Aktivitäten Andrea Brait

 Stand August 2021

 Publikationen                                                                                                          

 

Publikationen

 

  

 Monografien 

  1. Das Bundeskanzleramt in Wien. Ein österreichischer Gedächtnisort, Hamburg: Kovač 2010. 

 Sammelbände und Editionen 

  1. Geschichte schreiben – Geschichte vermitteln. Inner- und interdisziplinäre Perspektiven auf die Europaforschung. Hildesheimer Europagespräche V. 2 Bände (Historische Europa-Studien – Geschichte in Erfahrung, Gegenwart und Zukunft, 21), Hildesheim: Georg Olms Verlag 2020. (herausgegeben gemeinsam mit Michael Gehler und Philipp Strobl)
  2. Europakonzeptionen (Europawissenschaftliche Reihe 8), Innsbruck/Baden-Baden: innsbruck university press 2020. [peer reviewed] (herausgegeben gemeinsam mit Stefan Ehrenpreis und Stella Lange)
  3. Am Ort des Geschehens in Zeiten des Umbruchs. Lebensgeschichtliche Erinnerungen aus Politik und Ballhausplatzdiplomatie vor und nach 1989, Hildesheim 2018. (herausgegeben gemeinsam mit Michael Gehler)
  4. Museen als Orte geschichtspolitischer Verhandlungen. Ethnografische und historische Museen im Wandel,  (Itinera. Beiheft zur Schweizerischen Zeitschrift für Geschichte 43), Basel: Schwabe Verlag 2017. [peer reviewed] (herausgegeben gemeinsam mit Anja Früh)
  5. Österreich und die Ostöffnung 1989, historisch-politische Bildung, 8. Themendossiers zur Didaktik von Geschichte, Sozialkunde und Politischer Bildung, Wien: fdz Geschichte 2015. (herausgegeben in Kooperation mit dem Schwerpunkt: Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung der Universität Wien)
  6. Grenzöffnung 1989: Innen- und Außenperspektiven und die Folgen für Österreich, Wien/Köln/Weimar: Böhlau 2014. (herausgegeben gemeinsam mit Michael Gehler)  

