Logo

Zurück

Filmvorführung & Diskussion: 
„Wenn Ärzte töten“ 

 

Zeit: Mittwoch, 16. November 2011, 19:45 Uhr
Ort: Medizinische Universität, Medizinisch-Theoretische Institute, Fritz-Pregl-Str. 3, UG 1, Hörsaal 1

 


Der Film:

In dem Dokumentarfilm „Wenn Ärzte töten“ beschreibt der berühmte Psychiater Robert Jay Lifton, wie „normale“ Ärzte von Heilern zu Mördern werden. Angeregt durch Dokumente des Frankfurter Auschwitz Prozesses, begann der amerikanische Wissenschafter seine Forschung über die Verstrickung der Medizin in den Holocaust und alle politischen Gewaltakte bis heute. Lifton beschränkt sich dabei nicht nur auf die Betrachtung der historischen Hintergründe, sondern wirft auch die Frage nach Ethik und Moral in der modernen Medizin auf. Dabei entstanden in wochenlangen Gesprächen Bilder voller psychologischer Abgründe.

Quelle: www.wenn-aerzte-toeten.de

Dokumentarfilm 2009
Regie: Hannes Karnick, Wolfgang Richter
Länge: 86 Minuten
Produktion: docfilm Karnick & Richter

Anschließende Diskussion zum Thema „Wahn und Ethik in der Medizin“:
Univ.-Prof.in Dr.in Helga Fritsch, Sektion für Klinisch-Funktionelle Anatomie, Medizinische Universität Innsbruck
Univ.-Doz. Dr. Horst Schreiber, Institut für Zeitgeschichte, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
(Weiterführende Information: erinnern.at)

Moderation: Ao.Univ.-Prof.in Dr.in Gabriele Werner-Felmayer, Sektion für Biologische Chemie, Medizinische Universität Innsbruck (Verein Wissenschaft und Verantwortlichkeit)

 

WuV gemeinsam mit:

 ethucation_logo_mit_subline_4c

 


Semesterschwerpunkt: 25 Jahre WuV