Logo von WuV

Zurück


Variationen über Selektion: Primo Levi und Darwin

 

Vortrag: Dr.in Sylvia Tschörner

Zeit: Dienstag, 20. Oktober 2009, 19:30 Uhr
Ort: Claudiasaal, Claudiana, Herzog-Friedrich-Str. 3, 6020 Innsbruck

 

Primo Levi (1921-1987) war Chemiker und wurde mit seinen Zeitzeugenberichten (Ist das ein Mensch, Die Atempause) zu einem der bekanntesten und beliebtesten italienischen Gegenwartsautoren. Neben autobiographischen Werken und literarischen Essays verfasste er phantastische Kurzgeschichten, denen philosophische oder naturwissenschaftliche Hypothesen zugrunde liegen, wie z.B. die Darwinsche Evolutionstheorie und die darauf basierende Evolutionäre Erkenntnistheorie. Auf amüsante und beklemmende Weise vermittelt Levi dem Leser das, was Darwin wirklich sagte, weil er der Auffassung ist, dass uns die im Bildungskanon viel zu wenig verankerten Naturwissenschaften und das Wissen um die Grenzen unserer Erkenntnisfähigkeit helfen, Unheil bringende Instinkte in uns zu bekämpfen.


Dr.in Sylvia Tschörner ist Autorin des Buches Il binocolo aristotelico: Naturwissenschaft, Philosophie und Intertextualität im Werk von Primo Levi (Lang, 1999). Sie arbeitet als Kulturpublizistin (Beiträge für Kindlers Neues Literaturlexikon) und Dramaturgin und übersetzt aus dem Englischen, Französischem, sowie Italienischem (u.a. für Reclam). Sie ist außerdem Schauspielerin im Innsbrucker Keller-, Augenspiel- und anderen Off-Theatern, Künstlerische Leiterin des Theaterverein elevat ardor und Autorin mehrerer, z.T. aufgeführter, Stücke.


Gemeinsam mit dem Italien-Zentrum zum 200. Geburtstag von Charles Darwin

 


Themenmix