Reihenherausgeberschaft

  1. Innsbrucker Beiträge zur Fachdidaktik, Innsbruck: innsbruck university press.
      

 Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

  1. „Bild dir deine Meinung!“ Politische Urteilsbildung an außerschulischen Lernorten, in: Beyer, Lena/Gorr, Claudia/Kather, Caroline/Komorer, Michael/Röben, Peter/Selle, Simona (Hrsg.): Orte und Prozesse außerschulischen Lernens erforschen und weiterentwickeln. Tagungsband zur 6. Tagung Außerschulische Lernorte an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vom 29.–31. August 2018 (Ausserschulische Lernorte – Beiträge zur Didaktik 6), Berlin: LIT 2020, S. 147–158. gemeinsam mit Claus Oberhauser und Anna Oberrauch
  2. Einstellungen von österreichischen Geschichtslehrkräften zu Gedenkstättenbesuchen. Eine Analyse mithilfe von MAXQDA, in: zeitgeschichte 4/47 (2020), S. 441–466. [peer reviewed]
  3. Editorial: Computergestützte qualitative Methoden für die Zeitgeschichte – Beispiele aus der Praxis, in: zeitgeschichte 4/47 (2020), S. 435–438. gemeinsam mit Ingrid Böhler und Sarah Oberbichler
  4. „Sachquellen, ja, die gehen etwas unter“. Zu den Potentialen einer Quellengattung und den Gründen, die ihren Einsatz im Geschichtsunterricht verhindern, in: Barsch, Sebastian/ Norden, Jörg van (Hrsg.): Historisches Lernen und Materielle Kultur. Von Dingen und Objekten in der Geschichtsdidaktik (Public History – Angewandte Geschichte 2), Bielefeld: transcript 2020, S. 137–155.
  5. The Breakthrough: Freedom and Security at the Vienna CSCE. Follow-up Conference 1986–1989, in: Gehler, Michael/Loth, Wilfried (Hrsg.): Reshaping Europe. Towards a Political, Economic and Monetary Union, 1984–1989 (Veröffentlichungen der Historiker-Verbindungsgruppe bei der Kommission der Europäischen Gemeinschaften 20), Baden-Baden: Nomos 2020, S. 477–495. gemeinsam mit Michael Gehler
  6. Konstruktionen von „Europa“ im Haus der europäischen Geschichte (Brüssel), in: Brait, Andrea/Ehrenpreis, Stefan/Lange, Stella (Hrsg.): Europakonzeptionen (Europawissenschaftliche Reihe 8), Innsbruck: innsbruck university press 2020, S. 129–150. [peer reviewed]
  7. Forschungszugänge zu „Europa“ aus Sicht der Geistes- und Kulturwissenschaften. Eine Einleitung, in: Brait, Andrea/Ehrenpreis, Stefan/Lange, Stella (Hrsg.): Europakonzeptionen (Europawissenschaftliche Reihe 8), Innsbruck: innsbruck university press 2020, S. 9–48. [peer reviewed] gemeinsam mit Stefan Ehrenpreis und Stella Lange
  8. Die Kulturbeziehungen zwischen der DDR und Österreich in den 1980er Jahren, in: Sprache im technischen Zeitalter 234/58 (2020), S. 138–150.
  9. E-Books und historisches Lernen: Entwicklungen, Möglichkeiten und Herausforderungen digitaler Schulbücher zwischen Theorie und Praxis, in: Matijević, Krešimir (Hrsg.): Funktion und Aufgabe digitaler Medien in Geschichtswissenschaft und Geschichtsunterricht (Abhandlungen der Arbeitsgemeinschaft Geschichte und EDV (AAGE)), Gutenberg: Computus Druck Satz & Verlag 2020, S. 55–86. gemeinsam mit Christine Ottner-Diesenberger
  10. Die Geschichte der Schrift – ein fächerübergreifender Stationenbetrieb, in: ide. informationen zur deutschdidaktik 44/1 (2020), S. 97–103. gemeinsam mit Cornelia Sommer-Hubatschke
