weiß

BUCHVORSTELLUNG & VORTRAG

Dienstag, 23. Mai 2017, 19:00 Uhr | Universität Innsbruck, Sowi: Universitätsstr. 15, HS 2

Keine Anmeldung erforderlich. Eintritt / Kosten: keine.

Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe "Die Dynamik der gegenwärtigen Rechten / The Dynamics of the European far right".

 


 

In seinem aktuellen Buch bietet Volker Weiß die erste tiefgehende und historisch fundierte Zeitdiagnose zu den rechtspopulistischen Phänomenen Pegida, AfD & Co. Dabei beschreibt er das vielfältige Spektrum der neuen rechten Bewegungen und untersucht die Herkunft und Vernetzung ihrer Kader und zeigt: Gegenwärtig werden nationalistische Strömungen der Vergangenheit, die der Nationalsozialismus verdrängt hatte, wieder aufgegriffen. Volker Weiß geht den autoritären Vorstellungen nach und veranschaulicht Übergänge von Konservativismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Zugleich erörtert er die antiliberalen Phrasen der Rechten und ihren Gestus als "68er von rechts".

Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017.

 

Vortragender

Volker Weiß ist Historiker und Publizist. Studium der Literaturwissenschaft, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie Psychologie an der Universität Hamburg, Lehraufträge in Hamburg und Leipzig, seit 2014 freier Publizist u. a. für Die Zeit, Die Zeit Geschichte und Jungle World. Forschungsschwerpunkte sind Geschichte und Gegenwart der extremen Rechten in Deutschland sowie die deutschen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts.

 

Das Buch auf der Website des Verlages.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe demnächst auf der Website des Instituts für Soziologie.

 


Veranstaltet vom Institut für Soziologie in Zusammenarbeit mit dem Institut für Zeitgeschichte.

Bild: Klett Kotta, (c) Anette Hauschild