Mag. Dr. Peter Pirker


Email: Peter.Pirker@uibk.ac.at
Raum Nr. 40610

Tel. +43 512 507 44019
Fax +43 512 507 44099


pp_cv


Studium und wissenschaftlicher Werdegang 

  • 1992-1999 Studium der Politikwissenschaft und Völkerkunde an der Universität Wien
  • 1999-2000 Mitarbeiter der Österreichischen Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (ÖFSE)
  • 2000-2006 Redakteur der Austria Presse Agentur (APA) und freier Journalist für das ORF-Radio Ö1 u. a. Medien, freie wissenschaftliche Projektarbeit
  • 2006-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Staatswissenschaft im Rahmen des FWF-Projektes „The Austrian Section of the British Wartime Secret Service SOE. Policy, Personal, Missions, Memory“
  • 2009 Co-Kurator des Österreich-Teils der Ausstellung „’Was damals Recht war’. Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht“
  • seit 2010 Lehraufträge am Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien, am Institut für Geschichte der Universität Klagenfurt sowie den Pädagogischen Hochschulen Kärnten und Tirol.
  • 2009-2011 Forschungsprojekt „NS-Gewalt im KZ-Außenlager Loibl/Ljubelj“ (gem. mit Lisa Rettl im Auftrag des Mauthausen Komitees Kärnten/Koroška)
  • 2011-2012 Konzeption der Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus im Oberen Drautal
  • 2012-2013 Forschungsprojekt „Waisen nach NS-Opfern und ihre Behandlung in der Opferfürsorge“ (für das Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz)
  • 2012 Forschungsprojekt "Democratic Resistance. Der britische Journalist G. E. R. Gedye als transnationaler politischer Akteur in Europa" (Research Fellowships am German Historical Institute, Washington D.C. und an der School of Advanced Studies, University of London)
  • 2013-2014 Forschungsprojekt "Radio Free Europe in Wien 1951-1961" (Research grant der Botstiber Foundation; Visiting Scholar an der Stanford University)
  • 2018 (SoSe) Universitätsassistent am Institut für Staatswissenschaft, Universität Wien
  • seit 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Staatswissenschaft, Projekte: "Politics of Remembrance and the Transition of Public Spaces. A Political and Social Analysis of Vienna“ (WWTF); Re_map. Eine digitale Karte der Erinnerung für Wien; Datenvisualisierung "Politics of Remembrance – Explore Vienna’s Culture of Remembrance 1945-2018"; "Operation Greenup. Transnationale Befreiung, Widerstand und Erinnerung" (Research grant der Botstiber Foundation); "Schnappschüsse der Befreiung. Fotografien amerikanischer Soldaten, Mai 1945"
  • seit November 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck, Projekt "Deserteure der Wehrmacht. Verweigerungsformen, Verfolgung, Solidarität, Vergangenheitspolitik in Tirol"

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre 

  • NS-Herrschaft und Nachkriegspolitik in Österreich und im Alpen-Adria-Raum
  • Vergangenheits- und Geschichtspolitik
  • Exil und Asyl
  • Demokratiegeschichte

 

Preise 

  • 2009 Herbert-Steiner-Anerkennungspreis des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes (DÖW) für die Dissertation
  • 2010 Dissertationspreis des Arbeitskreises Deutsche Englandforschung (ADEF)
  • 2013 Michael Mitterauer-Preis für Gesellschafts-, Kultur und Wirtschaftsgeschichte des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Wien für das Buch „Subversion deutscher Herrschaft“
  • 2015 Hans-Maršalek-Preis (2. Rang, mit dem Kulturverein kuland) für das Projekt „Aus dem Gedächtnis in die Erinnerung“
  • 2019 Erster Preis in der Kategorie „Digital Products“ bei der International Cartographic Exhibition der International Cartographic Association (ICA) in Tokyo für die Datenvisualisierung www.porem.wien (mit dem Entwicklungsteam)