  11. Inner- und Interdisziplinäre Perspektiven auf die Europaforschung. Vorbemerkung, in: Gehler, Michael/Brait, Andrea/Strobl, Philipp (Hrsg.): Geschichte schreiben – Geschichte vermitteln. Inner- und interdisziplinäre Perspektiven auf die Europaforschung. Hildesheimer Europagespräche V. 2 Bände (Historische Europa-Studien – Geschichte in Erfahrung, Gegenwart und Zukunft, 21), Hildesheim: Georg Olms Verlag 2020, S. 11–50. gemeinsam mit Michael Gehler und Philipp Strobl
  12. Museale Geschichtspolitik in Deutschland und Österreich – ein Vergleich, in: Gehler, Michael/Brait, Andrea/Strobl, Philipp (Hrsg.): Geschichte schreiben – Geschichte vermitteln. Inner- und interdisziplinäre Perspektiven auf die Europaforschung. Hildesheimer Europagespräche V. 2 Bände (Historische Europa-Studien – Geschichte in Erfahrung, Gegenwart und Zukunft, 21), Hildesheim: Georg Olms Verlag 2020, S. 1217–1222.
  13. „Die allermeisten Menschen kommen nach der schulischen Bildung mit Geschichte in Gestalt der ganz unterschiedlichen Formen von Geschichtskultur in Berührung, in: Gehler, Michael/Brait, Andrea/Strobl, Philipp (Hrsg.): Geschichte schreiben – Geschichte vermitteln. Inner- und interdisziplinäre Perspektiven auf die Europaforschung. Hildesheimer Europagespräche V. 2 Bände (Historische Europa-Studien – Geschichte in Erfahrung, Gegenwart und Zukunft, 21), Hildesheim: Georg Olms Verlag 2020, S. 1223–1237.
  14. The CSCE Vienna Follow-up Meeting and Alois Mock, 1986–1989, in: Gehler, Michael/Kosicki, Piotr/Wohnout, Helmut (Hrsg.): Christian Democracy and the Fall of Communism (Civitas. Studies in Christian Democracy 1), Leuven: Leuven University Press 2019, S. 75–91. [peer reviewed] gemeinsam mit Michael Gehler
  15. Umbrüche im Russischen Reich 1917: Narrative in deutschen und österreichischen Geschichtslehrwerken, in: Jacob, Frank/Altieri, Riccardo (Hrsg.): Die Wahrnehmung der Russischen Revolutionen 1917: Zwischen utopischen Träumen und erschütterter Ablehnung, Berlin: Metropol 2019, S. 387–412.
  16. Österreichisch-tschechische Kulturdiplomatie zwischen 1918 und 2018 aus der Perspektive des österreichischen Außenministeriums, in: Kahuda, Jan (Hrsg.): Paginae Historiae. Sborník Národního archivu [Sammelband des Nationalarchivs] 27/2: Československo-rakouské vztahy ve 20. století [Die tschechoslowakisch-österreichische Beziehungen im 20. Jahrhundert], Prag: Národní archiv 2019, S. 184–234. [peer reviewed]
  17. Fachdidaktische Überlegungen zu Praxisphasen in der Ausbildung von Geschichtslehrkräften. Erfahrungen von Studierenden im Zusammenhang mit Pädagogischen Praktika und Erwartungen an Fachpraktika, in: Degeling, Maria/Franken, Nadine/Freund, Stefan/Greiten, Silvia/Neuhaus, Daniela/Schellenbach-Zell, Judith (Hrsg.): Herausforderung Kohärenz: Praxisphasen in der universitären Lehrerbildung. Bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven, Bad Heilbrunn 2019, S. 172–183. [peer reviewed]
  18. Der Krieg „vom Ortler bis zur Adria“ im Museum, in: Gottsmann, Andreas/Ugolini, Romano/Wedrac, Stefan (Hrsg.): Österreich-Ungarn und Italien im Ersten Weltkrieg (Publikationen des historischen Instituts beim Österreichischen Kulturforum in Rom I/18), Wien 2019, S. 449–483. [peer reviewed]
  19. Tricider: Ein Tool zum Sammeln von Ideen und für Abstimmungen, in: Preisinger, Alexander/Ottner, Christine (Hrsg.): Politische Bildung und digitales Lernen – Institutionen, Tools und Spiele, Wien 2019, S. 15. gemeinsam mit Christian Wagner
