fasst die Einstellungen zusammen:

telify Einstellungen

Wenn Sie nun die Einstellungen speichern und schließen, sollten auf Webseiten die Telefonnummern in einem hellen gelb unterlegt sein. Sie können diesen Link nun anklicken:

telify automatische NummernerkennungWird eine Telefonnummer nicht erkannt, können Sie diese markieren und mit der rechten Maustaste anklicken. Sie erhälten ein Menü, in dem Sie unter *Rufnummernauswahl* die Zielnummer auswählen und anrufen können.

telify manuelle Nummernwahl

In beiden Fällen wird eine Webseite geöffnet, in der Sie (sofern Sie nicht bereits zuvor gemacht haben) Ihre Benutzerkennung und Ihr Passwort eingeben. (Sie können diese auch mit Firefox speichern und automatisch ausfüllen lassen, um nicht jedes Mal Benutzerkennung und Passwort eingeben zu müssen.) Dann sollte Ihr Telefon läuten, um den gewünschten Anruf zu initiieren. Die Webseite liefert Ihnen eine erfolgreiche Statusmeldung:

telify Status-Webseite
Integration in Webanwendungen

Die oben für Telify vorgestellte Methode zur Wahl von Nummern aus dem Browser heraus kann auch verwendet werden, um die Wahl direkt in der Anwendung zu verankern (und damit zum Beispiel unabhängig vom verwendeten Browser zu machen).
Beachten Sie auch hier, dass die Verwendung nur innerhalb der Universität möglich ist. Bei Webanwendungen, die auch außerhalb der Universität verwendet werden, sollte der Link abhängig von der Quelladresse des Klienten (nur aus dem Netz der Universität) gesetzt werden.

Die Wahl aus Webanwendungen heraus verwendet eine Shibboleth-Authentifizierung. Sollte Ihre Anwendung diese ebenfalls verwenden, ist der Wechsel transparent, es muss kein Passwort eingegeben werden.

Verwenden Sie in Ihrer Anwendung folgende URL:
https://phone.uibk.ac.at/admin/call.php?target=NR&preferred=1

Ersetzen Sie dabei NR durch die gewünschte Zielrufnummer. Dabei ist das "+" bei internationalen Nummern durch "00" zu ersetzen.