New Releases

 

  • Philipp Strobl, Social Networks of Austrian Refugees from the Anschluss in Australia – An Analysis of Meaning Structures, in: Journal of Migration History 1 (2019)
  • Philipp Strobl, ‘But the Main Thing is I had the Knowledge…’ – Gertrude Langer, Cultural Transformation and the Emerging Art Sector in Postwar Queensland (Australia), in: Australian and New Zealand Journal of Art 1 (2018)
  • Ingrid Böhler (Heftkoordination, Redaktion), „Volkskultur“ und Nationalsozialismus. Vorgeschichten und Kontexte in Tirol, zeitgeschichte 44 (November/Dezember 2017), Heft 6
  • Nikolaus Hagen, „Trachtenverbot für Juden“ und „Schutz heimischer Volkskultur“. Maßnahmen und Normen im Gau Tirol-Vorarlberg, in: „Volkskultur“ und Nationalsozialismus. Vorgeschichten und Kontexte in Tirol, zeitgeschichte 44 (November/Dezember 2017), Heft 6
  • Dirk Rupnow, Beyond Boundaries: History, the Holocaust, and Literature, in: Annette F. Timm (Hg.), Holocaust History and the Readings of Ka-Tzetnik, London (Bloomsbury Publishing) 2018
  • Eva Pfanzelter, Performing the Holocaust on social networks: digitality, transcultural memory and new forms of narrating, in: Kultura Popularna 51 (2017)
  • Philipp Strobl, Die Erschaffung einer neuen Identität – Die deutschsprachigen Gebiete Westungarns im Spannungsfeld zwischen Österreich und Ungarn 1918-1922, in: Jahrbuch des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa 25 (2017)
  • Walter Obwexer/Eva Pfanzelter, 70 Jahre Pariser Vertrag: Handbuch, Wien (Österreich Verlag) 2017
  • Thomas Albrich, „Das Nazi-Interregnum in Valduna vom 13.3.1938 – 3.5.1945“. Die Aufzeichnungen des letzten Leiters der Wohltätigkeitsanstalt Valduna, Johann Müller (1868-1950), Feldkirch 2017
  • Thomas Albrich, Luftkrieg über der Alpenfestung 1943-1945. Der Gau Tirol-Vorarlberg und die Operationszone Alpenvorland. Innsbruck 2014 (Universitätsverlag Wagner), 3., überarbeitete Auflage 2017
  • Andrea Brait/Michael Gehler (Hrsg.), Am Ort des Geschehens in Zeiten des Umbruchs. Lebensgeschichtliche Erinnerungen aus Politik und Ballhausplatzdiplomatie vor und nach 1989. Hildesheim (Olms-Weidmann) 2017
  • Andrea Brait/Anja Früh (Hrsg.), Museen als Orte geschichtspolitischer Verhandlungen. Ethnografische und historische Museen im Wandel, Bern (Schwabe Verlag) 2017
  • Dirk Rupnow, Racializing Historiography. Anti-Jewish Scholarship in the Third Reich, in: Devin O. Pendas/Mark Roseman/Richard F. Wetzell (Hrsg.), Beyond the Racial State. Rethinking Nazi Germany, Cambridge-New York (Cambridge University Press) 2017
  • Günter Bischof/Dirk Rupnow (Hrsg.), Migration in Austria (Contemporary Austrian Studies 26), Innsbruck (iup) 2017
  • Amos Morris-Reich/Dirk Rupnow (Hrsg.), Ideas of 'Race' in the History of the Humanities (Palgrave Critical Studies of Antisemitism and Racism), London (Palgrave Macmillan) 2017
  • Eva Pfanzelter/Dirk Rupnow (Hrsg.), einheimisch – zweiheimisch – mehrheimisch. Geschichte(n) der neuen Migration in Südtirol, Bozen (Edition Raetia) 2017
  • Peter Melichar/Nikolaus Hagen (Hrsg.), Der Fall Riccabona. Eine Familiengeschichte zwischen Akzeptanz und Bedrohung im 20. Jahrhundert, Wien-Köln-Weimar (Böhlau) 2017
  • Rolf Steininger, Die USA und Europa nach 1945 in 38 Kapiteln, München (Lau Verlag) 2018
  • Rolf Steininger (Hrsg.), Ein Leben für Südtirol. Kanonikus Michael Gamper und seine Zeit, Bozen (Athesia) 2017

 

Archive