  20. Geschichtsvermittlung im Museum. Geschichtsdidaktische Forschungen zu den österreichischen Landesmuseen, in: Gautschi, Peter/Rempfler, Armin/Sommer Häller, Barbara/Wilhelm, Markus (Hrsg.): Aneignungspraktiken an ausserschulischen Lernorten. Tagungsband zur 5. Tagung Ausserschulische Lernorte der PH Luzern vom 9. und. 10. Juni 2017 (Ausserschulische Lernorte – Beiträge zur Didaktik 5), Münster/Hamburg/ Berlin/Wien/London/Zürich 2018, S. 115–119.
  21. JUBILÄUM! Kaum ein Museum ohne Ausstellung zu einem 8er-Jahr, in: neues museum 3/2018, S. 76–83.
  22. Erweiterte Diplomatiegeschichte durch Oral History im Zeichen von Internationaler Geschichte. Umbruchszeiten in Mittel- und Osteuropa vor und nach 1989 in Erinnerungen von Akteuren und Beobachtern, in: Brait, Andrea/Gehler, Michael (Hrsg.): Am Ort des Geschehens in Zeiten des Umbruchs. Lebensgeschichtliche Erinnerungen aus Politik und Ballhausplatzdiplomatie vor und nach 1989, Hildesheim 2018, S. 9–77.
  23. 1917 – Narrationen eines Wendepunkts in österreichischen Geschichtslehrwerken und in Ausstellungen, in: Revue d‘Allemagne et des Pays de langue allemande 2/49 (2017), S. 447–462. [peer reviewed]
  24. Grundsatzüberlegungen zur Präsentation des Ersten Weltkrieges in Dauerausstellungen. Darstellungsformen im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden und im Musée de la Grande Guerre du Pays de Meaux, in: Bachinger, Bernhard/Lein, Richard/Moritz, Verena/Walleczek-Fritz, Julia/Wedrac, Stefan/Wurzer, Markus (Hrsg.): Gedenken und (k)ein Ende? Das Weltkriegs-Gedenken 1914/2014 – Debatten, Zugänge, Ausblicke (Studien zur Geschichte der österreichisch-ungarischen Monarchie XXXVII), Wien 2017, S. 191–208. [peer reviewed]
  25. Wie steht’s um den Museumsbegriff? Anmerkungen zu den Konzeptionen der „Häuser der Geschichte“ in Wien und Niederösterreich, in: Loinig, Elisabeth/Eminger, Stefan/Weigl, Andreas (Hrsg.): Wien und Niederösterreich – eine untrennbare Beziehung? Festschrift für Willibald Rosner zum 65. Geburtstag (Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde 70), St. Pölten 2017, S. 415–434.
  26. Warum soll die österreichische Zeitgeschichte ins Museum?, in: neues museum 4/2017, S. 24–28.
  27. „Vor Torschluss“: Österreichs Kulturbeziehungen zur DDR 1989/90, in: Gehler Michael/Graf, Maximilian Graf (Hrsg.): Europa und die deutsche Einheit. Beobachtungen, Entscheidungen und Folgen, Göttingen 2017, S. 348–374.
  28. Zur Vermittlung des Kriegsendes 1945 in nationalen Militärmuseen. Militärmuseen im 21. Jahrhundert und die Darstellung des Zweiten Weltkrieges, in: Kriechbaumer, Robert/ Mueller, Wolfgang/Schmidl, Erwin A. (Hrsg.): Militär und Politik im 19.–20. Jahrhundert. Österreichische und europäische Aspekte, Wien/Köln/Weimar 2017, S. 465­–484.
  29. Debates about National Museums. About a Completed Project in Switzerland, a not yet Realized Project in Austria and a Failed Attempt in France, in: Brait, Andrea/Früh, Anja: Politique de la mémoire. Ethnografische und historische Museen als Orte geschichtspolitischer Verhandlungen vom 19. bis zum 21. Jahrhundert (Itinera. Beiheft zur Schweizerischen Zeitschrift für Geschichte), Basel 2017, S. 77–90. [peer reviewed]
