Logo WuV

Zurück

Workshop:
„Welche Bildung wünschen wir uns!“
Bildung in globalisierten Zusammenhängen



Moderation: Dr.in Itta Tenschert, MSc 

 

Zeit: Di, 17. Januar 2012, 16:00-21:00 Uhr
Ort: Universität Innsbruck, Innrain 52, 1. Stock - Aula

 

Das  Jubiläumsprogramm schließt mit einem partizipativen Zukunftsworkshop. Die Veranstaltung ist der Auftakt in die nächsten 25 Jahre Wissenschaft und Verantwortlichkeit sowie der Beginn einer Veranstaltungskooperation mit der Österreichischen Hochschüler- und Hochschülerinnenschaft Innsbruck (ÖH).

In Kooperation mit der ÖH Innsbruck

PartnerInnen: ÖH Innsbruck, Attac Tirol, UniBrennt, Südwind Tirol, WuV.

Wenn wir an Universität denken, sehen wir, dass einiges besser laufen könnte. Wir verstehen Universität als Institution für die Gesellschaft. Wie die Universität in die Gesellschaft und die Gesellschaft in die Universität kommt – diese Fragen werden ausgeblendet.  Öffentliche Diskussionen erstarren im Moment der Geldknappheit. Zudem haftet der Universität das Image der elitären Wissensproduktion für ein ausgewähltes Zielpublikum an. Viele Missverständnisse und negative Erfahrungen, aber auch Berührungsängste und Hemmschwellen bestimmen das Bild. Über all dem hängt die Rede über ein „Leben in globalisierten Zusammenhängen“. Dies wird als gegeben hingenommen, ohne Fragen nach den Chancen und Herausforderungen der Globalisierung zu stellen. Global zu denken erschöpft sich dann in der Mobilität von WissenschafterInnen und Studierenden und in der internationalen Vergleichbarkeit von Studien.

 

Universität kann auch anders und neu gedacht werden! Dazu arbeiten im Workshop an verschiedenen Themenkreisen:

  • Universität ist gestaltbar! Jeder und jede Einzelne kann Universität mitgestalten, wenn die Möglichkeit oder Einladung dazu besteht;
  • Universität für alle alle! Universität kann ein Ort für ALLE Menschen sein;
  • Theorie und Praxis verbinden – demokratischer Austausch jetzt! Wechselwirksamer, demokratischer, wertfreier Wissensaustausch zwischen Universität und Gesellschaft kann stattfinden;
  • Universität wird global! Die Herausforderungen einer globalisierten Welt sollen sich im Wissenserwerb und der Wissensreflexion widerspiegeln.

 

Arbeitsweise

Die Vorgangsweise im Workshop inspiriert sich an Konzepten wie Zukunftswerkstatt  und open space.

Ziel ist es, einen  vielschichtigen Austausch zu ermöglichen,  in den sich alle Teilnehmenden einbringen, um gemeinsam zu kreativen Lösungen zu gelangen. Neben Phasen sachorientierter Arbeit sollen auch assoziative und (selbst-)reflexive Anteile zur Vielschichtigkeit der Ergebnisse beitragen. Im Zentrum stehen die Interessen der Teilnehmenden – sie werden gebündelt und in thematischen Kleingruppen bearbeitet. Die Ergebnisse der Gruppen werden dokumentiert, durch Feedback aus anderen Gruppen ergänzt und im Plenum zur Diskussion gestellt.



Anmeldung für alle Interessierten per Mail unter arbeitskreis-wuv@uibk.ac.at
Anmeldefrist verlängert bis 16. Januar 2012

 


Semesterschwerpunkt: 25 Jahre WuV