 

Funktionen 

  • Mitglied des Review Boards der Zeitschrift zeitgeschichte
  • Gutachten u. a. für Journal of Contemporary History, Politicka Misao, zeitgeschichte
  • Mitglied der Memory Studies Association, des Research Network Transnational Memory and Identity, Österreichische Gesellschaft für Politikwissenschaft, Österreichische Gesellschaft für Exilforschung, Theodor-Kramer-Gesellschaft, Personenkomitee Gerechtigkeit für die Opfer der NS-Militärjustiz

 

Publikationen (Auszug) 

  • Entrümpelung postnazistischer Geschichtspolitik. Das Wiener Heldendenkmal und seine Transformation 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, in: Jahrbuch für Geschichte und Politik, 7 (2020), S. 141-169
  •  Codename Brooklyn. Jüdische Agenten im Feindesland - Die Operation Greenup Innsbruck 2019
  • From palimpsest to me-moiré: Exploring urban memorial landscapes of political violence, in: Political Geography, 74, October 2019 (mit Philipp Rode, Mathias Lichtenwagner), https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0962629818302889
  • Transnational Memory Spaces in the Making: WWII and Holocaust Remembrance in Vienna, in: International Journal of Politics, Culture and Society, 32 (2019), 439-458(mit Johannes Kramer, Mathias Lichtenwagner), rdcu.be/bHj84
  • From Traitors to Role Models. Rehabilitation and Memorialization of Wehrmacht Deserters in Austria, in: Eleonora Narvselius/Gelinada Grinchenko (Hg.): Traitors, Collaborators and Deserters in Contemporary European Politics of MemoryBasingstoke: 2018, 59-85 (mit Johannes Kramer)
  • Contested Heroes, Contested Spaces: Politics of Remembrance at Vienna Heldenplatz/Ballhausplatz, in: Jörg Echternkamp/Stephan Jaeger (Hg.): Views of Violence. Representing the Second World War in Museums and Memorials, New York 2019, S. 174-214 (with Magnus Koch, Johannes Kramer).
  • Ablehnung und Auswahl: Remigration aus dem politischen Exil am Beispiel der SPÖ, in: Wolfgang Straub/Katharina Prager: Bilderbuchheimkehr? Remigration im Kontext, Arco Verlag, Wuppertal 2017, S. 257-273
  • Broker des Antikommunismus. G. E. R Gedye und Radio Free Europe in Österreich, in: zeitgeschichte, 43 (2016) 6, 379-394
  • British Subversive Politics towards Austria and Partisan Resistance in the Austrian-Slovene Borderland, 1938-1945, in: Journal of Contemporary History, 52 (2017) 2, S. 319-351. 
  • Transnational Resistance in the Alps-Adriatic-Area in 1939/40. On Subversive Border-crossers, Historical Interpretations and national Politics of the Past, in: Acta Histriae, 20 (2012) 4, 841–864
  • Subversion deutscher Herrschaft. Der britische Kriegsgeheimdienst SOE und Österreich, Göttingen 2012
  • (Hg.) Aus dem Gedächtnis in die Erinnerung. Die Opfer des Nationalsozialismus im Oberen Drautal, Drava Verlag, Klagenfurt-Wien 2012 (mit Anita Profunser)
  • (Hg.) Wehrmachtsjustiz. Praxis – Kontext – Nachwirkungen, Wien 2011 (mit Florian Wenninger)
  • „Ich war mit Freuden dabei“. Der KZ-Arzt Sigbert Ramsauer. Eine österreichische Geschichte, Wien 2010 (mit Lisa Rettl)
  • Gegen das „Dritte Reich“. Sabotage und transnationaler Widerstand in Österreich und Slowenien 1938–1940, Klagenfurt 2010

 

Vollständige Publikationsliste

Forschungsleistungdokumentation

Nach oben scrollen