  30. Einleitung, in: Brait, Andrea/Früh, Anja: Politique de la mémoire. Ethnografische und historische Museen als Orte geschichtspolitischer Verhandlungen vom 19. bis zum 21. Jahrhundert (Itinera. Beiheft zur Schweizerischen Zeitschrift für Geschichte), Basel 2017, S. 5–12. [peer reviewed] gemeinsam mit Anja Früh
  31. Sozialwissenschaftliche Methoden in der geschichtsdidaktischen Forschung. Potenziale und Herausforderungen dargestellt anhand von Experteninterviews und Unterrichtsbeobachtung, in: SWS-Rundschau 2/57 (2017), S. 232–249. (gemeinsam mit Claus Oberhauser)
  32. 1989 – ein Zäsurjahr auch für Österreich? Einschätzungen österreichischer Politiker und Diplomaten, in: Mueller, Wolfgang: 1989. Die Samtenen Revolutionen, Österreich und die Transformation in Europa, Wien 2017, S. 93–110.
  33. „den Ungarn braucht man nicht erklären, was österreichische Kultur ist“. Zu den Traditionen österreichischer Kulturaußenpolitik in Ungarn und den Entwicklungen seit 1989, in: Mitteleuropazentrum an der Andrássy Univerität Budapest (Hrsg.): Jahrbuch für Mitteleuropäische Studien 2014/2015, Wien 2016, S. 373–392.
  34. War museums at the former frontline between Austria-Hungary and Italy during World War I, in: Dzikowska, Elżbieta Katarzyna/Handley, Agata/Zawilski, Piotr (Hrsg.): The Great War. Insights and Perspectives (Geschichte – Erinnerung – Politik 13), Frankfurt am Main 2016, S. 217–229.
  35. Wien-Moskau und Wien-Kiew. Der Zusammenbruch der UdSSR und die neue Unabhängigkeit der Ukraine aus der Wiener Perspektive, in: Zhaloba, Ihor/Kupczyk Оleh/Spakovski, Ljubov (Hrsg.): Österreich und die Ukraine an historischen Kreuzungen, Kiew 2016, S. 39–74.
  36. „die große Trennungslinie, die an unserer Haustür vorbeiführt, überbauen“ – Zur Vermittlerfunktion der österreichischen Kulturaußenpolitik zwischen Ost und West, in: Graf, Maximilian/Meisinger, Agnes (Hrsg.): Österreich im Kalten Krieg. Neue Forschungen im internationalen Kontext (Zeitgeschichte im Kontext 11), Göttingen 2016, S. 259–295. [peer reviewed]
  37. Fragen zum Verbleib von Expertisen. Zur Engführung der Diskussionen um ein Haus der Geschichte Österreich, in: Winkelbauer, Thomas (Hrsg.): Haus? Geschichte? Österreich? Ergebnisse einer Enquete über das neue historische Museum in Wien, Wien 2016, S. 269–297.
  38. The Nation as a Victim: Perspectives in Hungarian Museums, in: History of Communism in Europe 6 (2015), S. 135–162. [peer reviewed]
  39. Nationale Geschichtsmuseen im Wandel, in: neues museum 3/2015, S. 66–71.
  40. Cultures de la mémoire de la Premiere Guerre mondiale en Autriche. Le « Jubile» 1914/2014, in: Matériaux pour l’histoire de notre temps 113 (2014), S. 6–14.
  41. 1989: Ein Epochenjahr auch für Österreich, in: SWS-Rundschau 3/54 (2014), S. 305–330.
  42. „Österreich hat weder gegen die deutsche Wiedervereinigung agitiert, noch haben wir sie besonders begrüßt“. Österreichische Reaktionen auf die Bemühungen um die deutsche Einheit, in: http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/191601/oesterreich-hat-weder-gegen-die-deutsche-wiedervereinigung-agitiert-noch-haben-wir-sie-besonders-begruesst; ebenso in: Deutschland Archiv 2014, Bonn 2015, S. 82–102.
  43. Zur Konstruktion eines europäischen Gedächtnisortes. Blicke auf 1989 in den Jahren 1999 und 2009, in: Brait, Andrea/Gehler, Michael (Hrsg.): Grenzöffnung 1989: Innen- und Außenperspektiven und die Folgen für Österreich, Wien/Köln/Weimar 2014, S. 483–507.
