[Navigation Bar]

Innsbruck und anderes

Aus Wien in die Provinz

Nach fünf Jahren in Wien geht die junge Familie Turteltaub nach Salzburg.
Vom II. Bezirk mit seiner funktionierenden, vielfältigen jüdischen Infrastruktur ist es wie ein Sprung ins kalte Wasser, denn in der katholischen Provinz setzen sie sich als Juden einem enormen Anpassungsdruck aus.
[Edmund Turteltaub 1905]

Innsbruck

Die Hauptstädte der Alpenländer boomen um 1900 und bieten Kaufleuten gute Verdienstmöglichkeiten.
Das gilt auch für Innsbruck, wohin die Turteltaubs drei Jahre später übersiedeln. Doch auch in Tirol haben längst die Antisemiten die Wortführerschaft übernommen.
[Familie Turteltaub, Innsbruck 1912]


| weiter | zurück | home | help | info |