Logo von WuV 

 

Zurück

 
WuV-Skills:
Wirtschaftsbegriffe - lesen, verstehen, reflektieren
Wie wir die Krise kognitiv in den Griff kriegen

 

Leitung: Priv.-Doz. Dr. Andreas Exenberger

 

Zeit: Mittwoch, 28. November 2012, 19:30 Uhr
Ort: MCI, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck

 

Expertinnen und Experten versuchen immer wieder, Sachverhalte möglichst so darzustellen, dass man sie eher weniger als mehr versteht. Das ist zwar manchmal schwer zu vermeiden, wenn man genau sein will, es dient aber auch dem Erhalt ihrer Erklärungsmacht.

Das gilt auch für das weite Feld der Wirtschaft. Dabei ist die Welt manchmal zwar auch dadurch kompliziert, dass Weltanschauungen bestimmen, wie man manches sieht. Es geht aber eigentlich um Dinge, die wir alle ständig tun. Und daher gibt es teils komplizierte Begriffsapparate, um solche Alltäglichkeiten begrifflich zu verschleiern, gerade im Zusammenhang mit der Finanz- und Schuldenkrise.

Also reden wir darüber. Was ist die Wirtschaft eigentlich und kann man anscheinend komplizierte Zusammenhänge vielleicht auch so darstellen, dass sie einfacher zu verstehen sind? Ihre Fragen sind dabei herzlich willkommen und neben ein paar vorbereiteten Beispielen wird sich das Gespräch vor allem darum drehen, was Sie interessiert.

 

Andreas Exenberger forscht und lehrt an Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und - geschichte an der Universität Innsbruck und fungiert bei dieser Veranstaltung als lebendes Lexikon in Sachen Wirtschaft.

 


Semesterschwerpunkt: Entgrenzte Arbeit_02