  44. Grenzöffnung 1989 – Offene Grenzen? Zum Buch und Auswertung einer Umfrage, in: Brait, Andrea/Gehler, Michael (Hrsg.): Grenzöffnung 1989: Innen- und Außenperspektiven und die Folgen für Österreich, Wien/Köln/Weimar 2014, S. 9–44 (gemeinsam mit Michael Gehler)
  45. Kultur als Grenzöffner? Motive und Schwerpunkte der österreichischen Kulturaußenpolitik im Verhältnis zu seinen östlichen Nachbarstaaten in den Jahren 1989–1991, in: Zeitgeschichte 3/41 (2014), S. 166–183. [peer reviewed]
  46. Wege zu vielschichtigen Gedächtnisorten auf lokaler, regionaler, nationaler und transnationaler Ebene. Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Neugestaltung der Gedenkstätte Ahlem, in: Fuge, Janina/Hering, Rainer/Schmid, Harald (Hrsg.): Gedächtnisräume. Geschichtsbilder und Erinnerungskulturen in Norddeutschland (Formen der Erinnerung 56), Göttingen 2014, S. 367–383.
  47. Symbiose von Architektur und Ausstellungsinhalten: Das Jüdische Museum Berlin, in: David. Jüdische Kulturzeitschrift 100 (2014), S. 74–77.
  48. Der Museumsboom als Ausdruck der Visualisierung von Geschichte – Herausforderungen und Chancen für die Geschichtsdidaktik, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 12 (2013), S. 95–111. [peer reviewed]
  49. Im Kampf um die Konstruktion des „deutschen“ Geschichtsbildes. Zur Entwicklung von Historischen Nationalmuseen in Ost- und Westdeutschland, in: Brunner, Detlev/Grashoff, Udo/Kötzing, Andreas (Hrsg.): Asymmetrisch verflochten? Neue Forschungen zur gesamtdeutschen Nachkriegsgeschichte, Berlin 2013, S. 21–36.
  50. Transnationale Perspektiven für Österreich und seine Nachbarstaaten im Gefolge von 1989, in: Olschowsky, Burkhard (Hrsg.): Geteilte Regionen – geteilte Geschichtskulturen? Muster der Identitätsbildung im europäischen Vergleich (Schriften des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa 47, Schriften des Europäischen Netzwerks Erinnerung und Solidarität 6), München 2013, S. 185–202.
  51. Museale Präsentationen im Umgang mit dem Holocaust. Österreich und Deutschland im Vergleich, in: Keitz, Ursula von/Weber, Thomas (Hrsg.): Mediale Transformationen des Holocaust, Berlin 2013, S. 415–449.
  52. Mentale Barrieren. Österreich, die EU und der Osten, in: INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft 4/2012, S. 38–45. (gemeinsam mit Andreas Pudlat)
  53. Die Darstellung des deutsch-politischen Verhältnisses vom 17. bis zum 20. Jahrhundert in der Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums, in: Inter finitimos. Jahrbuch zur deutsch-polnischen Beziehungsgeschichte 10 (2012), S. 25–36.
  54. Zur Entwicklung einer neuen Dauerausstellung im Palais Eskeles, Jüdisches Museum Wien, in: David. Jüdische Kulturzeitschrift 94 (2012), S. 74–76.
  55. Portfolioarbeit für Lehramtsstudierende der Geschichte, Sozialkunde und Politischen Bildung. Handreichung für Studierende, in: Dmytrasz, Barbara/Ecker, Alois/Ecker, Irene/Öhl, Friedrich (Hrsg.): Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung. Modelle, Texte, Beispiele, 2. Auflage, Wien 2012, S. 66–74. (gemeinsam mit Klaus Edel und Hanna-Maria Suschnig)
  56. Der kulturpolitische Umbruch in den 1980er und 1990er Jahren und die Debatten um Museen zur nationalen Geschichte – Österreich und Deutschland im Vergleich, in: Erker, Linda/Salzmann, Alexander/Dreidemy, Lucile/Sabo, Klaudija (Hrsg.): Update! Perspektiven der Zeitgeschichte. Zeitgeschichtetage 2010, Innsbruck/Wien/Bozen 2012, S. 692–701.
