Logo

 



Zurück

 

Vortrag & Diskussion:
Urban Gardening
Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt

 

Vortrag: Dr.in Christa Müller
Moderation: Mag.a Andrea Trenkwalder-Egger, DSA

 

Zeit: Montag, 07. November 2011, 19:30 Uhr
Ort: Sowi, Universitätsstraße 15, Innsbruck, Hörsaal 3

 

„Urban Gardening“ nennt sich die neue soziale Bewegung, die den Garten – sowohl als Nutz- wie auch als Schmuckgarten – in die Städte zurückbringt. Der städtische Repräsentationsgarten als Prestigeobjekt für jene, die es sich leisten können, oder als von der Kommune angelegter Park im Sinne eines Naherholungsgebietes weicht einer demokratischen, auf Gemeinschaftlichkeit ausgelegten Form des aktiven und veränderungsorientierten Gemüsegärtnerns. Die neuen urbanen Gartenformen erfüllen auf der individuellen Mikroebene verschiedene Funktionen – beispielsweise sind sie Ort der Begegnung, der NachbarInnenschaftspflege und der Gemeinschaft, Produktionsstätten für Nahrungsmittel oder auch Orte von Kreativität und Selbsterfahrung. Der Blick auf die gesellschaftliche Makroebene verweist auf eine Auflösung der klassischen Dichotomie von Stadt und Land – bzw. der historisch gewachsenen Polarität von Kultur und Natur, die zudem neue Formen der Demokratie und Mitgestaltung, der Städteökologie oder der Städteplanung mit sich bringt. Christa Müllers neues Buch Urban Gardening „… wagt die Diagnose, dass in den westlichen Großstädten ein neues Verständnis von Urbanität entsteht und die ‚neuen urbanen Gärten‘ mit ihren Kulturen des Selbermachens und der Re-Etablierung von Nahbezügen hierbei eine Vorreiterrolle spielen“01.

01 vgl. Müller, Christa (2011): Urban Gardening. Über die Rückkehr der Gärten in der Stadt. München: oekom.

Dr.in Christa Müller ist Soziologin und geschäftsführende Gesellschafterin der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis und der Stiftung Interkultur in München.

Weiter Informationen: www.urban-gardening.eu/termine/

 

Anschließende Diskussion mit:
Univ.-Prof. Dr. Markus Schermer, Institut für Soziologie, Universität Innsbruck
Dr.in Suzanne Kapelari, Leiterin der Grünen Schule des Botanischen Gartens der Universität Innsbruck
Ein Mitglied des Koordinationsteams des Interkulturellen Gemeinschaftsgartens Wilten – Innsbruck

 


Semesterschwerpunkt: 25 Jahre WuV

Nach oben scrollen