  57. Museale Einrichtungen als Wirtschaftsfaktor. Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft, in: Kühberger, Christoph/Pudlat, Andreas (Hrsg.): Vergangenheitsbewirtschaftung. Public History zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, Innsbruck/Wien/Bozen 2012, S. 139–158.
  58. Vorwort, in: Daim, Wilfried: Als Christ im mörderischen Krieg 1939-1945, Perchtoldsdorf 2011, S. 7 f.
  59. Nationale Geschichtspolitik. Impulsgeber und Herausforderung für Stadtentwicklungspläne: Eine Analyse aufgrund der Debatten um österreichische und deutsche Museumsprojekte, in: Frey, Oliver/Koch, Florian (Hrsg.): Positionen zur Urbanistik I. Stadtkultur und neue Methoden der Stadtforschung (Stadt- und Raumplanung 7), Wien/Münster 2011, S. 125–146.
  60. Offene Grenzen, neue Barrieren und gewandelte Identitäten. Österreich, seine Nachbarn und die Transformationsprozesse in Politik, Wirtschaft und Kultur seit 1989, in: Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek. Forschungsinstitut für politisch-historische Studien (Hrsg.): Jahresbericht 2010, Salzburg 2011, S. 82–123. (gemeinsam mit Michael Gehler, Oliver Kühschelm, Andreas Pudlat, Andreas Schimmelpfennig)
  61. Gedächtnisort und Gedächtnisraum: Der Ballhausplatz. Zur Bau- und Bedeutungsgeschichte des heutigen Bundeskanzleramtes und seiner Umgebung, in: Wiener Geschichtsblätter 66 (2011), Nr. 1, S. 25–62.
  62. Museologische Darstellung von Zeitgeschichte: Deutschland ein Vorbild für Österreich?, in: Böhler, Ingrid/Pfanzelter, Eva/Spielbüchler, Thomas/Steiniger, Rolf (Hrsg.): 7. Österreichischer Zeitgeschichtetag 2008. 1986 – Vorgeschichten – Folgen. Bestandsaufnahme der österreichischen Zeitgeschichte, Innsbruck 2010, S. 405–415.
  63. Der Erste Weltkrieg in österreichischen und deutschen Historischen Museen, in: Motz-Linhart, Reinelde (Red.): Tagungsbericht des 25. Österreichischen Historikertag, St. Pölten, 16. bis 19. September 2008 (Veröffentlichungen des Verbandes Österreichischer Historiker und Geschichtsvereine 34 zugleich Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde Sonderband 2010), St. Pölten 2010, S. 421–428.
  64. Museen als Bestandteil von Stadtentwicklungsplänen – Österreich und Deutschland im Vergleich, in: Die Zukunft der europäischen Stadt. Stadtgesellschaft – Stadtplanung – Stadtpolitik. Tagung an der TU-Wien am 18. und 19. September 2009, Abstractband, Wien 2009, S. 65.
  65. Die Darstellung des jüdischen Lebens in der deutschen Geschichte im Deutschen Historischen Museum, in: David. Jüdische Kulturzeitschrift 21 (2009), Nr. 81, S. 42 f.
  66. Ein neues historisches Museum für Österreich – Bisherige Debatten und aktuelle Positionen der österreichischen Bevölkerung, in: Wiener Geschichtsblätter 64 (2009), Nr. 1, S. 24–37.
  67. Der Isonzoraum. Ein transnationaler Gedächtnisort für Österreicher, Italiener und Slowenen, in: Waffentreue. Die 12. Isonzoschlacht 1917 (Katalog zur Sonderausstellung des Österreichischen Staatsarchivs), Wien 2007, S. 115–130.
  68. (K)Eine regierungsamtliche Geschichtsdarstellung? – Zu den Debatten um das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, in: Gedenkdienst 2/2007, S. 2.  

Elektronische Publikationen

 Beiträge in Ausstellungskatalogen

  • Folgende Beiträge in: Anderlik, Heidemarie/Kaiser, Katja (Hrsg.): Die Sprache Deutsch. Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums Berlin, Berlin 2009: 
    Objektbeschreibung zu Sprachenvielfalt der Welt, S. 22f.
    Text zur Medienstation ‚Schrift’, S. 225.
  • Folgende Beiträge in: Düriegl, Günter/Frodl, Gerbert: Das neue Österreich. Die Ausstellung zum Staatsvertragsjubiläum 1955/2005. Oberes Belvedere, 16. Mai bis 1. November, Wien 2005:
    Exponatliste zum Ausstellungsbereich „Zerfall und Neuorientierung“, S. 43–46 (gemeinsam mit Manfried Rauchensteiner)
    Exponatliste zum Ausstellungsbereich „Besatzungszeit“, S. 119–132 (gemeinsam mit Manfried Rauchensteiner und Gregory Weeks)
    Exponatliste zum Ausstellungsbereich „Staatsvertrag“, S. 188–190 (gemeinsam mit Günter Düriegl, Manfried Rauchensteiner und Verena Treager)
    Objektbeschreibung zu Kaiser Karl I. an seinen Schwager Sixtus von Bourbon-Parma, 9. Mai 1917, S. 44.
    Objektbeschreibung zu „Relieffragment vom spätgotischen Chorgestühl des Wiener Stephansdoms“, S. 122 f.
    Objektbeschreibung zu „Bundesverfassungsgesetz über die Behandlung der Nationalsozialisten“, S. 123 f.
    Objektbeschreibung zu „ERP-Tafel aus dem Kraftwerk Kaprun“, S. 124 f. 
    Interaktives Lexikon zur Besatzungszeit, S. 126–130 (gemeinsam mit Manfried Rauchensteiner)  

 Wissenschaftliche Abschlussarbeiten

  • Museumsbesuche im Geschichtsunterricht. Eine Studie zum historischen Lernen im Zuge von Besuchen der österreichischen Landesmuseen, Innsbruck 2020 (ungedruckte Habilitationsschrift, Universität Innsbruck).

  • Gedächtnisort Historisches Nationalmuseum. Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Debatten um Museumsneugründungen in Deutschland und Österreich, Wien 2011 (ungedruckte Dissertation der Universität Wien).

  • Das Bundeskanzleramt. Ein Ort der Geschichte der Politik und des Gedächtnisses, Wien 2006 (unveröffentlichte Diplomarbeit der Universität Wien). 

 Rezensionen 

  • Rezension zu Schreiber, Horst: Gedächtnislandschaft Tirol. Zeichen der Erinnerung an Widerstand, Verfolgung und Befreiung 1938–1945 (Studien zu Geschichte und Politik 24), Innsbruck/Wien/Bozen: StudienVerlag 2019, in: Tiroler Heimat 84 (2020), S. 404–405.
  • Rezension zu Haus der Geschichte Österreich und Haus der Geschichte Niederösterreich, https://www.hsozkult.de/exhibitionreview/id/rezausstellungen-346  
  • Rezension zu Staadt, Jochen (Hrsg.): Schwierige Dreierbeziehung. Österreich und die beiden deutschen Staaten (Studien des Forschungsverbundes SED-Staat an der Freien Universität Berlin 18), Bern/Frankfurt a. M. [u. a.] 2013, http://www.sehepunkte.de/2014/10/23704.html

 

Lehrwerke und Begleitmaterialien

  • querdenken 3 Ebook+. Geschichte und Politische Bildung, Wien: öbv 2020. 
    (gemeinsam mit Cornelia Sommer-Hubatschke)
  • querdenken 2 Ebook+. Geschichte und Politische Bildung, Wien: öbv 2019.
    (gemeinsam mit Sabine Mader, Andrea Strutz und Cornelia Sommer-Hubatschke)
  • querdenken 3. Geschichte und Politische Bildung, Wien 2018 (gemeinsam mit Cornelia Sommer-Hubatschke).
  • querdenken 3. Geschichte und Politische Bildung. Begleitband für Lehrerinnen und Lehrer, Wien 2018 (gemeinsam mit Nele Gfader und Cornelia Sommer-Hubatschke).
  • querdenken 2. Geschichte und Politische Bildung, Wien 2017, (gemeinsam mit Sabine Mader, Andrea Strutz und Cornelia Sommer-Hubatschke).
  • querdenken 2. Geschichte und Politische Bildung. Begleitband für Lehrerinnen und Lehrer, Wien 2017, (gemeinsam mit Nele Gfader, Sabine Mader, Andrea Strutz und Cornelia Sommer-Hubatschke). 

Sonstige Publikationen

Medienberichte

 

 

 

 

 

Nach oben scrollen